MRobot

Hochschule Augsburg präsentiert neue Roboter-Steuerungssoftware

Internationale Serviceroboter-Tagung in Heilbronn

MRobot
Foto: Fakultät für Informatik Hochschule Augsburg präsentiert flexibel einsetzbare Robotersteuerung.

Am 23. und 24. Februar fanden die internationalen Expertentage für Servicerobotik statt. Organisiert wurden sie von der Firma Schunk in Lauffen bei Heilbronn, einem der führenden Hersteller von Komponenten für Serviceroboter. Die Tagung zeigte, dass die wirtschaftliche Bedeutung dieser Robotergattung wächst. Die Anwendungen reichen vom Haushalt über den Dienstleistungsbereich und das Gesundheitswesen bis hin zur Industrie.

Im Labor CIM & Robotik von Prof. Georg Stark an der Fakultät für Informatik der Hochschule Augsburg wurde in Zusammenarbeit mit der Industrie die flexibel einsetzbare Robotersteuerung MRobot entwickelt. Sie wurde gemeinsam mit einem modularen Roboterarm von Schunk auf der Tagung gezeigt. Prof. Stark erklärt: Wichtigstes Merkmal ist die eingesetzte Softwaretechnologie. Diese stellt eine Kombination aus modellbasierter, komponentenorientierter und objektorientierter Programmierung dar. Die Vorteile dieser Technologie sind einfache Programmierbarkeit und niedrige Kosten für Entwicklung und Wartung.

Vom 1. bis 3. März wurde die Steuerungssoftware MRobot gemeinsam mit der Firma Mathworks, USA, auf der Messe „Embedded World“ in Nürnberg präsentiert. Deren Hauptprodukt MATLAB ist die weltweit am häufigsten eingesetzte Software für technisch-wissenschaftliche Anwendungen.

>> Mehr über die Robotersteuerung MRobot erfahren Sie im Forschungsbericht 2010 der Hochschule Augsburg oder auf den zugehörigen Internetseiten von Prof. Stark.

Embedded World Stand
Foto: Fakultät für Informatik Stand auf der Embedded World 2011
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meldung vom 25. März 2011