Ingenieurwissenschaften
HyCOMET

Projektbeschreibung

Seit 2012 läuft unter Federführung von wiss. Mitarbeiter Dipl.-Ing. (FH) Moritz Ellerbeck, M.Sc. an der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik ein Experimental-Raketen-Projekt. Verschiedene Projektphasen wurden bereits erfolgreich durchlaufen: Entwicklung und Konstruktion sind abgeschlossen, die Fertigung nach diversen Tests in der Endphase. Im Herbst 2017 soll das Projekt Höhepunkt und Finale zugleich finden: HyCOMET (Hybrid-Composite-Experimentalträger).

HyCOMET wird gefördert im Rahmen des DLR-STERN-Programms. Es hat zum Ziel,

  • den Studierenden über problembasiertes Lernen umfassendes Ingenieurs-Know-how zu vermitteln, das direkt angewendet werden kann.
  • eine Rakete zu entwickeln, konstruieren und zu bauen, die mit einer Geschwindigkeit von mehr als einem Mach eine Gipfelhöhe von 5.000 m erreicht und anschließend zum Boden zurückkehrt.

Eingebunden waren in den zurückliegenden Semestern knapp 100 Studierende aller Fakultäten der Hochschule Augsburg. Die Ergebnisse von 50 Studienarbeiten (Projekt-, Abschlussarbeiten) sind in die Raketen-Entwicklung eingeflossen.

Ort und Zeitpunkt des Raketenstarts im Herbst 2017 werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Beteiligte Personen

  • Dipl.-Ing. (FH) Moritz Ellerbeck, M.Eng. (Projektleitung; [Bitte aktivieren Sie Javascript])
  • Dipl.-Ing. arch. Thomas Dirlich (Projektkoordination)
  • zahlreiche Studierende und ausgewählte Dozenten

Impressionen

 

Viele Studierende waren bereits und sind nach wie vor eingebunden in das Projekt - u.a. in den Laboren der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik.

(Fotos: Moritz Ellerbeck)

HyCOMET (Foto: Moritz Ellerbeck)
HyCOMET (Foto: Moritz Ellerbeck)
HyCOMET (Foto: Moritz Ellerbeck)
HyCOMET (Foto: Moritz Ellerbeck)