Grundsätzlich sind die Kurzaufenthalte im Ausland selbst zu finanzieren. Das "Stipendium für Kurzaufenthalte im Ausland" des International Office kann zwar einen großen Teil der entstehenden Kosten abdecken und richtet sich an alle Studierenden der Hochschule. Allerdings können nicht alle Bewerbungen auch gefördert werden. Es handelt sich um begrenzte Mittel, sodass Sie diese Zuwendungen nicht von vornherein fest einplanen können.

Finanzierung

Stipendium für Kurzaufenthalte im Ausland

 

Das International Office der Hochschule Augsburg schreibt im Rahmen des Projektes HSA_international 2.0, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Stipendien zur Finanzierung von Kurzaufenthalten im Ausland aus.
Ziel des Projektes ist es, Studierenden, die aufgrund gesundheitlicher, sozialer, familiärer, finanzieller Gründe oder aufgrund ihrer Studienstrukturen eingeschränkt sind, einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen. Darüber hinaus steht die Thematik der ökologischen Nachhaltigkeit im Fokus.

Das Stipendium ist eine Individualförderung, auf die Sie sich als Einzelperson und nicht als Gruppe bewerben. Bewerben können sich alle Studierenden der HSA.

 

Bewerbung

Die Bewerbung für das Stipendium ist 2x im Jahr möglich. Die nächste Bewerbungsfrist ist am:

  • 15. Juni 2021 für Vorhaben im 2. Halbjahr (d.h. ab 1. Juli bis 31. Dezember 2021)

Sie können die Bewerbung postalisch oder per E-Mail einreichen ([Bitte aktivieren Sie Javascript]).
Weitere Informationen zur Bewerbung (z.B. benötigte Dokumente) finden Sie in der Ausschreibung:

weitere Finanzierungsmöglichkeiten

 

Sollte z.B. aus terminlichen Gründen das "Stipendium für Kurzaufenthalte im Ausland" des International Office nicht in Frage kommen, gibt es noch weitere Finanzierungsmöglichkeiten:

Über die DAAD-Kampagne GoEast werden neben Semesteraufenthalten auch zahlreiche Summer Schools in Ostmittel-, Südost- und Osteuropa, Zentralasien und dem Südkaukasus angeboten und gefördert (Stipendien):

Für Auslandsprojekte der Fakultäten können zum Teil Zuschüsse aus Fakultätsmitteln gewährt werden. Fragen Sie dafür bitte bei Ihren International Faculty Coordinators nach.

Wenn Sie einen längeren Aufenthalt (> 4 Wochen) planen, finden Sie unter dem folgenden Link Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten ("Förderungen vergeben von der HSA").  Insbesondere das HAW.International-Programm und PROMOS können hier in Frage kommen. Gern berät Sie bei Fragen hierzu der Auslandsberater Adrian Bieniec.

 
 
gefördert vom BMBF

Durchführende Förderorganisation:

Logo des DAAD