Studierende testen ihr selbst entwickeltes Unterwasserfahrzeug im 1.350 Liter fassenden IBC-Tank (Intermediate Bulk Container) im Unterwasserlabor.
Studierende testen ihr selbst entwickeltes Unterwasserfahrzeug im 1.350 Liter fassenden IBC-Tank (Intermediate Bulk Container) im Unterwasserlabor (Foto: Matthias Schlägel).
LaborbezeichnungUnterwasserlabor
Laborkurzbezeichnung 
Wissenschaftliche LeitungProf. Dr.-Ing. Matthias Schlägel
LabormitarbeiterMarcus Köhler
RaumD 0.15
Zuordnung des Labors Bachelor Maschinenbau
Arbeitsplätze 
Historie

Das Labor wurde durch Prof. Dr.-Ing. Matthias Schlägel initiiert. Es wurde im Sommer 2015 übernommen und befindet sich zur Zeit noch im Aufbau. 

Aufgaben und Ziele

Unterstützung von Forschung und Lehre im Bereich von Unterwasserapplikationen. Entwurf und Test von semi-autonomen Unterwasserfahrzeugen. Entwicklung und Verfeinerung von Messmethoden im submarinen Umfeld. 

Laborausstattung z. Zt. im Zulauf
 

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Matthias Schlägel

Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Telefon: 

+49 821 5586-3193

Fax:

+49 821 5586-3160