Seitenpfad:

Welcome Week mit Mindestabstand: Hochschule heißt internationale Studierende herzlich willkommen

 
Gruppenfoto der internationalen Studierenden
22.09.2020

Für 38 internationale Studierende hieß es vergangene Woche: Herzlich willkommen an der Hochschule Augsburg! Prof. László Kovács, Vizepräsident für Studium und Lehre, und das Team des International Office begrüßten die Studierenden aus Italien, Spanien, Frankreich, Tschechien, Finnland, Estland, Südkorea und Taiwan, die hier in den kommenden Monaten ein Auslandssemester absolvieren werden.

 

Bevor es mit den Lehrveranstaltungen – teils online, teils vor Ort an der Hochschule – am 1. Oktober losgehen wird, bekommen die Studierenden derzeit im Rahmen der Welcome Week zahlreiche Informationen rund um das Studium und Leben in Augsburg. Zu den Programmpunkten zählen unter anderem eine Einführung des Rechenzentrums, ein „Survival German Crash Course“, ein Campus-Rundgang und eine virtuelle Bibliotheksführung. Außerdem stellt sich das SWOP-Team (Student Welcome and Orientation Projekt) vor, das für die „Incomings“ in den kommenden Monaten ein buntes Veranstaltungsprogramm auf die Beine stellen wird – als erste Exkursion werden die Studierenden am Wochenende einen Ausflug zum Schloss Neuschwanstein unternehmen.

Natürlich bleibt für die Studierenden neben dem Rahmenprogramm auch genügend Zeit, sich untereinander auszutauschen und mit ihren Buddys ins Gespräch zu kommen. Buddys sind Studierende der Hochschule Augsburg, die den Incomings bei Fragen oder bei Problemen während ihres gesamten Austauschsemesters zur Verfügung stehen werden.

Aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sieht die Welcome Week in diesem Semester etwas anders aus als in den Vorjahren. Beispielsweise müssen die Studierenden bei allen Programmpunkten einen Sicherheitsabstand einhalten. Auch finden viele Veranstaltungen in Kleingruppen und im Freien statt, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Studierende, die aus einem Risikogebiet angereist waren, mussten einen oder zwei negative Corona-Tests vorweisen, bevor sie die Hochschule betreten und an der Welcome Week teilnehmen durften.

Ines Roman, Leiterin des International Office: „Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der Corona-Pandemie Studierende unserer Partnerhochschulen empfangen können. Auch wenn das Semester an der Hochschule anders aussehen wird, als wir es gewohnt sind, bin ich davon überzeugt, dass die Incomings eine unvergessliche und gewinnbringende Zeit bei uns haben werden.“

 
Gruppenfoto mit internationalen Studierenden