Seitenpfad:

Preise für Studierende und Lehrende an der Hochschule Augsburg vergeben

Nachholtermin der gP Awards 2018 – eine Feierstunde für Preisträger und Preisstifter

 
Preisträgerinnen, Preisträger, Laudatoren und Laudatorinnen sowie Preisstifter der gP Awards
Fotos: Matthias Leo | Hochschule Augsburg
05.07.2019

In einer Feierstunde wurden am Donnerstag, 4. Juli, an der Hochschule Augsburg die Preise für gefragte Persönlichkeiten 2018 verliehen. Bei den gP Awards wurden Studierende ausgezeichnet, die sich durch besonders herausragende Abschlussarbeiten oder durch überdurchschnittlich hohes Engagement verdient gemacht haben.

 

In seinem Festvortrag erörterte Roland Kreitmeier, Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Augsburg, die Bedeutung von Engagement und Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft. Weiterhin wurde auch ein Lehrpreis für besonderes Engagement im Rahmen der Weiterbildung an der Hochschule Augsburg vergeben.

Preis der schwäbischen Wirtschaft

 
Marian Weser (3.v.l.) bekommt den Preis der schwäbischen Wirtschaft überreicht.

Preisstifter für den Preis der schwäbischen Wirtschaft ist die Industrie und Handelskammer Schwaben. Er ging an Marian Weser, zugleich Industriemechaniker und Bachelor of Engineering im Studiengang Maschinenbau. Unter der Betreuung von Prof. Dr. Florian Hörmann, Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik, und Dipl. Ing. Franz Renner, Hosokawa Alpine Aktiengesellschaft, verfasste Weser seine Abschlussarbeit zum Thema Brandschutz für eine Standard Mahlanlage. Den Preis überreichte Jens Walter, Regionalgeschäftsführer für den Wirtschaftsraum Augsburg bei der IHK Schwaben.

Preis des Bezirks Schwaben

 
Übergabe des Preises des Bezirks Schwaben

Der Bezirk Schwaben zeichnete die beiden Preisträgerinnen Juliane Gördes und Johanna Wenger für ihre Bachelorarbeit im Studiengang Kommunikationsdesign aus. Sie haben ein Gestaltungskonzept für eine Mitmach-Ausstellung mit dem Titel „Kempten macht Museum!“ entwickelt und umgesetzt. Betreuer war Prof. Stefan Bufler. In seiner Laudatio schilderte Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl die Tragweite dieses Projekts. Mit der Ausstellung habe ein zweijähriger stadtgesellschaftlicher Partizipationsprozess seinen Abschluss gefunden, der von Dr. Christine Müller Horn, Museumsleiterin der Stadt Kempten, und Projektleiterin Carolin Keim angestoßen und mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes durchgeführt worden war. Das Ergebnis konnte man vom 18. März bis zum 8. Juni 2018 auf knapp 600 Quadratmetern Fläche in der Säulenhalle des Kemptener Alpin-Museums bestaunen. Mit dieser sogenannten „Stadtexpedition“ war die Kemptener Stadtgesellschaft in den Entstehungsprozess des neuen „Kempten-Museums im Zumsteinhaus“ eingebunden worden.

Adam-Keller-Preis

 
Stefan Kaper (Mitte) erhält den Adam-Keller-Preis.

Der Adam-Keller-Preis 2018 ging an Stefan Kapfer. Laudator Alexander Leupolz, Geschäftsführer der Adam Keller Baugeschäft GmbH & Co KG, hob die besondere Qualität von Kapfers Bachelorarbeit im Studiengang Energieeffizientes Planen und Bauen hervor: „EDU-SLICE: SchauWerkForum− Ein Leuchtturmprojekt der Hochschule Augsburg in der Stadt“, so der Titel des Projekts. Unter der Betreuung von Prof. Dipl.-Ing. Joachim Müller und Prof. Dipl.-Ing. Michael Schmidt habe Stefan Kapfer einen Entwurf vorgelegt, der eine höchst eigenständige, innovative und hervorragende Umsetzung der Aufgabenstellung darstellt. Er habe durch eine gelungene Formensprache und eine herausragende Baukonstruktion und Materialwahl überzeugt.

Hans-Benedikt-Preis

 
Die Preisträger des Hans-Benedikt-Preises bei der Preisübergabe.

Die Hans-Benedikt-Stiftung zeichnete insgesamt vier Studentinnen und Studenten mit dem Hans-Benedikt-Preis 2018 aus. Mit Platz eins dankte Laudator Volker Schloms Lena Morawietz für ihr außerordentliches Engagement im sogenannten SWOP-Team der Hochschule Augsburg. Das „Student Welcome and Orientation Project“ feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen. Platz zwei belegt Benjamin Wenzel, der lange Zeit viel Verantwortung als Vorsitzender des studentischen Konvents übernommen hat. Auf Platz drei bekommen Julia Harms und Christian Demharter ebenfalls einen Hans-Benedikt Preis für ihr Engagement im SWOP-Team. Darüber hinaus war Harms auch im Projekt „WIR – Willkommen, Integration, Richtung“ als Patin für internationale Studienbewerber und Studienanfänger aktiv.

Preis des Vereins zur Förderung der Hochschule Augsburg e.V.

 
Louise Grambole und Marie Walser erhalten den Preis des Vereins zur Förderung der Hochschule Augsburg e.V.

Der Verein zur Förderung der Hochschule Augsburg e.V. vergab seinen gleichnamigen Preis für engagierte Studierende an Louisa Grambole und Marie Walser. Die beiden Studentinnen im Bachelorstudiengang Kommunikationsdesign haben sich laut Laudator Michael Bernicker, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, durch besonders hohes Engagement innerhalb ihrer Fakultät ausgezeichnet. Wenn es um die Vertretung studentischer Interessen gehe, würden sie anstelle von Forderungen konkrete Verbesserungsvorschläge in die Gremien einbringen. So kam es zum Beispiel zum Ausbau des Galerieraums K 1.01 zu einem dringend benötigten studentischen Arbeitsraum. Außerdem sind sie Initiatorinnen der fakultätsinternen studentischen Ausstellung „KeinsNullEins“ mit Vernissage und Konzert.

Preis des Bundes der Architekten und Ingenieure (BAI)

 
Andreas Mack (2.v.l.) erhält den Preis des Bundes der Architekten und Ingenieure.

Als erster Vorsitzender des Bund der Architekten und Ingenieure (BAI) e.V. übergab Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Zuth den BAI-Preis 2018 an Andreas Mack. Im Studiengang Energie Effizienz Design − E2D stach seine Masterarbeit mit dem Titel: „Dach als Fassade − Parametrische Integration passiver Systeme zur Gebäudeklimatisierung in Dachstrukturen.“ besonders hervor. Die Arbeit war unter Betreuung von Prof. Dipl.-Ing. Georg Sahner und Prof. Dr.-Ing. Christian Bauriedel entstanden.

DAAD-Preis der Hochschule Augsburg

 
Anton Feliust erhält den DAAD-Preis der Hochschule Augsburg

Den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen hat der damalige Vizepräsident für Studium und Lehre, Prof. Dr. Manfred Uhl, offiziell bereits am 4. Dezember 2018 an Preisträger Anton Feliust überreicht. Er studiert im Bachelorstudiengang Architektur und hat Spitzenleistungen im Kernfach ‚Entwurf‘ erzielt. Außerdem ist er ein äußerst engagierter und hilfsbereiter Student. Er wirkte an Länderabenden an der Hochschule Augsburg aktiv mit und hat sich auch bei der Organisation und der Durchführung von Welcome-Tagen für internationale Studienanfänger eingebracht.

Sepp-Starzner-Weiterbildungspreis

 
Prof. Dr. Clemens Espe erhält den Sepp-Starzner-Weiterbildungspreis

Der Sepp-Starzner-Weiterbildungspreis der Hochschule Augsburg wurde im Rahmen der gP Awards 2018 an Prof. Dr. Clemens Espe verliehen. Der Professor an der Fakultät für Informatik und Wissenschaftlicher Leiter des Rechenzentrums der Hochschule Augsburg wurde für seine besonderen Verdienste um das Weiterbildungsangebot im Bereich IT-Projekt- und Prozessmanagement ausgezeichnet. Seit dem Wintersemester 2017/18 bietet die Hochschule Augsburg den neu konzipierten Studiengang als berufsbegleitendes Zertifikatsstudium und als Masterstudiengang an. Die Teilnehmerzahlen sprechen für sich, so Laudatorin Prof. Dr. Elisabeth Krön. Ohne das besondere Engagement von Espe und seinem Team wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen, so die Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer.