Seitenpfad:

Neue Vizepräsidenten gewählt

Hochschulrat votiert für Prof. Dr. Elisabeth Krön, Prof. Dr. László Kovács und Prof. Dr. Helmut Wieser

 
Prof. Dr. Helmut Wieser, Prof. Dr. Elisabeth Krön, Roland Kreitmeier, Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Augsburg, Prof. Dr. László Kovács.
Prof. Dr. Helmut Wieser, Prof. Dr. Elisabeth Krön, Roland Kreitmeier, Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Augsburg, Prof. Dr. László Kovács. (Foto: Hochschule Augsburg)
06.02.2019
Hochschule Augsburg

Prof. Dr. Elisabeth Krön, Professorin für Projektmanagement und Bauökonomie, Prof. Dr. László Kovács, Professor für Ethik und Politik, und Prof. Dr. Helmut Wieser, Professor für Verbindungs- und Werkstofftechnik, sind die neuen Vizepräsidenten der Hochschule Augsburg. Der Hochschulrat hat sie in der Sitzung am Dienstag, 5. Februar, in ihre Ämter gewählt.

 

Krön, für die es die zweite Amtszeit als Vizepräsidentin ist, übernimmt das Ressort Weiterbildung und Wissenstransfer. Kovács wird Vizepräsident für Studium und Lehre, und Wieser leitet das Ressort Forschung und Entwicklung. Erstmals gehören dem Präsidium der Hochschule Augsburg drei Vizepräsidenten an. Die zweieinhalbjährige Amtszeit beginnt am 15. März 2019.

„Die bayerische Hochschullandschaft und vor allem die Hochschule Augsburg entwickelt sich rasant weiter. In den vergangenen zweieinhalb Jahren haben wir so viel Tempo aufgenommen, so viele wegweisende Zukunftsprojekte ins Leben gerufen, dass ein dritter Vizepräsident nötig ist“, erklärt Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit seinen engagierten und hochmotivierten Vizepräsidenten, um die Hochschule Augsburg weiterhin fest in der Region zu verankern.

Krön, die in den vergangenen zweieinhalb Jahren das Ressort für Forschung und Wissenstransfer leitete, wird im kommenden Präsidium das Amt der Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer innehaben. Sie wird das Weiterbildungsangebot der Hochschule ausbauen und die Transferstrategie neu ausrichten. Wichtiger Baustein ist dabei die Projektagentur HSA_transfer. 2018 ins Leben gerufen, hat sie das Ziel, kooperative Hochschulprojekte für gesellschaftliche Zukunftsthemen in der Region zu entwickeln. HSA_transfer ist Teil der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“, die das Projekt für fünf Jahre unterstützt. Krön zeichnete sich für den erfolgreichen Projektantrag verantwortlich. „Mit HSA_transfer hat die Hochschule Augsburg ein Programm, mit dem sie weit in die Stadt- und Zivilgesellschaft hineinwirken kann. Wir haben die Möglichkeit, durch HSA_transfer mit Vereinen, Gruppen und NGOs in Kontakt zu treten, die bisher noch nicht vorrangig im Fokus der Hochschule standen. So erhalten wir die Möglichkeit, unseren Transfer zum Wohl der gesamten Region neu auszurichten“, freut sich Vizepräsidentin Krön.

Prof. Dr. László Kovács wird im März dieses Jahres das Amt des Vizepräsidenten für Studium und Lehre übernehmen. Zu seinen Aufgabenfeldern gehört die Weiterentwicklung des Studienangebots, insbesondere der Ausbau des neuen Studiengangs Soziale Arbeit, der im vergangenen Jahr startete. Auf die 30 Studienplätze gab es mehr als 1.500 Bewerber. Zudem wird er sich für neue Lehrformen – vor allem in der digitalen Lehre – und für ein Qualitätsmanagement einsetzen. „Wir leben in einer hochkomplexen Gesellschaft, die immer neue Anforderungen an unsere Studierenden stellt. Wir werden mit unseren Studienangeboten hier an der Hochschule darauf reagieren und schauen, dass wir in unserer Kernkompetenz Lehre weiterhin attraktiv und modern bleiben“, so Kovács.

Kovács übernimmt das Amt von Prof. Dr. Manfred Uhl, der nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stand. Uhl möchte sich wieder verstärkt seinem Lehr- und Forschungsfeld „Marketing- und Unternehmenskommunikation“ widmen. Präsident Rohrmair dankt Uhl für seine herausragende Arbeit: „Manfred Uhl war unter anderem mit der Einführung des Studiengangs Soziale Arbeit und der Neuausrichtung unserer Kommunikation betraut und hat in den vergangenen zweieinhalb Jahren das Bild unserer Hochschule in der Öffentlichkeit maßgeblich geprägt.“

Prof. Dr. Helmut Wieser wird neuer Vizepräsident für Forschung und Entwicklung. „Die Hochschule Augsburg hat in den vergangenen Jahren ihre Forschungsaktivitäten massiv ausgebaut. Sie kooperiert eng mit Unternehmen der Region, um gemeinsam neue Ergebnisse aus der angewandten Forschung zu erarbeiten und ist so ein wichtiger Impulsgeber für Augsburg und Bayerisch Schwaben“, erklärt Wieser. Er möchte diesen eingeschlagenen Weg weiterverfolgen und die Forschung der Hochschule in den Schwerpunkten „Ressourceneffizienz“ sowie „Digitalisierung in Produktion und Dienstleistung“ vorantreiben und stärken. Zudem möchte er die Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses an Hochschule Augsburg festigen.

 

Über die neuen Vizepräsidenten:

Prof. Dr. Elisabeth Krön, geboren 1964 in Regensburg, studierte Architektur an der Fachhochschule Regensburg. Es folgten ein Aufbaustudium Holzkonstruktion an der ETH Lausanne sowie ein berufsbegleitendes Masterstudium Baumanagement an der Hochschule Augsburg. 2008 promovierte Krön an der Bauhaus-Universität Weimar zum Thema „Ressource Wissen in Bauprojekten“. Die Architektin leitete freiberuflich und für Architekturbüros Großprojekte im Industrie-, Verwaltungs-, Universitäts- und Wohnungsbau. Seit 2000 unterrichtet Krön an der Hochschule Augsburg, seit 2012 als Professorin für Projektmanagement und Bauökonomie. Krön ist Gründungsmitglied und Geschäftsführerin des Instituts für Bau und Immobilie (IBI) der Hochschule Augsburg, das Weiterbildungsstudiengänge für Berufstätige anbietet.

Prof. Dr. László Kovács, geboren 1974 in Eger (Ungarn), studierte unter anderem Ethik, Theologie und Philosophie an der Esterházy Universität Eger und an der Katholieke Universiteit Leuven (Belgien) sowie Public Health an der Bedfordshire University Luton (UK). 2006 promovierte er am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften an der Universität Tübingen zum Thema „Medizin – Macht – Metaphern“. Anschließend folgte seine Habilitation über „Lebensqualität in der Medizin“ ebenfalls an der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen. Kovács, seit 2017 Professor für Ethik und Politik an der Hochschule Augsburg, ist korrespondierendes Mitglied der Päpstlichen Akademie für das Leben (Rom), Mitglied des externen öffentlichen Rates der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (Budapest) sowie assoziiertes Mitglied des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (Tübingen).

Prof. Dr. Helmut Wieser, geboren 1967 in Innsbruck, studierte an der Montanuniversität Leoben Metallurgie. 1997 promovierte er sich dort am Institut für Allgemeine und Analytische Chemie mit einer Arbeit zur „Schwingungsrisskorrosion von Implantaten“. Wieser, seit Februar 2017 Professor für Verbindungs- und Werkstofftechnik an der Hochschule Augsburg, war unter anderem bei der Siemens AG in Regensburg und bei Arvin Merior in Augsburg tätig. Bevor er an die Hochschule Augsburg wechselte, war er Manager Laboratories Europe und Global Senior Expert Materials bei Faurecia in Augsburg. An der Hochschule Augsburg verantwortet Wieser das Härtelabor, die Labore für Probenpräparation und Schweißtechnik sowie das Werkstoffprüflabor. Wieser ist Mitglied im Fachausschuss Korrosion der Austrian Society for Metallurgy and Materials (ASMET).