Seitenpfad:

Good morning and buenos días, Miami!

Ich bin Patricia Frey und studiere Betriebswirtschaft im siebten Semester. Zurzeit mache ich ein freiwilliges Auslandspraktikum bei der Firma Smurfit Kappa Packaging LLC im wunderschönen Miami, USA.

 
Palmen in Californien. Foto: Patricia Frey
29.04.2019
Miami, USA

Bestimmt wunderst du dich über das „buenos días“ in meinem Titel. In Florida ist die meistgesprochene Sprache nach Englisch, Spanisch. „Hola, cómo estás? – Bien, Gracias“ – Soweit ist nun mein Spanisch. Dadurch ist es vermutlich nicht außergewöhnlich, dass ich bisher überwiegend Lateinamerikaner kennengelernt habe. Seit ich hier bin, habe ich viel über die lateinamerikanische Kultur erfahren und bereits auch einige Leckereien der jeweiligen (kolumbianischen, mexikanischen, venezuelischen, etc.) Küche probiert. Besonders Reis, Bohnen und Kochbanen sind zusammen mit einem Fleischstück die meistverwendeten Zutaten. Diese sind neben dem typischen amerikanischen Burger und Steak eine gute Abwechselung.

 

Abgesehen von dem äußerst schmackhaften Essen ist Miami mit den vielen verschiedenen Bezirken wie z.B. Fort Lauderdale und Coral Gables, ein wunderschöner Ort. Endlos lange Strände, strahlender Sonnenschein und täglich mindestens 30°C. Natürlich schmücken auch zahlreiche Palmen die Umgebung.

Ich wohne und arbeite in der Nähe der Everglades. Hier sind viele, für mich anfangs unglaubwürdige Warnschilder zu finden, die auf Alligatoren und Schlangen hinweisen. Meine Belustigung darüber verflog recht schnell, als ich kürzlich einen Alligator im Gewässer neben dem Bürogebäude gesehen habe. Zur Sicherheit wurde mir dann auch gleich erklärt, dass ich bei einem Angriff „Zickzack“ laufen müsse.

Nun zu meinem 6-monatigen Praktikum im Personalbereich. Für diese Zeit sind drei Projekte geplant, die ich selbstständig und nacheinander bearbeite. Nach meiner fünften Arbeitswoche befinde ich mich schon mitten in der Recherche und Planung meines ersten Projekts. Dafür darf ich nächste Woche sogar nach Dallas, Texas fliegen. Hier werde ich neue Kollegen kennenlernen und an Werkbesichtigungen teilnehmen.

Aktuell bin ich sehr glücklich darüber, den Schritt in die USA und somit in eine komplett neue Umgebung und Arbeitswelt gewagt zu haben. Zusätzlich bin ich besonders dankbar, dass mich mein Unternehmen Smurfit Kappa Packaging LLC aktiv fördert und fordert. So kann ich möglichst viel während meines Praktikums hinzulernen. Genau so habe ich es mir vorgestellt.

Weitere Informationen

 

Kontakt

 

Du interessierst dich auch für ein Auslandspraktikum in den USA? Du hast Fragen zur Realisierung als Free Mover? Dann wende dich gerne an Patricia Frey.