Flug 22. Februar 2019 - Malta - Ramla Beach

Wir fliegen zum ersten mal auf Malta am Ramla Beach. Es geht wind mit ca. 20-40 km/h aus Richtung Meer, d.h. aus Norden. Wir bereiten alles vor. Eine kurze Mission soll gegen den Wind starten, auf 50m steigen, dann auf 40m - wenden Richtung Land. Dann “fixed wing landing” Pattern und landen, wieder gegen den Wind - richtung Meer.

Der Start funktioniert super, der Flieger gewinnt rasch an Höhe. Beim Steigen sieht man jeweils wie er übersteuert. Er korrigiert dann nach unten, und übersteuert hier jeweils auch. Er fliegt über uns und verschwindet aus dem Sichtbereich, aber die Telemetrie-Verbindung bleibt bestehen. Der Flieger verliert rasch an Höhe, sehr rasch. Er geht bis auf 16m runter und bleibt abrubt stehen.

Telemetrie Verbindung bleibt weiterhin bestehen. Wir gehen los und suchen den Flieger - er wird an der Stelle gefunden, die zuletzt per Telemetrie übertragen wurde. Der Rumpf ist gebrochen, der Bug stark eingedrückt und gebrochen, die große Kohlefahrestange in den Flügen gesplittert und auch das Aufnahmerohr im Flügel, ein Flügel defekt und das V-Tail Leitwerk stark beschädigt. Die Elektronik scheint intakt. Der Akku funktioniert noch ist aber aufgebläht und 7mm dicker - ansonsten sind keine äußerlichen Beschädigungen zu sehen.

Motorhalterung ist abgerissen und Propeller abbrochen.

Die Telemetriehalterung ist vom oberen Deckel an der Klebefläche gelöst.

Kabelbaum mit Heisskleber (Kabel am Rumpf festgeklebt) funktioniert tadellos.

https://review.px4.io/plot_app?log=b00f5a47-13b4-45be-8dec-c0abfb1572e4

Raw Log: https://cloud.hs-augsburg.de/index.php/s/Sn8PRAHHkHPb8j4

  • searchwing-flug-20190222.txt
  • Last modified: 2019/02/22 18:54
  • by kingbbq