Kürzel (Prüfungsamt)

AWP 571

Pflicht-/Wahlpflichtfach

Wahlpflichtfach

Art der Lehrveranstaltung

Vorlesung (AWP)

Sprache

Deutsch

Wird gehalten

jedes Semester

Credits

2

Semesterwochenstunden

2

Leistungsnachweis(e)

Prüfung

Art des Leistungsnachweises

Klausur

Dauer der Klausur

60 min

Benotung

Kommanote

Die Menschenrechte: Ein leeres Versprechen?

 

UN-Kinderrechtskommissare rüffeln den Vatikan, Seniorenheime werden von der nationalen Anti-Folter-Stelle untersucht, Politiker entdecken ‚Inklusion', Medien berichten rund um die Uhr von brutalen MR-Verletzungen – nicht nur in bewaffneten Konflikten: Das Thema der MR ist allgegen-wärtig und bleibt doch seltsam diffus.

Logo Menschenrechte
 

Die Vorlesung versucht, die aktuelle ‚Welt der Menschenrechte' zu strukturieren: Was sind MR? Woher kommen sie? Welche interkulturellen Debatten entfachen sie? Wie werden sie umgesetzt (z.B. im Geschäftsleben & der Wirtschaft)? Wer sind die Akteure (national/regional/ international)? Sind Nichtregierungsorganisationen wirklich der Motor der MR? In der Vorlesung werden wir auch aktuelle Entscheidungen von MR-Gerichten diskutieren.

Die Vorlesung gibt Ihnen aktuellen Einblick in die komplexe, globale MR-Thematik: Sie erhalten ethisches, rechtliches und politisches Basiswissen, um die wachsende Bedeutung der MR für alle Lebensbereiche zu erfassen. So können Sie Medienberichte einordnen, fundiert an Diskussionen teilnehmen und Ihren interkulturellen Horizont erweitern.

Hinweis: Die Vorlesung ist deutschsprachig, wird sich jedoch bei tagesaktuellen Bezügen auch auf englischsprachige Texte stützen. Englischkenntnisse sind daher erforderlich.