Seitenpfad:

Netzwerke und Kooperationen der Hochschule Augsburg

Ein starker Partner für Wirtschaft und Gesellschaft

Fördermöglichkeiten und Schnittstellen

 

Die Hochschule unterhält vielfältige Allianzen zu Unternehmen, Verbänden und Kammern. Das Spektrum der Kooperationsarten reicht dabei von Stiftungsprofessuren über Hörsaalsponsoring bis hin zu dualen Studiengängen.

HSA_transfer

Im Sommer 2018 startete die Hochschule Augsburg das Projekt HSA_transfer, ein Netzwerk zum Austausch und zur Bündelung von Ressourcen. Den ökonomischen, ökologischen, sozialen als auch technologischen und kulturellen Austausch mit wichtigen Multiplikatoren und Einrichtungen aus Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben und zu etablieren – das ist das Ziel der aktivierenden Transfergemeinschaft.

Firmenkontaktmesse Pyramid

Ein besonderes Highlight ist die jährlich stattfindende Firmenkontaktmesse Pyramid auf dem Campus der Hochschule Augsburg. Auf der Pyramid steht der Netzwerkgedanke im Vordergrund. Firmenvertreter haben hier die Gelegenheit das eigene Unternehmen zu präsentieren und mit künftigen Fachkräften ins Gespräch zu kommen.

Die Hochschule Augsburg ist Mitglied im A³ Förderverein der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH e.V. und im TEA-Netzwerk (Transfer Einrichtungen Augsburg).

gP Netzwerke

Die Stakeholder der Hochschule Augsburg – intern wie extern – stehen über verschiedene Netzwerke in Kontakt und arbeiten zusammen an der Vision, unsere Region in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht zukunftsfähig mitzugestalten und als Impulsgeber in Erscheinung zu treten. Mit diesem Heft wollen wir diesen überwiegend von der Hochschule Augsburg initiierten Beziehungen eine Plattform bieten, sie vor- bzw. darstellen und vor allem die Arbeit derer würdigen, die Zeit, Energie und Ressourcen in diese Zusatzangebote investieren. Klar betont sei auch: Viele Aktivitäten und Formate, die die Hochschule Augsburg zu etwas ganz besonderem machen, sind nur durch das Engagement externer Partner:innen realisierbar. Das Magazin ist also gleichzeitig ein Dank an unsere Kooperationspartner:innen und Förder:innen, die mit uns aus Ideen und Visionen sichtbare Ergebnisse werden lassen.