Logo
20.03.2020

Die Bayerische Staatsregierung hat von Samstag, 21. März 2020, 0.00 Uhr, bis Freitag, 3. April 2020, 24.00 Uhr, eine vorläufige Ausgangsbeschränkung für ganz Bayern verkündet. Vor diesem Hintergrund und aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus geht die Hochschule Augsburg für diese Zeit ab Montag, 23. März 2020, in einen sehr eingeschränkten Betrieb.

Update: Am 30. März 2020 hat die Bayerische Staatsregierung diese Ausgangsbeschränkung bis einschließlich 19. April 2020 verlängert. Daher gilt auch für die Hochschule bis auf Weiteres: Die Hochschule Augsburg befindet sich in einem sehr eingeschränkten Betrieb und darf nicht betreten werden. Ausgenommen sind Personen, die den Betrieb der Hochschule aufrechterhalten.

 

In diesem Zeitraum darf die Hochschule Augsburg nicht mehr betreten werden. Ausgenommen sind Personen, die den Betrieb der Hochschule aufrechterhalten. Die 480 Beschäftigten arbeiten im Homeoffice und sind weiterhin für die Studierenden online und telefonisch erreichbar.

Der angepasste Semesterablauf ist für die 6.700 Studierenden durch den sehr eingeschränkten Betrieb nicht betroffen. Er wurde am vergangenen Dienstag von der Erweiterten Hochschulleitung gemeinsam mit den Studierendenvertretern verabschiedet. Bis Montag, 20. April 2020, finden an der Hochschule Augsburg keine Präsenzveranstaltungen statt. Digitale Lehre hingegen wird angeboten. Erste Angebote sind bereits gestartet, weitere Angebote folgen am Montag, 23. März 2020. Sofern der Präsenzbetrieb am 20. April 2020 wie derzeit geplant starten kann, endet die Vorlesungszeit am 10. Juli 2020. Das bedeutet aktuell: Die Studierenden erhalten fristgerecht ihre Noten.

Kontakt:
Tatjana Dörfler
Kanzlerin Hochschule Augsburg
0821/5586-3214
[Bitte aktivieren Sie Javascript]