Hochschultheater 2009

Hochschultheater_2009

Aufführung der Theatergruppe der Hochschule Augsburg am 15. Juni 2009

Alle Anwesenden waren sich einig: es war ein vergnüglicher und kurzweiliger Abend, den uns unsere Theatergruppe unter Leitung von Alexander Koll bot.

In zwei Theaterfragmenten zeigten die Akteurinnen und Akteure ihr Können.

Im ersten, recht traurigen Stück "Watte" von Ali Taylor versuchten die vaterlosen Protagonisten Callum und Gussie den Tod ihrer alleinerziehenden Mutter mit Alkohol zu verarbeiten, bis die ebenfalls gestrandete Ausreißerin Harriet die resignierenden Dialoge unterbricht und im entstehenden Beziehungsdreieck dann doch ein Fünkchen Hoffnung auf Geborgenheit und Liebe aufblitzen lässt.

Gemäß den Maximen: "Sag niemandem, was du tust und warum" und "Ein toter Traum stinkt" wurde im zweiten Stück "Goldfischen" von Jan Neumann nach Gold, also Lebensglück gefischt. Ein weibliches Schmarotzerpärchen besucht unverhofft den angeblich sich auf eine Prüfung vorbereitenden Nick, der sich vom erfolgreichen Abschluss Glück in Form eines Bankjobs und eines Firmen-BMWs erhofft. Die Mädels ziehen ihn aber in einen Strudel aus Parties, Drogen und Sex. Er vergeigt die Prüfung, er muß seine ganze konventionelle Karriereplanung an die Wand nageln und die diese Perspektive symbolisierenden Goldfische gleich mit.

In der überraschenden Schlussszene verflüchtigt sich alles als gespieltes Lügengespinst, man zerstreut sich letztlich in alle Himmelsrichtungen.

 

Den Akteueren:

Barbara Geiger
Evamaria Tomasini
Franziska Scheid
Daniel Enderle
Fabien Butz und
Stephan Franke

 

gebührt nicht nur unsere Anerkennung für das Schauspiel, auch die ganze organisatorische Last wie Kassieren, Bühnentechnik, catering für die after show party etc. schulterten sie sich auf.

Prima und Danke für den gelungenen Abend!