Startseite Kommunikationsdesign (Bachelor)

Zu den Studienvorraussetzungen

Wenn Sie an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg studieren wollen, müssen Sie nicht nur die allgemeine oder Fachhochschulreife besitzen, sondern auch eine ausreichende künstlerisch-gestalterische Befähigung erkennen lassen.

Weil ungewöhnliche Ideen und ausdrucksstarke Bilder oder Grafiken nicht erst auf dem Papier oder im Computer, sondern zuerst in unseren Köpfen entstehen, sind die Persönlichkeit, die Kreativität und das Vorstellungsvermögen eines Designers für dessen Erfolg ausschlaggebend.

Dementsprechend suchen wir mittels eines zweistufigen Auswahlverfahrens aus allen Studienbewerbern diejenigen aus, von denen wir glauben, dass sie:

Zu viel verlangt? Wir glauben nicht, denn jedes Jahr nehmen wir im Studiengang Kommunikationsdesign zwischen 70 und 80 Bewerber auf, denen wir genau das zutrauen.

Zu den Bewerbungsfristen und den für Ihre Bewerbung wichtigen Hochschuladressen

Der Bewerbungszeitraum geht vom 2. Mai bis zum 15. Juni.

Ihre Bewerbungsunterlagen und Ihre Mappe müssen bis spätestens 15. Juni bei der Hochschule eingehen. Dies ist eine Ausschlussfrist! Der Poststempel genügt nicht.

Falls Ihnen Ihre Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachabitur, etc.) bis zum 15. Juni noch nicht vorliegt, können Sie eine amtlich beglaubigte Zeugniskopie bis zum 27. Juli nachreichen.

Ihre Bewerbungsunterlagen für die zentrale Hochschulverwaltung schicken Sie bitte an:

Hochschule Augsburg
An der Hochschule 1
86161 Augsburg

Sie können diese aber auch persönlich im Studentenamt der Hochschule (Zimmer A 2.03) abgeben. Die für den Studiengang Kommunikationsdesign zuständige Mitarbeiterin ist dort Frau Manuela Wiedemann.

Ihre Bewerbungsmappe (inkl. der beizulegenden Unterlagen) reichen Sie bitte im Sekretariat der Fakultät für Gestaltung (Raum L 2.03) ein. Die Fakultät für Gestaltung befindet sich auf dem Campus am Roten Tor und hat die folgende Anschrift:

Hochschule Augsburg
Fakultät für Gestaltung
Friedberger Straße 2
86161 Augsburg

Öffnungszeiten:

montags geschlossen

dienstags bis donnerstags von 8:30 bis 12:00 und 13:00 bis 16.00 Uhr

freitags von 8:30 bis 12:00

Zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Um zum Studium im Studiengang Kommunikationsdesign zugelassen zu werden, müssen Studienbewerber das folgende Verfahren erfolgreich durchlaufen:

  1. Einreichung der Bewerbungsmappe und aller erforderlichen Bewerbungsunterlagen bis zum 15. Juni (für eine Zulassung zum jeweils folgenden Wintersemester).
  2. Teilnahme an einer zweitägigen Eignungsprüfung an der Fakultät für Gestaltung. Diese findet in der Regel Anfang Juli statt.
  3. Erhalt eines Zulassungsbescheids. Zulassungs- und Ablehnungsbescheide werden ca. 1 Woche nach der Eignungsprüfung versandt.
  4. Annahme des Studienplatzes.
  5. Immatrikulation und Aufnahme des Studiums im Wintersemester (Studienbeginn 1. Oktober).

Eine Zugangsbeschränkung durch einen Numerus Clausus gibt es nicht.

Seit Januar 2009 ist für den Studienbeginn im Studiengang Kommunikationsdesign der Nachweis über ein Vorpraktikum nicht mehr erforderlich.

Für Ihre Bewerbung um einen Studienplatz ist das Einreichen einer Mappe allein nicht ausreichend. Sie müssen der Hochschule zusätzlich Ihre Bewerbungsunterlagen fristgerecht vorlegen.

Beachten Sie bitte, dass Sie Unterlagen bei der zentralen Hochschulverwaltung einreichen und zusätzlich Ihrer Mappe beilegen müssen. Mappen können an die Hochschule geschickt oder in der Fakultät für Gestaltung direkt abgegeben werden.

Ihre Bewerbung bei der zentralen Hochschulverwaltung besteht aus:

a. Zulassungsantrag

Während des Bewerbungszeitraums (2. Mai – 15. Juni) können Sie sich online bewerben

Den Zulassungsantrag der Hochschule finden Sie im Internet. Das ausgedruckte und unterschriebene Antragsformular muss zusammen mit den Antragsunterlagen eingereicht werden. Formlose Bewerbungen sowie per fax oder E-Mail übermittelte Zulassungsanträge werden nicht berücksichtigt.

b. Antragsunterlagen

Bitte reichen Sie nur amtlich beglaubigte Kopien (keine Originale) ein.

Zu den Antragsunterlagen gehören:

  1. Hochschulzugangsberechtigung  (beglaubigte Kopie des Abitur-, Fachabiturzeugnisses, etc.)
  2. tabellarischer Lebenslauf (Vordruck)

Die folgenden Unterlagen müssen zusätzlich Ihrer Mappe beigelegt werden:

  1. Hochschulzugangsberechtigung (beglaubigte Kopie des Abitur-, Fachabiturzeugnisses, etc.)
  2. tabellarischer Lebenslauf (Vordruck)
  3. Unterschriebene Erklärung der Urheberschaft (Formular)

Zur Bewerbungsmappe

Ihre Bewerbungsmappe sollte uns eine möglichst gute Vorstellung von Ihren konzeptionell-kreativen, künstlerisch-gestalterischen und handwerklich-technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln.

Wir erwarten ca. 20 Arbeitsbeispiele in den Techniken und Medien Ihrer Wahl (z.B. Zeichnung, Malerei, Fotografie, Collage, oder auch Plastiken und 3D-Objekte, die fotografisch präsentiert werden können).

Es ist uns wichtig, dass wir an Hand Ihrer Arbeit einen Eindruck davon bekommen, wie Sie Ihre Umwelt wahrnehmen, mit welchen Themen Sie sich beschäftigen, wo Sie Ideen finden und wie Sie diese weiter entwickeln. Aus diesem Grund sehen wir gerne Skizzenbücher, Entwicklungsstudien oder Storyboards, die Ihren Arbeits- oder Denkprozess erkennen lassen. Wir legen Wert auf Ideenvielfalt und Originalität, die eine eigenständige Handschrift erkennen lässt.

Natürlich kann die Qualität einer Arbeit auch in der genauen Beobachtung, Wiedergabe oder gestalterischen Interpretation eines Motivs bestehen (Naturstudien, Portrait- und Aktzeichnungen, Tierstudien etc.). Dabei können die grafische und räumliche Komposition, ein interessanter Bildaufbau oder der Einsatz von Farbe eine Arbeit beispielsweise auszeichnen.

Wählen Sie Themen, Motive und Techniken, die Sie nicht überfordern und möglichst Ihre Stärken zum Tragen bringen sowie Ihre Interessen widerspiegeln. Aber denken Sie auch daran, dass Zeichnungen nach Bildvorlagen (Zeitschriften, Mangas etc.) zwar etwas über Ihre Interessen, aber wenig über Ihr Talent als Gestalter verraten.

Auch den von Ihnen eingereichten fotografischen oder digitalen Arbeiten sollten überzeugende Ideen zu Grunde liegen. Der Einsatz technischer Mittel ist für sich allein kein Garant für gestalterische Qualität. Wir raten hier zu einer selbstkritischen Beurteilung Ihrer Arbeiten.

Ihre Arbeitsproben müssen uns, soweit dies technisch möglich ist, im Original vorliegen und sind in einer Bewerbungsmappe für das Format DIN A2 oder DIN B2 einzureichen.

Das bedeutet aber nicht, dass Ihre Arbeiten alle diesem Format entsprechen müssen. Es empfiehlt sich, kleinere Arbeiten (einzeln, als Paar oder Gruppe) auf Karton aufgezogen in einem einheitlichen Format zu präsentieren und größere Arbeiten (Leinwände, Installationen, etc.) fotografisch zu dokumentieren. Mit Ihrem Namen versehene Skizzenbücher legen Sie bitte der Mappe bei.

Zur Eignungsprüfung

Wenn Sie die formalen Studienvoraussetzungen erfüllen und die von Ihnen in der Bewerbungsmappe vorgelegten Arbeiten Sie als geeignet erscheinen lassen, werden Sie zur Eignungsprüfung zugelassen.

Diese findet Anfang Juli an zwei Tagen in den Räumen der Fakultät für Gestaltung am Campus am Roten Tor statt. Dabei sind in Klausur vier bis fünf praktische Aufgaben zu bearbeiten. Die Aufgaben werden von der Prüfungskommission der Fakultät so gewählt, dass Sie Ihre künstlerisch-gestalterischen und konzeptionell-kreativen Fähigkeiten zum Tragen bringen können. Während der beiden Tage werden alle Teilnehmer der Eignungsprüfung außerdem zu einem ca. 15-minütigen Gespräch mit Professoren und Dozenten der Fakultät gebeten.

Für Studienbewerber, die eine längere Anreise haben, organisiert die Studentenvertretung der Fakultät regelmäßig private Übernachtungsmöglichkeiten bei Studierenden unserer Hochschule.

Bewerberinnen und Bewerber, die die zweitägige Eignungsprüfung im ersten Anlauf nicht bestehen, können diese in einem der beiden folgenden Jahre einmal wiederholen. Die Bewerbungsmappe muss in diesem Fall nicht mehr eingereicht werden. Eine erneute Bewerbung um einen Studienplatz ist allerdings erforderlich.

Studien- und Mappenberatung:

Wenn Sie Fragen zum Studium, zum Aufnahmeverfahren, oder auch zum Berufsbild des Kommunikationsdesigners gerne persönlich besprechen und eine Einschätzung Ihrer Arbeiten erhalten möchten, können Sie gerne an einem der im Internet bekannt gegebenen Studien- und Mappenberatungstermine ohne Voranmeldung zu uns kommen. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit verschiedene Arbeitsproben mit.

Die Studien- und Mappenberatung wird nur während der Semesterzeiten angeboten.Die aktuellen Termine finden Sie unter:

Mappenberatungstermine

 

Ihre Ansprechpartner für den Studiengang Kommunikationsdesign:

Fachstudienberatung:

Prof. Stefan Bufler
bufler@hs-augsburg.de
(Fragen zum Studiengang Kommunikationsdesign und zum Auswahlverfahren)

 

Sekretariat der Fakultät für Gestaltung:

Karin Kiefer
gestaltung@hs-augsburg.de

Friedbergerstr. 2
86161 Augsburg
Telefon: 0821 5586 3401
Telefax: 0821 5586 3422

 

Öffnungszeiten:

montags geschlossen

dienstags bis donnerstags von 8:30 bis 12:00 und 13:00 bis 16.00 Uhr

freitags von 8:30 bis 12:00

 

Zentrale Studienberatung:

Dr. Ulrike Fink-Heuberger
ulrike.fink-heuberger@hs-augsburg.de

Daniela Laxy
daniela.laxy@hs-augsburg.de

(Fragen zum Studium an der Hochschule Augsburg)

 

Studentenamt:

Manuela Wiedemann
manuela.wiedemann@hs-augsburg.de
(Fragen zur Anerkennung von Bewerbungsunterlagen)

 

International Office:

Ingrid Hahn-Eisenhardt
ingrid.hahn-eisenhardt@hs-augsburg.de
(Fragen ausländischer Studienbewerber)

 

Koordinationszentrum Deutsch:

Heidi Matthiessen
daf@hs-augsburg.de
(Fragen zum Thema »Deutsch als Fremdsprache«)

 

Anfahrt zur Fakultät für Gestaltung

Weitere Informationen erhalten Sie im eigenen Webauftritt der Fakultät für Gestaltung 

 

Allgemeine Informationen

Zugeordnet zur
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor (BA)

Ansprechpartner des Studiengangs

Prüfungskommissionsmitglied
Prüfungskommissionsvorsitz
Fachstudienberater

Ansprechpartner an der Fakultät für Gestaltung

Dekan
Prodekan
Studiendekan
Dekanatsassistentin