Seitenpfad:

Hochschule Augsburg engagiert sich im Verbundprojekt DigitalTWIN

Entwicklung digitaler Werkzeuge und Techniken entlang der Wertschöpfungskette des Bauwesens

 
Use Case 3 von DigitalTWIN: Montageunterstützung mit AR-Technologie
Die Verbundpartner von DigitalTWIN untersuchen unter anderem die Einsatzmöglichkeiten von AR-Technologien für die Montage großflächiger Bauteile. | Foto: se commerce GmbH.
02.07.2019

Die Hochschule Augsburg engagiert sich als assoziierter Partner im Verbundprojekt DigitalTWIN, das im Rahmen des Smart Service Welt II-Förderprogramms noch bis 2021 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Das Akrononym DigitalTWIN steht hierbei für Digital Tools and Workflow Integration for Building Lifecycles. Unter der Konsortialführung der se commerce GmbH, einem Tochterunternehmen der seele Gruppe, entwickeln die Verbundpartner aus Industrie und Forschung digitale Werkzeuge und Techniken für das Bauwesen.

Vernetzte Lösungen für Bauprojekte

 

Die Herausforderung im Bauwesen sind durch wechselnde Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten über den Gebäudelebenszyklus, international unterschiedliche Standards und Regulierungen sowie ständig wechselnde Partner bei Planung, Fertigung und Betrieb gekennzeichnet. Im Projekt DigitalTwin soll daher eine gemeinsame, digitale Plattform für alle im Gebäudelebenszyklus involvierten Partner entwickelt werden. Seitens der Hochschule Augsburg beteiligt sich das Forschungsteam von HSA_innos unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dominik Merli an dem Vorhaben.

Die offene Plattformarchitektur, weiterentwickelte Breitbandkommunikationstechnologie und Computer Vision Technologien sollen ferner die Planung, Fertigung und Abstimmung mit der Baustelle vereinfachen und den Anwendern eine vertrauenswürdige und flexibel erweiterbare Kommunikations- und Administrations-Infrastruktur zur Verfügung stellen. Ziel von DigitalTWIN ist es, die Schnittstellen zwischen Planung, Fertigung, Montage, Betrieb sowie Rückbau durch IT-gestützte Werkzeuge zu verbessern bzw. überhaupt erst zu schaffen.

Verbundpartner von DigitalTWIN sind:

  • se commerce GmbH (Konsortialführer)
  • Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut
  • Carl Zeiss 3D Automation GmbH
  • planen-bauen 4.0 - Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH
  • Telegärtner Karl Gärtner GmbH
  • Werner Sobek Stuttgart AG

Assoziierte Projektpartner sind:

  • Hochschule Albstadt-Sigmaringen
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg
  • Hochschule für Technik Stuttgart
  • Diota GmbH
  • ISD
  • Schindler
  • seele GmbH
  • Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG

Weitere Informationen zum Projekt unter: www.d-twin.eu