Seitenpfad:

Die letzten Wochen an der Soongsil University

Benjamin Adolph, Student im Masterstudiengang Interaktive Mediensysteme, berichtet von der Prüfungsphase und spannenden Ausflügen

 
Gamcheon Cultural Village auf Busan
Das Gamcheon Cultural Village bietet neben der schönen Aussicht auch viele tolle Kunstläden und Cafes.
02.08.2022
Seoul, Südkorea

Dies ist mein dritter und letzter Part des Travel Diarys. Mittlerweile sind alle Prüfungen geschrieben und das Semester an der Soongsil University ist vorbei. Das bedeutet, dass es an der Zeit ist, ein paar Worte über den Ablauf der Prüfungen zu schreiben und auf meinen letzten Monat in Korea zurückzuschauen.

 

Nach den Midterms bin ich mit einigen Freunden nach Jeju geflogen. Jeju ist eine Insel im Süden von Korea, welche auch als das koreanische Hawaii bezeichnet wird. In der Mitte der Insel befindet sich der Vulkan Hallasan, welcher mit 1950m auch der höchste Berg von Korea ist. Vom Gipfel hat man eine großartige Aussicht über Jeju. Die gesamte Wanderung dauert etwa acht Stunden. Außerdem bietet Jeju viele wunderschöne Strände, Wasserfälle und andere Aussichtspunkte. Mit meiner Freundesgruppe haben wir uns zwei Autos gemietet, was sehr zu empfehlen ist, da der öffentliche Nahverkehr auf Jeju nicht so gut ausgebaut ist. Um ein Auto zu mieten, benötigt man neben dem deutschen Führerschein auch einen internationalen Führerschein.

 
Strand auf der Insel Jeju
Jeju bietet viele kilometerlange Sandstrände mit blauem Wasser.
Sonnenuntergang auf Jeju.
Neben den Stränden lohnt es sich auch das Inland von Jeju zu erkunden.
Hallasan auf der Insel Jeju
Der Ausblick und die Natur auf dem Hallasan sind den langen Aufstieg auf jeden Fall wert.
 Wasserfall auf Jeju
Auf Jeju gibt es unzählige Wasserfälle, welche vor allem nach der Regenzeit zu Leben erwachen.
 

Auch in Seoul habe ich noch einige spannende Dinge unternommen. So war ich beispielsweise bei einem koreanischen Baseballspiel, was nur zu empfehlen ist. Auch die vielen Museen in Seoul, von denen die meisten sogar kostenlos sind, bieten sich besonders bei schlechtem Wetter an.

Baseballspiel
Im Jamsil Sports Complex finden nahezu jeden Tag Baseballspiele statt.
 

Die finalen Prüfungen in Korea sind entspannter als an deutschen Universitäten, da bereits ein Großteil des Stoffs über das Semester abgefragt wird. Die meisten Prüfungen fanden in meinem Fall online statt. Allerdings soll im nächsten Semester wieder der komplette Unterricht inklusive Prüfungen offline stattfinden. Nochmals positiv hervorzuheben ist die Studentenorganisation SISO der Soongsil University und die Buddys, welche wir am Anfang des Semesters zugeteilt bekommen haben. Sie kümmern sich um die internationalen Studierenden und helfen ihnen in allen Belangen weiter.

 
Sonnenuntergang an der Soongsil University.
Sonnenuntergang an der Soongsil University.
Sonnenuntergang in Dongjak-gu, dem Stadtviertel der Soongsil University.
Sonnenuntergang in Dongjak-gu, dem Stadtviertel der Soongsil University.
 

Nach den Prüfungen sind wir nach Busan geflogen. Dies ist die zweitgrößte Stadt in Südkorea und liegt wie Jeju im Süden des Landes. Sie ist besonders für ihre tollen Strände bekannt. Ich habe neben den Stränden Haeundae und Gwangalli auch die Busan Sky Capsule, das Gamcheon Cultural Village, Haedong Yonggungsa Temple und den Jagalchi Fischmarkt besucht. Besonders letzterer ist sehr zu empfehlen, da man sich den Fisch im Untergeschoss des Gebäudes aussuchen und im Obergeschoss frisch zubereiten lassen kann. Ich habe gedämpfte Krabbe, Sashimi und gegrillten Fisch probiert.

Von Busan habe ich außerdem ein Tagesausflug nach Gyenogju gemacht. Die Stadt ist die frühere Hauptstadt Koreas und hat sehr viele historische Stätten wie Hügelgräber oder Tempel.

 
Am Haeundae Beach in Busan treffen Wolkenkratzer und Strand aufeinander.
Am Haeundae Beach in Busan treffen Wolkenkratzer und Strand aufeinander.
Busan Skycapsule
Die Busan Skycapsule ist auf jeden Fall einen Besuch wert und bietet eine tolle Aussicht.
Jagalchi Fishmarket in Busan.
Auf dem Fischmarkt gibt es eine große Auswahl an frischem Fisch und anderen Meeresfrüchten.
Hügelgräber in Gyeongju beim Sonnenuntergang
Hügelgräber in Gyeongju beim Sonnenuntergang.

Zum den ersten beiden Teilen des Travel Diarys

 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 

Rückkehr zur Normalität an der Soongsil University

23.05.2022

Seoul, Südkorea

Benjamin Adolph ist inzwischen seit drei Monaten in Seoul und hat sich in Seoul gut eingelebt. Im Travel Diary berichtet er von gelockerten Infektionsschutzmaßnahmen an der Soongsil University und von vielen Ausflügen, die er in den vergangenen Wo...

mehr ...
 

Bei Fragen zum Auslandssemester in Seoul steht Benjamin Adolph unter [Bitte aktivieren Sie Javascript] gerne zur Verfügung. 

Weitere Informationen