Scheckübergabe in Höhe von 5.000 Euro (v.l.): Prof. Dr. Michael Feucht, Dekan der Fakultät für Wirtschaft, Holger Link, NORMA-Verkaufsleiter in Augsburg, und Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg.
Scheckübergabe in Höhe von 5.000 Euro (v.l.): Prof. Dr. Michael Feucht, Dekan der Fakultät für Wirtschaft, Holger Link, NORMA-Verkaufsleiter in Augsburg, und Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg.
30.04.2018

Die gemeinnützige Manfred Roth Stiftung, benannt nach dem 2010 verstorbenen Fürther Unternehmer und Gründer des Discounters Norma, setzt ihr Engagement fort und unterstützt die Hochschule Augsburg mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Holger Link, Norma-Verkaufsleiter in Augsburg, übergab den symbolischen Scheck stellvertretend und im Namen des Vorstands der Manfred Roth Stiftung an Hochschulpräsident Prof. Gordon Thomas Rohrmair und an Prof. Michael Feucht, Dekan der Fakultät für Wirtschaft.

 

Mit dieser Unterstützung wird die bestehende Zusammenarbeit zwischen Norma und der Hochschule Augsburg, insbesondere der Fakultät für Wirtschaft, weiter intensiviert: Für rund 10.000 Euro lobte die Stiftung auch bereits sogenannte Unternehmensstipendien für Studierende aus. Bei Unternehmensstipendien entscheidet die Hochschule gemeinsam mit den Stiftern über die Vergabe an geeignete Bewerberinnen und Bewerber.

Der Norma-Gründer Manfred Roth (1936 – 2010) entwickelte das Unternehmen zu einem der führenden deutschen Lebensmitteldiscounter. Er brachte seinen Beschäftigten stets hohe Wertschätzung entgegen und sorgte für faire Arbeitsbedingungen. Diese Philosophie wird bei Norma bis heute gelebt, was sich in zahlreichen Auszeichnungen als Top-Arbeitgeber widerspiegelt. Neben kulturellen und sozialen, gehören bildungsfördernde Maßnahmen – wie auch an der Hochschule Augsburg – zu den durch die Stiftung unterstützten Projekten.