Vorlesung Human Computer Interaction

Zurück zur Übersicht ...

Titel
Human Computer Interaction
Title (in english)
Human Computer Interaction
Kürzel (Prüfungsamt)
HCI2.WP
Art der Lehrveranstaltung
Vorlesung (FWP)
Lehrende(r)
Fakultät
Wird gehalten
derzeit nicht
empfohlenes Semester
Credits
2,5 CP
Semesterwochenstunden
2 SWS
Leistungsnachweis(e)
SoSe 2014 (IN6, freigegeben am 03.04.2014)
SoSe 2014 (TI6, freigegeben am 03.04.2014)
SoSe 2014 (WI6, freigegeben am 03.04.2014)
WiSe 2013 (WI6, freigegeben am 15.10.2013)
WiSe 2013 (IN6, freigegeben am 15.10.2013)
WiSe 2013 (TI6, freigegeben am 15.10.2013)

Beschreibung

Kaum ein Softwaresystem kommt ohne eine Benutzungsschnittstelle (Mensch-Maschine Interface, User Interface, UI) aus. Die mediale Gestaltung einer Schnittstelle, sowie die Gestaltung von Interaktionsprozessen bilden wichtige Erfolgsfaktoren eines Softwareprodukts - sie entscheiden über Effizienz und Intuitivität der Bedienbarkeit sowie über die seitens des Benutzers empfundene Zufriedenheit mit seinem Umgang.

Während in den letzten Jahren vorwiegend die Gestaltung direkt-maniputativer grafischer Interfaces im Vordergrund stand, eröffnen neue Techniken der multimodalen Interaktion auch neue Möglichkeiten zu der Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle, sowohl für klassische PC/Workstation Anwendungen, als auch für künftige Anwendungen im Bereich Mobile Computing und dem stark wachsenden Bereich der eingebetteten IT-Systeme.

Ziele

Die Studierenden sind mit unterschiedlichen Ansätzen und Methoden zur Entwicklung und Evaluation interaktiver Mensch- Maschine-Schnittstellen vertraut. Die Teilnehmer sind in der  Lage, interaktive Anwendungen gemäß einem nutzerzentrierten Designprozess zu konzipieren und Bedienschnittstellen mit den Methoden der Usability-Evaluation hinsichtlich Bedienbarkeit, Bedieneffizienz und der seitens des Nutzers empfundenen Zufriedenheit zu analysieren und zu bewerten.

Inhalte

Die Lehrveranstaltung führt in das stark interdisziplinär geprägte Arbeitsgebiet "Human Computer Interaction" ein. Im Vordergrund steht die Vermittlung von Ansätzen und Methoden zur Entwicklung, sowie zur Evaluation von interaktiven Systemen. Thematisiert werden u.a.:

Im praktischen Teil der Veranstaltung wenden die Teilnehmer die besprochenen Methoden auf konkrete Aufgabenstellungen an. So werden u.a. Anforderungsspezifikationen für diverse Applikationen erstellt und Evaluationen von grafischen Oberflächen, Websites und mobilen Diensten durch geführt.

Empfohlene Literatur

Weitere Literatur wird jeweils passend zu den Vorlesungseinheiten während der Veranstaltung empfohlen.

Voraussetzungen

Es wird vorausgesetzt, dass die Teilnehmer bereits praktische Erfahrung in der Entwicklung eines Softwaresystems haben, z.B. aufgrund eines absolvierten Praktikums oder einer abgelegten Projektarbeit.

Form der Wissensvermittlung

Die Veranstaltung besteht aus Vorlesungseinheiten mit eingestreuten praktischen Übungen, in denen die Teilnehmer die besprochenen Methoden auf konkrete Aufgabenstellungen anwenden. Unter anderem werden Anforderungsspezifikationen für diverse Applikationen erstellt und Evaluationen von grafischen Oberflächen, Websites und mobilen Diensten durchgeführt.