Seitenpfad:

Studien- und Semesterbeginn im Master Umwelt- und Verfahrenstechnik

 
Foto: Dietmar Braunmiller
Mit vollem Schwung ins Studium: Die Erstsemester des Master-Studiengangs Umwelt- und Verfahrenstechnik.
11.10.2017

14 Erstsemester und 2 Gastdozenten der TU Brno starten ins Wintersemester 2017/18.

 

Sie hat schon Tradition: Die Studieneingangswoche, zu der Studiengangleiter Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel am Mittwoch, 4. Oktober 2017 die 14 Erstsemester im Master-Studiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik begrüßte. Bis Montag, 9. Oktober 2017 waren Informationen zu Studium und Studienablauf ebenso geboten wie gegenseitiges Kennenlernen und Team-Übungen, Tipps zu Zeit- und Projektmanagement im Studium und das Modul „Wissenschaftliches Arbeiten“. Besonderes Highlight war der Vortrag von Bernd Stechele (Leiter Technik und Investitionsmanagement, Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried) zum Thema „Ingenieurskarriere: Und was erwarten eigentlich potentielle Arbeitgeber von Masterabsolventen?“. Ein Jungingenieur der Unternehmensgruppe Theo Müller ließ seine Zuhörer in ihre persönliche Zukunft blicken: Er berichtete von seinen Erfahrungen und Herausforderungen beim Übergang vom Studium zum Beruf.

Gastdozenten lehren Prozesssimulation

Nach der Einstiegs-Woche erwarteten zwei Gastdozenten der TU Brno (Partnerhochschule der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik) die 14 Studienanfänger sowie ihre 13 Kommilitonen aus dem 2. Semester: Dr. Petr Bělohradský und Dr. Bohuslav Kilkovský (beide Mitarbeiter des Instituts für Verfahrens- und Umwelttechnik, TU Brno) machen die Studierenden noch bis einschließlich Freitag, 13. Oktober 2017 fit im Prozesssimulationsprogramm CHEMCAD, einem Tool zur Simulation verfahrenstechnischer Prozesse.

Weitere Informationen

Foto: Dietmar Braunmiller
Mit vollem Eifer bei der Sache (v.l.n.r.): Prof. Dr.-Ing. Marcus Reppich (Modulverantwortlicher Prozessmodellierung/Simulation) mit Dr. Bohuslav Kilkovský und Dr. Petr Bělohradský von der TU Brno.