Seitenpfad:

Rebecca Ruoff: Erstes Zwischenfazit

Auslandssemester an der Universidad Regiomontana U-ERRE

 
Gruppe im Bioparque
11.03.2020
Monterrey, Mexiko

Nach den ersten Zwischenprüfungen – hier auch Parciales genannt – Mitte Februar und Mitte März melde ich mich nun mit dem ersten Zwischenfazit. Die Zwischenprüfungen liefen für mich bisher ganz gut. Ich habe dafür unter der Woche neben den Hausaufgaben und Präsentationen einiges vorbereitet, um die Wochenenden gut für Freizeitaktivitäten nutzen zu können. Generell hat man hier für die Uni auch unter der Woche viel vorzubereiten, allerdings erscheint mir das Niveau etwas geringer als in Deutschland.

 

Leider hatte ich, wie viele andere Austauschstudierende hier, mit der Kälte und einer Erkältung zu kämpfen. Das Wetter schwankt hier im Frühling zwischen ca. 10 – 35 Grad. Wir haben uns daher erstmal mit Pullis und Jacken eingedeckt. Aber natürlich kann man die guten Tage ausnutzen und so ging es für mich mit Michi, der ebenfalls an der HSA studiert, meinem Buddy Luis und Yssa aus Bolivien in den Bioparque Estrella in der Nähe von Monterrey. Dort konnten wir Giraffen, Zebras und verschiedene kleinere Tiere füttern und sogar ein Nilpferd, einen Löwen und Elefanten anschauen.

 
Fütterung.
Zebra
 
Giraffen.
Bioparque Estrella.
 

In Monterrey waren wir ansonsten noch im MARCO (Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey), ein modernes interaktives Museum, das einige Highlights zu bieten hat. Außerdem sind wir den Cerro de la Silla raufgewandert, was wirklich eine Herausforderung war, aber die Aussicht hat sich auf alle Fälle gelohnt.

 
Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey.
Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey.
Leuchter im Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey.
 
Cerro de la Silla
Cerro de la Silla.
 

Zudem hatte ich die Möglichkeit einige der vielen Stadien hier in Monterrey zu besuchen. Mit einigen anderen Austauschstudierenden ging ich in das American Football Stadion der Borregos (das ist die Mannschaft der Tec de Monterrey). Zudem gibt es hier in Monterrey zwei Fußballclubs, die Rayados und die Tigres. Mit meinem Buddy der U-Erre, Luis, habe ich ein Spiel der Rayados angeschaut.

 
Stadion der Borregos: Fußballspiel der Rayados.
Stadion der Borregos: Fußballspiel der Rayados.
Ich mit Mit meinem Buddy der U-Erre.
 

Ansonsten standen noch einige Geburtstag an. Hier in Mexiko, ist es Brauch, das Geburtstagskind mit dem Gesicht in den Kuchen zu stoßen. Das ist beim letzten Mal dann etwas eskaliert 😊 Der Valentinstag wird hier auch als „El día del amor y la amistad“ oder Tag der Liebe und Freundschaft gefeiert.

 
Kuchenschlacht.
Kuchenschlacht.
Día del amor y la amistad.
Día del amor y la amistad.
 

In einer Gruppe von ca. 160 Austauschstudierenden und mexikanischen Studierenden bzw. Angehörigen der Studentengruppe ISE ging es für uns außerdem nach Xilitla. Nach neun Stunden Busfahrt kamen wir zunächst an der Puente de Dios an. Am nächsten Tag ging es dann nach Mikos, zum Wasserfallspringen, was ich wirklich jedem nur empfehlen kann, und danach zum Sir Edward James Castle. Am letzten Tag waren wir dann noch in Tamul beim Cannoeing. Leider konnte ich bei den Wasseraktivitäten keine Fotos machen, aber wenn man diese googelt kann man viel dazu finden 😉

 
Puente de Dios.
Puente de Dios.
Sir Edward James Castle.
Sir Edward James Castle.

Weitere Informationen

 

Kontakt

 

Falls ihr Fragen zum Auslandssemester in Mexico habt, schreibt mir gerne eine E-Mail an [Bitte aktivieren Sie Javascript].

 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 

Rebecca Ruoff: Probieren geht über Studieren

22.09.2020

Monterrey, Mexico

Es ist nun Ende September und in drei Tagen geht es für mich zurück nach Deutschland. Ende August habe ich mein Auslandssemester an der U-ERRE beendet und in diesem Beitrag ziehe ich ein Fazit und gebe noch einige Tipps, die für ein Auslandssemest...

mehr ...