Aktuelles

  • We’ve made it!

    Das Bewerbungsverfahren begann schon im Februar, die Entscheidung fiel aber erst Anfang Juni: Die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg wurde in die angesehene Cumulus, International Association of Universities and Colleges of Art, Design and Media aufgenommen und zählt nun zu den 211 Mitgliedern aus 48 Ländern.
  • Vortrag und Workshop mit Enno Kapitza

    Am kommenden Freitag wird der Bildjournalist Enno Kapitza im Rahmen eines eintägigen Fotoworkshops Studierende der Fakultät für Gestaltung darin unterstützen, ihre Fähigkeiten auf dem Gebiet der Reportagefotografie auszubauen.

    Enno Kapitza hat an der Staatlichen Fachakademie für Fotodesign in München studiert und arbeitet seit fast 20 Jahren als Freelancer für Magazine, Bildagenturen und zahlreiche namhafte Kunden aus dem In- und Ausland.

    Da das Kontingent an Workshopplätzen limitiert ist, wird Enno Kapitza vor Beginn des Workshops einen öffentlichen Vortag über seine Arbeit als Bildjournalist halten. Dieser findet am Freitag, den 12.06.2015 um 9.30 Uhr in Hörsaal W 2.14 statt finden. Alle Studierenden sind ganz herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

  • Vortrag und Workshop mit Keren House, London

    Der im Sommersemester 2015 letzte Workshop und Gastvortrag der Fachwerkstatt Identity Design an der Fakultät für Gestaltung wird von einer Persönlichkeit bestritten, die uns wie nur wenige andere in die Gedankenwelt britischer Kommunikationsdesigner entführen kann.

    Mit Keren House dürfen wir eine passionierte Gestalterin und begnadete Design-Lehrerin aus dem »inner circle« der Londoner Designwelt an unserer Hochschule begrüßen. London College of Printing, Royal College of Art, Pentagram, The Partners (Founding Partner), Design Bridge, Siebert Head, … – ihre beruflichen Stationen gehören zu den besten Design-Adressen der britischen Hauptstadt.

    Für alle, die sie außerhalb des Workshops kennenlernen wollen, ergeht herzliche Einladung zum …

    öffentlichen Gastvortrag (in English) von
    Keren House, London
    am Mittwoch, 10. Juni um 18.00 Uhr im Hörsaal M1.02

    Ihre Gedanken zum Design sind so wie die unter ihrer Regie entstandenen Arbeiten:
    präzise, intelligent und »to the point«. Just enjoy!!!

  • Auszeichnungen: Mut zur Wut

    „Adam und Eva“, „Dollar beats Right“ und „Let off steam“ – unter diesen Titeln hatten drei Studierende „Mut zur Wut“ und sind mit ihren Plakaten beim gleichnamigen internationalen Gestaltungswettbewerb unter den Gewinnern. Bei 2635 Einreichungen von 1312 Gestaltern aus 50 Nationen konnte sich Klara Maria Laura Forner unter die ersten 30 Prämierten einreihen. Yannick zur Strassen und Ulla Reißenweber zählen zu den Top 100.
  • ADC Preissegen aus Hamburg

    Studierende der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Augsburg konnten auch in diesem Jahr wieder beim Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club (ADC) punkten und die Reputation der Hochschule als eine der führenden Design-Ausbildungsstätten Deutschlands untermauern.

    Aus allen Wettbewerbseinreichungen wurden nur sehr wenige Arbeiten mit einem der begehrten Nägel in Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet. Umso bemerkenswerter und erfreulicher ist es, dass 2015 wieder vier dieser begehrten Preise nach Augsburg gehen.

  • Vortrag und Workshop mit »Trapped in Suburbia«

    Die Reihe von Workshops und Vorträgen der Fachwerkstatt Identity Design an der Fakultät für Gestaltung findet ihre Fortsetzung in der Woche vom 4. – 8. Mai.

    Mit Karin Langeveld und Richard Fussey von TRAPPED IN SUBURBIA kommen zwei besonders experimentierfreudige Gestalter aus den Niederlanden an unsere Hochschule, deren Erfolgsrezept aus disziplinübergreifendem Spiel, visuellem Recycling und Zweckentfremdung nur schwer in Worte zu fassen ist. Man muss die Arbeiten einfach auf sich wirken lassen.

    An alle, die nun neugierig geworden sind, geht eine herzliche Einladung zum …

    öffentlichen Gastvortrag von
    Karin Langeveld und Richard Fussey, Trapped in Suburbia, Den Haag
    »This is Experience Design« (in English)
    am Mittwoch, 6. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal M1.02

  • KMS TEAM zu Besuch an der Hochschule

    KMS TEAM, mit Sitz in München, gehört zu den etabliertesten Markenagenturen Deutschlands. Sie sind in den TOP 10 aller deutscher Kreativ- und Umsatz-Rankings der letzten Jahre vertreten. Ihre Arbeiten z.B. für Audi, den Fahrradhersteller Canyon oder die Pinakotheken setzen nicht nur branchenspezifische Maßstäbe, sondern funktionieren im täglichen Gebrauch und sind auch für ›Nicht-Gestalter‹ ein Begriff. Als eine der größten Designstudios Deutschlands mit den Schwerpunkten Branding, Strategy, Communication und Interactive sind sie auch ein interessanter potenzieller Arbeitgeber/Praktikumsplatz für IAler und KDler.

    Wie freuen uns sehr, dass wir KMS TEAM für 3 Vorträge an unserer Fakultät gewinnen konnten. Diese finden am Donnerstag, den 16. April 2015, ab 14:00 h im Raum K1.01 statt.

  • Vortrag und Workshop mit Heinrich Paravicini, MUTABOR

    Heinrich Paravicini, Gründer, Geschäftsführer und Chief Creative Officer von MUTABOR in Hamburg ist vom 13. bis 15. April 2015 zu Gast an der Hochschule Augsburg.
    In einem Workshop der Fachwerkstatt Identity Design wird der vielfach ausgezeichnete Gestalter mit den teilnehmenden Studierenden Unternehmensmarken auf den Prüfstand stellen und in die Methodik des MUTABOR Brand Reports einführen.

    Alle Interessierten lädt Heinrich Paravicini ferner zu seinem Gastvortrag »Lingua Universalis – Das Comeback der Piktogramme« am 14. April 2015 um 18.00 Uhr in den Hörsaal M1.02 der Hochschule Augsburg ein.

  • ADC Kreativranking 2015

    Werden naturwissenschaftlich-technische oder auch wirtschaftswissenschaftliche Studienfachrichtungen in regelmäßigen Abständen gerankt, trifft dies auf Kreativstudiengänge leider nur sehr selten zu. Nun führte der Art Directors Club für Deutschland (ADC) ein eigenes Ranking für Fach- und Hochschulen durch, über dessen Ergebnis sich die Gestalter der Hochschule Augsburg freuen dürfen: Unter den bayerischen Hochschulen kamen sie mit Abstand auf Platz 1 und damit in der bundesweiten Wertung auf den 4. Rang.
  • Ein Imagefilm als animierte Visitenkarte

    In Zusammenarbeit mit RENK Test System GmbH und der Studentin Raffaela Veitl ist unter Leitung von Robert Rose, Professor für zeitbasierte Medien, ein zweieinhalbminütiger Clip entstanden. Mittels Vektorgrafiken, die in After Effects animiert wurden, wird das Produktprogramm der RENK Test System GmbH im Überblick gezeigt: Automobilindustrie, Windenergieanlagen, Luftfahrzeugtechnik und Schienenfahrzeuge.
  • TDC Auszeichnung für Werkschau Katalog

    Der Katalog der Sommer-Werkschau 2014, den Gestaltungsstudierende der Hochschule Augsburg anlässlich ihrer Semesterendausstellung produziert hatten, wurde soeben mit dem "Certificate of Typographic Excellence" des New Norker Type Directors Club ausgezeichnet.
  • Gold und Silber beim IIIDaward 2014

    Studierende und Absolventen der Fakultät Gestaltung wurden mit Gold und Silber in der Kategorie "Awards in Student Work" beim IIIDaward 2014 bedacht. Gold vergab das "International Institute for Information Design" für das Projekt "Datenschnorchel" von Sina Busch, Martin Kolb und Carsten Meier. Silber erhielten Lisa Borgenheimer, Simon Heimler und Sebastian Huber für das Projekt isomatic.

    Darüber hinaus erhält Julia Klement von der "Society for Newsdesign Foundation" ein Reisestipendium in Höhe von 770 Dollar nach Washington DC zum diesjährigen Jahreskongress der "Society for Newsdesign". Die Absolventin im Bachelorstudiengang Kommunikationsdesign hat jüngst ihre Abschlussarbeit über nützliche Pilze eingereicht – eine mehrteilige Infografik im Magazinformat.

  • Werkschau

    Die Bachelor- oder Masterarbeit bildet den akademischen Abschluss und daher Ziel- und Höhepunkt des Studiums. Im Grunde jedoch beleuchtet sie bloß einen kleinen Teil der jeweiligen Gestalterpersönlichkeit. All die Fähigkeiten und Errungenschaften der letzten Jahre bleiben unbekannt. Und damit auch ein Großteil der Persönlichkeit unserer Absolventen.

    Die Fakultät für Gestaltung lädt Sie also ganz herzlich dazu ein diese Persönlichkeiten auf der Vernissage am 06.02. ab 19 Uhr auf dem Campus am Roten Tor kennenzulernen. Über 50 Werke aus den Studiengängen ›Kommunikationsdesign‹ und ›Interaktive Medien‹, wie auch den Masterstudiengängen ›Design- und Kommunikationsstrategie‹ und ›Interaktive Mediensysteme‹ werden präsentiert - von horizonterweiternden Selbstversuchen, über selbstgeschriebene und illustrierte Romane, bis hin zu ungewöhnlichen Computerspielen. Für Getränke ist ebenfalls gesorgt.

    6. – 8. Februar 2015
    Vernissage Freitag ab 19 Uhr
    Ausstellung Sa. und So. 14 – 20 Uhr

    Hochschule Ausburg
    Fakultät für Gestaltung
    Friedberger Str. 2 (M-Bau)
    86161 Augsburg

  • Werkwoche 2014

    Die Werkschau hat einen Ableger bekommen – die Werkwoche. Eine Woche prall gefüllt mit Workshops, Ausstellungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu Top-Themen des Designs. Wir begrüßen Designer aus Istanbul, London und Wien zu Vorträgen und Workshops über Buchgestaltung, Photographie und Informationsdesign, wir diskutieren mit Medienwissenschaftlern beim Podium Mensch-Interaktion-Technik, wir stellen die schönsten Bücher und die ungewöhnlichsten type faces aus und wir chillen und chatten auf den Ruheinseln des L-Baus.
  • D&AD New Blood Awards 2014

    Erneut haben Augsburger Kommunikationsdesign-Studenten bei den renommiertesten britischen Design-Nachwuchswettbewerben gepunktet.

    Am Donnerstag, 3. Juli 2014 um 20.47 Uhr Ortszeit war es soweit. Im »Boiler House«, London, Brick Lane, hieß es:

    The winner is …  Sara Thurner, Hochschule Augsburg

    Die Studentin des 8. Semesters erhielt für ihre Wettbewerbsarbeit den begehrten Yellow Pencil. Diese vom britischen Kreativverband jährlich in verschiedenen Kategorien vergebene Auszeichnung gilt weltweit als einer der bedeutendsten Preise der Branche. Im Nachwuchswettbewerb reichen Designstudierende Arbeiten zu den vom D&AD ausgegebenen Aufgabenstellungen ein. Sara Thuner setzte sich erfolgreich mit »The Body Shop Brief – Re-establish the beauty Pioniers« auseinander.

    Auch die Nominierung von Johannes Mutter, ebenfalls Student des 8. Semesters, für einen weiteren D&AD Award ist eine besondere Ehre, die nur den TOP 20% aller einreichenden Studierenden zuteil wurde. Er erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit zum »Nokia Brief – Revisit the idea of the ‘decisive Moment’«.

    Beide Wettbewerbsarbeiten entstanden im Rahmen einer Lehrveranstaltung des Wintersemesters 2013/14 bei Prof. Stefan Bufler.

  • ISTD 2014 Student Assessments

    Am 4. Juli 2014, wurden die diesjährigen Preisträger des Nachwuchswettbewerbs der International Society of Typographic Designers in den Agenturräumen von Pentagram Design in London geehrt.

    Die höchste Auszeichnung, »Commendation«, wurde insgesamt nur sechsmal vergeben,
    darunter auch an Bianca Bunsas, Kommunikationsdesign-Studentin des 8. Semesters, die ihre Urkunde aus den Händen von Pentagram-Partner Angus Hyland entgegennehmen durfte. Mit dem international renommierten Preis werden herausragende Arbeiten mit typografischem Schwerpunkt ausgezeichnet.

    Die von Bianca Bunsas eingereichte Serie von drei Büchern zum Thema »Number 3« (Aufgabenstellung: »Everything About One Thing«) wurde von der Jury wie folgt kommentiert: “An outstanding, thoughtful and playful body of work superbly presented”

    Die Wettbewerbsarbeit entstand im Rahmen einer Lehrveranstaltung des Wintersemesters 2013/14 bei Prof. Stefan Bufler.

  • Shortcuts 2014 – Zeitbasierte Medien

    Die Fächergruppe ZEIT-MEDIEN bietet Grundlagenkurse für die BA-Studenten sowie Workshops, Projekte und Abschlussarbeiten für alle Studiengänge.

    Hier entstehen auch vielfältige Animationsprojekte - von Stop Motion Shorts bis zu Echtzeitsystemen.

  • ADC Global Gold

    Bereits Anfang April 2014 wurde die Bachelorarbeit von Katharina Schießler beim ADC Global Award mit einem Gold Cube ausgezeichnet. Ihre Arbeit mit dem Titel »Geheim – Zwischen Verbergen und Enthüllen« erhielt als einzige studentische Arbeit, beim Festival in Miami in der Kategorie Design die begehrte goldene Trophäe.
  • Augsburger Gestalter erfolgreich beim ADC Award 2014

    Insgesamt fünf Preise nahmen Augsburger Gestaltungsstudierende bei der Gala des Art Directors Club vor wenigen Tagen in Hamburg in Empfang. Einer der begehrten goldenen Nägel ging an Nadine Baur für ihre Bachelorarbeit "nachtaktiv – Wenn Träume Gestalt annehmen". Bronze erhielten das Magazin "ex." sowie das Abschlussprojekt "Die Basis einer guten Headline ist ein großer Papierkorb" von Ludwig Rist. Zwei weitere Auszeichnungen gingen an Christina Beresik und Marie-Luise-Weusmann.

    Rund 450 Einreichungen von Studenten kreativer Einrichtungen und Junioren aus Agenturen und Unternehmen gingen ins Rennen um die Junior ADC Nägel, eine der begehrtesten Design-Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum.