Seitenpfad:

Transfertag für Mittelständler

Innovationspotentiale der Hochschule Augsburg erleben

 
10.07.2019
Hochschule Augsburg

In Kooperation mit dem TEA-Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg hat das Institut für Technologie- und Wissenstransfer (ITW) der Hochschule Augsburg zu einem Transfertag für Mittelständler eingeladen. Bei Führungen durch ausgewählte Forschungslabore wie z.B. das Faserverbundlabor von Prof. Dr. André Baeten oder das Innovationslabor für agile Softwareentwicklung (HSA_innolab) von Prof. Dr. Alexandra Teynor konnten sich Vertreter_innen regionaler Firmen über die praxisorientierten Forschungstätigkeiten sowie laufende Forschungsprojekte der Hochschule informieren. Begleitet wurden die Laborführungen durch Kurzvorträge.

TEA-Transfertag für Mittelständler
Foto: Jessica Hövelborn, HSA_transfer
 

Brücken bauen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Prof. Dr. Helmut Wieser, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung, betonte in seinen Begrüßungsworten die vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg. Dabei müsse es nicht immer ein großes, teures Projekt sein. "Lassen Sie uns klein anfangen", motivierte er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Transfertages. Denn die Kooperationsmöglichkeiten reichen von Praktika für Studenten, über Abschlussarbeiten bis hin zu staatlich geförderten Projekten und großen Forschungskooperationen.

Vorteile für Unternehmen durch Kooperation mit der Hochschule Augsburg

Gabriele Schwarz, Leiterin des Instituts für Technologie- und Wissenstransfer an der Hochschule Augsburg, hob den Mehrwert für beide Seiten hervor: „Wenn Firmen mit Hochschulen kooperieren, entstehen für beide Seiten viele Vorteile: Die Hochschule erhält Impulse aus der Praxis und Unternehmen nutzen spezialisiertes Know-how sowie High-Tech-Equipment. Sie profitieren von anwendungsorientierten Forschungsergebnissen, die Studierende, erfahrene Experten und Professoren mit ihren Lösungsansätzen in den Betrieb einbringen.“ Nicht zuletzt biete sich dabei eine hervorragende Gelegenheit, Fachkräfte für das Unternehmen aufzubauen und anzuwerben.

Neben dem Institut für innovative Sicherheit (HSA_innos) standen auch das Team der Digitalen Gründerberatung (HSA_digit), die Projektagentur für gesellschaftliche Zukunftsfragen (HSA_transfer) sowie die Logistikexperten und Prozessentwickler der Forschungsgruppe HSA_ops für Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Der nächste Transfertag für Mittelständler findet am 16. Oktober unter dem Motto "Robotik, Werkstoffe, Digitalisierung – Neue Lösungen und Technologien“ an der Universität Augsburg statt. Weitere Informationen online unter: www.tea-transfer.de.