Seitenpfad:

Ein Auslandssemster im märchenhaften Norwegen

Höhepunkt der Reise: die Nordlichter erleben

 
Patricia Brüstl in Norwegen.
09.12.2018
Høgskolen i Molde, Norwegen, Teil 3

Bereits in zwei Tagen geht es für mich zurück nach Augsburg. Viel zu schnell war das Semester hier im schönen Molde zu Ende. In den letzten Wochen war nicht mehr allzu viel los, da meine meiste Zeit für die Prüfungsvorbereitung und die letzten Assignments beansprucht wurde.

 

Nichtsdestotrotz waren – wie auch sonst immer – die Prüfungstermine schnell da. Der Ablauf an sich ist auf jeden Fall sehr unterschiedlich zur Hochschule Augsburg. Auch wenn die Prüfungszeiten wesentlich länger sind (4 bis 5 Stunden), ist es trotzdem wesentlich angenehmer. Zum ersten empfinde ich das dadurch, dass die meisten Examen digital am Laptop durchgeführt werden und zum anderen kann man sich in Ruhe jeder Aufgabe widmen. Zu allerletzt – und für mich mit Abstand das Beste – darf man zu vielen Klausuren seine gesamten Unterlagen und Skripte des ganzen Semesters mitnehmen. Somit wird das ganze sture auswendig Gelerne erspart, was in 99 Prozent der Fälle sowieso wieder komplett vergessen wird. Im gesamten würde ich also sagen, dass die Prüfungen hier an der Hochschule in Molde wesentlich studentenfreundlicher sind als zu Hause.

Leider ist es hier in Norwegen mittlerweile sehr viel dunkel, wir haben nur noch circa fünf Sonnenstunden, was wirklich sehr deprimierend und verstörend sein kann. Trotzdem durften wir nochmal einen faszinierenden Höhepunkt unsere Reise erleben: wir haben die Nordlichter gesehen. Da vergisst man auf jeden Fall sehr schnell alles um sich herum. Wir waren wirklich total aus dem Häuschen und total überwältig von diesem tollen Naturspektakel.

 
Die Nordlichter.
Die Nordlichter.
 

Nach all diesen großartigen Erfahrungen und Erlebnissen geht es jetzt wieder zurück nach Deutschland. Ich habe hier viele Freundschaften fürs Leben geschlossen, deswegen fällt es mir fast ein bisschen schwer abzureisen. Trotzdem freue ich mich natürlich auf zu Hause.

Abschließend kann ich sagen, es war die beste Entscheidung überhaupt mein Auslandssemester hier in Norwegen zu verbringen. Dieses Land ist so faszinierend mit seiner atemberaubenden Natur und Kultur. Das war definitiv nicht mein letzter Besuch in diesem wundervollen Land.

Kontakt

 

Du interessierst dich auch für ein Auslandssemester in Norwegen und hast Fragen zur Høgskolen i Molde. Dann wende dich gerne an Patricia Brüstl.

Weitere Informationen

 
 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 

Patricia Brüstl, Eintauchen in die Natur Norwegens

25.10.2018

Molde, Norwegen, Teil 2

Kaum zu glauben, aber leider wahr: Nach viel zu kurzer Zeit bin ich schon, wie man so schön sagt, in der Halbzeit. Für mich ist ein Semester grundsätzlich immer relativ schnell vorbei, aber hier vergeht die Zeit wirklich wie im Flug. Mittlerweile ...

mehr ...
 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 

Patricia Brüstl, Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

05.09.2018

Molde, Norwegen, Teil 1

Kaum bin ich mit der Fähre in Norwegen (Oslo) angekommen, schon habe ich mich in die Schönheit der norwegischen Natur verliebt. Endlose und scheinbar unberührte Natur soweit das Auge reicht. Fast 500 km trennen mich aber noch von meinem Ziel – Mol...

mehr ...