Seitenpfad:

Privates Verzeichnis

 

Mit Ihrer Benutzerkennung wurde Ihnen automatisch auch ein eigenes Dateiverzeichnis auf unserem zentralen Server eingerichtet. Dort haben Sie die Möglichkeit Ihre privaten Daten abzulegen und diese von verschiedenen Rechnern abzurufen.

Speicherplatz

Bitte gehen Sie mit dem zur Verfügung gestellten Speicherplatz sparsam um und löschen Sie nicht benötigte Dateien regelmäßig. Momentan ist kein Limit für die maximale Speicherplatzgröße vergeben, Sie sollten aber im Interesse alle Nutzer nur wirklich benötigte Dateien ablegen.

sftp und ssh

Von jedem beliebigen Rechner, der mit dem Internet verbunden ist, können Sie mittels der Protokolle SFTP/SCP/SSH auf Ihr Verzeichnis zugreifen. Starten Sie dazu auf Ihrem Rechner ein entsprechendes Programm und bauen Sie dann eine Verbindung zu der Server-Adresse: login.rz.hs-augsburg.de auf. Nach der Authentifizierung mit Ihrer persönlichen RZ-Kennung haben Sie Zugriff auf Ihre Dateien.

Hinweis

Der Verbindungsaufbau zum Server: login.rz.hs-augsburg.de über das unverschlüsselte FTP ist aus Sicherheitsgründen nicht (mehr) möglich.

Windows Systeme

Bei den Rechnern, die MS-Windows verwenden und zum Anmelden die zentrale Benutzerkennung verlangen, ist das Benutzerverzeichnis automatisch (meist als Laufwerk Z:) erreichbar.

Sollte an dem Rechner keine oder eine andere Anmeldung benötigt werden, so kann auf das Laufwerk durch die Auswahl von Netzlaufwerk verbinden im Windows Explorer unter "Extra" und der Angabe von:
\\rzdepot.hs-augsburg.de\benutzername (z.B. \\rzdepot.hs-augsburg.de\test) (siehe auch Hinweis weiter unten) bei "Ordner" zugegriffen werden. Ihren Login (Benutzername) geben Sie bitte in der Form: [Bitte aktivieren Sie Javascript] an (z.B. [Bitte aktivieren Sie Javascript]).

Hinweis

Von außerhalb unseres Hochschul-Netzwerkes müssen Sie zuvor eine VPN-Verbindung aufbauen, bevor Sie das Netzlaufwerk verbinden können. Bitte beachten Sie ebenfalls, dass diverse Firewalls standardmäßig den Verbindungsaufbau zu einem Netzlaufwerk blockieren, konfigurieren Sie dann Ihre Firewall entsprechend.

» Verbindung zum Netzlaufwerk unter Windows

» Was kann ich bei Problemen tun?

Unix/Mac Systeme

Bei den meisten Rechnern an der HSA, die das Betriebssystem Solaris oder Linux verwenden ist nach dem Anmelden das zentrale Benutzerverzeichnis automatisch verfügbar. Dies gilt auch für den Großteil der Mac OS X Systeme.

Datensicherung

Die Benutzerdaten werden täglich um 20 Uhr gesichert. Diese Daten werden für 30 Tage archiviert. Darüber hinaus stehen wöchentliche Sicherungen (Stichtag: Sonntag) für einen Zeitraum von 3 Monaten zur Verfügung.

Sie haben die Möglichkeit selbst auf diese Daten zuzugreifen und ggf. ältere Versionen oder gelöschte Dateien wieder einzuspielen.

Unter Windows wählen Sie dazu im Explorer bei einer Datei oder Verzeichnis, nach dem Klick mit der linken Maustaste, die Option Eigenschaften aus. Unter dem Punkt Vorgängerversionen haben Sie Zugriff auf die gespeicherte Historie und können alte Dateien oder Versionstände wieder in Ihr aktuelles Verzeichnis kopieren.

Wenn Sie Unix oder OS X verwenden, so befindet sich in Ihrem Verzeichnis ein verstecktes Unterverzeichnis mit dem Namen .snapshot. Wenn Sie in dieses Verzeichnis wechseln, haben Sie ebenfalls Zugriff auf die vorhandenen Sicherungen. Falls Sie mit OS X nicht über das Temrinal, sondern über den Finder zugreifen möchten, wählen Sie "Gehe zu" und dann "Gehe zum Ordner..." dort geben Sie bitte "/rzhome/.snapshot" ein. Sie sehen anschließend eine Liste aller verfügbaren Snapshots und können sich bis zu Ihrem Verzeichnis durchklicken.