Foto: Nicola Scherer
01.06.2017

Maschinenbau-Studierende heben (sich) ganz schön ab.

 

Bereits Anfang Mai 2017 fand das Fluglabor 2017 – der praktische Teil des Moduls „Flight Mechanics“– statt. Es führte 27 Studierende der Semester 6/7 Bachelor Maschinenbau vom Augsburger Flughafen in einem Propellerflugzeug in luftige Höhen.

Zuvor hatten die Studierenden über mehrere Wochen hinweg die theoretischen Grundlagen der Flugmechanik von Prof. Dr.-Ing. André Baeten erworben. Mit diesen im Gepäck starteten sie am 5./6. Mai 2017 in 3er-Gruppen in einer Columbia 350 mit Prof. Dr.-Ing. Thomas Gogel, Lehrbeauftragter und Pilot (AIRBUS Helicopters) zu einem jeweils 45-minütigen Flug. Dieser veranschaulichte den angehenden Ingenieuren Flugmechanik, Aerodynamik und Avionik. Sie lernten Motorleistungscharakteristik und Eigenbewegungen des Flugzeugs kennen. Auch die 2g-Kurve meisterten sie problemlos und stellten damit unter Beweis, dass sie sich mit „Luft- und Raumfahrt“ für den richtigen Studienschwerpunkt entschieden haben.

Foto: Nicola Scherer