Fahrzeugtechniklabor
Prof. Dr.-Ing. Rainer Wieler (li.) mit Studierenden am Rollen-Prüfstand im Fahrzeugtechniklabor (Foto: Christina Bleier).
LaborbezeichnungFahrzeugtechniklabor
LaborkurzbezeichnungFZT
Wissenschaftliche LeitungProf. Dr.-Ing. Rainer Wieler
LabormitarbeiterMichael Ziegler
RaumF 1.09b, F 1.09, F 1.12
Zuordnung des LaborsBachelor Maschinenbau (Schwerpunkt Fahrzeugtechnik)
Arbeitsplätzemax. 8
Historie

In den 1990er Jahren wurde der Fahrzeugprüfstand auf der Schleppeinrichtung des Verbrennungsmotorenlabors aufgebaut. Die Labore wurden im Jahr 2014 im neuen F-Bau neu eingerichtet und ergänzt um einen Rollenfunktions-Prüfstand für 1-Achs-getriebene Fahrzeuge.

Aufgaben und Ziele
  • Schlepp-Prüfstand: Untersuchung des Betriebsverhaltens von Trommel- und Scheibenbremsen.
  • Rollen-Prüfstand: Untersuchung der Fahrbarkeit, des Verbrauchs sowie der Schadstoffemissionen.
Laborausstattung
  • Schleppeinrichtung 35 kW
  • Messketten zur Messung von Kräften, Drücken und Temperaturen
  • Software HBM Catman Easy
  • Rollen-Prüfstand: konzipiert für eine Leistung von 200kW bei max. 200km/h für kurzzeitige Versuche. Die Steuerung erlaubt, verschiedene Fahrzyklen zu programmieren. Neben den Standardmesssignalen des Rollenprüfstands werden der Kraftstoffverbrauch volumetrisch und die Schademissionen vereinfacht über einen 4-Gas-Tester ermittelt.

 

 

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Rainer Wieler

Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Telefon: 

+49 821 5586-3158

Fax:

+49 821 5586-3160