Vorlesung Nebenläufigkeit

Zurück zur Übersicht ...

Titel
Nebenläufigkeit
Title (in english)
Concurrency
Kürzel (Prüfungsamt)
NLK
Art der Lehrveranstaltung
Vorlesung (Pflichtfach)
gehört zu
Lehrende(r)
Fakultät
Wird gehalten
im Wintersemester
empfohlenes Semester
Credits
5 CP
Semesterwochenstunden
4 SWS
Leistungsnachweis(e)
WiSe 2015 (MIN2, nicht freigegeben)
SoSe 2015 (MIN2, freigegeben am 27.03.2015)
WiSe 2014 (MIN2, freigegeben am 16.10.2014)

Ziele

Die Studierenden können Systeme mit nebenläufigen Komponenten analysieren, vergleichen, beschreiben und quantitativ modellieren. Dabei können sie auch beurteilen, wie sich die Thematik des Energieverbrauchs und der Leistungsaufnahme auf unterschiedliche Rechnerklassen und Anwendungslasten auswirkt. Das Modul vermittelt auch einen vergleichenden Einstieg in die Methoden und Verfahren der Koordination synchroner und asynchroner nebenläufiger Prozesse und die damit verbundenen Problemstellungen, etwa bei Shared-Memory- und Distributed-Memory-Systemen. Die Studierenden erhalten eine erste Einführung in Quantencomputer und deren potenzielles Leistungsvermögen.

Inhalte

Parallele Computer-Modelle

Leistungsanalyse und –modellierung (Core-Prozessor-Speicher-Interconnect-System)

Ausblick: Quantencomputer und Quantenalgorithmen

Empfohlene Literatur

Arbeitsaufwand

Voraussetzungen

Grundlagen der Informatik (Theoretische Informatik, Algorithmen),

Rechnerstrukturen I und II (bzw. Rechnersysteme/Rechnerarchitektur)

Form der Wissensvermittlung

Seminaristischer Unterricht