Animation & Interaction Research

Animation & Interaction Research (AIR) versteht sich als Entwicklungslabor für die gesamte Bandbreite audiovisueller Medien sowie als Forschungslabor für neue Interaktionsmethoden.

AIR experimentiert mit künstlerischen Ausdrucksformen in der Zeit; wir gestalten nicht Oberflächen, sondern Prozesse.
Die Konvergenz elektronischer Medien hat die klassischen Abgrenzungen über (der) Genres und Medientypen überwunden und bietet uns faszinierende Möglichkeiten, jenseits tradierter Schablonen neue transmediale Narrative zu entwickeln.

Mit klassischer FrameByFrame-Animation oder generativen Echtzeit-Systemen, mit medialen Tanzperformances oder mit Life Music Visuals – wir arbeiten transmedial und entwickeln Prototypen und Pilotprojekte für die mediale Zukunft.

Ab dem Wintersemester 2016/17 bieten wir Interaction Research an. Wir entwickeln neue Interaktionsmethoden zwischen Mensch und Computer, die herkömmliche Techniken in Hinblick auf Effizienz, Natürlichkeit und Ergonomie übertreffen. Dazu nutzen wir u.a. Modalitäten wie Gestik, Mimik, Touch/Haptik, Körperhaltung und -bewegung. Relevante Technologien sind Multitouch-Oberflächen und Bewegungssensoren wie z.B. die Kinect, das Myo-Armband oder die leap motion.

Forschungsorientierten Absolventen in Interaction Research bieten wir wissenschaftliche Perspektiven in Form von Publikationen auf Fachkonferenzen im Bereich Human-Computer Interaction (HCI) oder auch die Fortführung des Studiums als Promotion zur Erlangung des Doktorgrades.

Praktisch orientierte Absolventen unterstützen wir bei Gründungen eigener Agenturen oder Studios. Zahlreiche Absolventen sind bereits sehr erfolgreich mit ihren Firmen tätig: AIR macht reich, berühmt und sexy.

Grundsätzlich können sich Interessenten mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und Vorgeschichten bewerben. Bitte sprechen Sie uns persönlich an, wenn Sie Näheres wissen möchten oder ein Projekt vorschlagen wollen – wir beraten Sie gerne:

Portfolio Animation

Projektbeispiele aus dem Showvase:
Laguna
hey
walze

Prof. Robert Rose, rose@hs-augsburg.de
Prof. Dr. Michael Kipp, michael.kipp@hs-augsburg.de

 

 

zurück zur Übersicht