Foto: Helmut Wieser
Prof. Dr. mont. Helmut Wieser (li.) und Prof. Dr.-Ing. Hubert Wittreck (2.v.l.) mit den 21 Exkursions-Teilnehmern vor der Zeppelin Systems GmbH in Friedrichshafen (Bodensee).
26.06.2017

Künftige Ingenieure besuchen weltweit führendes Schüttgutanlagen-Bau-Unternehmen.

 

Für Prof. Dr.-Ing. Hubert Wittreck schon Tradition, für Prof. Dr. mont. Helmut Wieser und die Studierenden noch Premiere: Am Dienstag, 20. Juni 2017 begab sich ein mit 21 Studierenden besetzter Bus auf Exkursion zur Zeppelin Systems GmbH nach Friedrichshafen.

Die Studierenden, alle Teilnehmer der Module „Schweißtechnik“ (6./7. Semester Bachelor Maschinenbau) und „Apparate und Anlagentechnik“ (6. Semester Bachelor Umwelt- und Verfahrenstechnik), wurden – vor Ort angekommen – von einem Zeppelin-Mitarbeiter begrüßt. Zunächst erhielten sie grundlegende Informationen zu Zeppelin Systems (Unternehmens-Geschichte, -Organisation und -Ziele). Anschließend durften sie eintauchen in die „Unternehmenswelt“ und intensive Blicke hinter die Kulissen werfen.

Bei zwei unterschiedlich konzipierten Rundgängen wurden die Interessen der angehenden Maschinenbau-Ingenieure und der künftigen Ingenieure der Verfahrenstechnik gleichermaßen berücksichtigt: Ein Rundgang widmete sich dem Anlagenbau, ein weiterer nahm ganz speziell die Schweißtechnik im Anlagenbau ins Visier. Die Exkursions-Teilnehmer zeigten sich schwer beeindruckt und bekamen noch zahlreiche Informationen zu einem Berufseinstieg bei Zeppelin Systems mit auf den Heimweg.