Seitenpfad:

Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Webseiten:

Und als Ergänzung soweit wir personenbezogene Daten in eigener Verantwortung verarbeiten für:

Verantwortlicher

Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg,

Körperschaft des öffentlichen Recht gemäß Art. 11 Abs. 1 S. 1 BayHSchG,
vertreten durch ihren Präsidenten Prof. Dr. Gordon T. Rohrmair

An der Hochschule 1
86161 Augsburg

Telefon: +49 (0)821-5586-0
Telefax: +49 (0)821-5586-3222

[Bitte aktivieren Sie Javascript]

Kontaktdaten des bestellten behördlichen Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragte der Hochschule Augsburg
An der Hochschule 1
86161 Augsburg

Telefon: +49 (0)821-5586-0
Telefax: +49 (0)821-5586-3222

[Bitte aktivieren Sie Javascript] 

Kommunikation

Grundlage der Kommunikation und die Wahl des Kommunikationsdienstleisters erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO, im Rahmen von Zustellungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m den verwaltungsrechtlichen Zustellungsvorschriften. Für die Aufbewahrung und Beantwortung ist die Grundlage Art. 6 Abs. 1 lit e DSGVO i.V.m. der jeweiligen gesetzlichen Aufgabe. Viele dieser Aufgaben werden in Art. 2 BayHSchG aufgeführt.

Wenn Sie uns ein Anliegen, Anträge oder eine Meinung per E-Mail, Post, Telefon, Fax, E-Government-Portal-Lösungen, im Gespräch oder mittels Social Media mitteilen, werden die gemachten Angaben oder unsere Notizen zu Gesprächen zum Zwecke der Bearbeitung des Anliegens sowie für mögliche Anschlussfragen und zum Meinungsaustausch verarbeitet und dazu bei Bedarf an sachlich Zuständige weitergeleitet. Wenn wir Ihnen antworten, setzen wir den gleichen Kommunikationsweg ein, sofern Sie keinen Wechsel wünschen.

Post, E-Mails und Social Media Beiträge und Nachrichten die Sie uns nicht öffentlich übermittelt haben, werden in der Regel mit dem Schluss des Jahres des Empfangs alle zwei Jahre darauf geprüft, ob die Speicherung Ihrer Anfragen für Anschlussfragen noch erforderlich ist. Ihre Daten werden, wenn keine Erforderlichkeit mehr vorliegt, in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Pflichthinweise

Bereitstellungspflicht

Stellen Sie uns im Rahmen der Kommunikation zur Vertragserfüllung die dafür erforderlichen Daten nicht zur Verfügung, können wir den Vertrag nicht abwickeln.

Widerrufsrecht

Sie können, wenn der Verarbeitung Ihrer Daten eine Einwilligung zu Grunde liegt, die Einwilligung jederzeit formlos durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

 

Webseite im Allgemeinen

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir bieten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. Art. 2 Abs. 6 BayHSchG, Art. 4 Abs. 1 S. 1 und 2 BayEGovG auf unseren Webseiten unsere Dienste und Verwaltungsleistungen sowie Informationen für die Öffentlichkeit über unsere Tätigkeit. Cookies, Statistiken, Protokolldateien, Google Custom Search und das Webanalyse-Tool Matomo verwenden wir zur Erstellung von Geschäftsstatistiken, zur Durchführung von Organisationsuntersuchungen, zur Prüfung oder Wartung unseres Webdienstes und zur Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit gemäß Art. 6 Abs. 1 lit c und e DSGVO i.V.m. Art. 6 Abs. 1 BayDSG, § 13 Abs. 7 TMG, Art. 11 Abs. 1 BayEGovG, § 100 Abs. 100 TKG. Soweit der Verarbeitungszweck nicht beeinträchtigt wird, anonymisieren oder pseudonymisieren wir personenbezogene Daten.

Protokolldateien

Wenn Sie die zentralen Webseiten der Hochschule Augsburg besuchen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet und für die Dauer von 3 Tagen gespeichert:

  • Name bzw. IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Name Ihres Internet-Zugangs-Providers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war

Matomo-Webstatistik

Diese Website verwendet den Webanalysetool Matomo zur bedarfsgerechten Gestaltung, zur Analyse und zur Planung des Ressourcenbedarfes gemäß § 15 Abs. 3 TMG und Art. 6 Abs. 1 e DSGVO i.V.m. Art. 6 Abs. 1 BayDSG sowie Art. 7 Abs. 1 BayHO. Mittels sog. Cookies (kleine Textdateien) werden folgende Nutzungsinformationen bei dem Besuch unserer Website erhoben und gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • anonymisierte IP-Adresse
  • die unmittelbar zuvor besuchte Website
  • Browserkennung

Sie als Nutzer bleiben aufgrund der Anonymisierung für uns anonym und es werden keine personenbezogenen Nutzungsprofile erstellt. 

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.
Sie können der Bildung von Nutzungsprofilen bei Verwendung von Pseudonymen gemäß § 15 Abs. 1 S. 1 TMG ohne Angabe von Gründen widersprechen.

Sofern sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und Sie nicht möchten, dass bei dem Besuch unserer Website anonymisierte Nutzungsdaten erhoben werden, können Sie dieser Erhebung im Folgenden widersprechen. Dann wird auf Ihrem Browser ein sogenanntes "Opt-Out-Cookie" abgelegt, der eine Erhebung von Nutzungsdaten verhindert.

Bitte beachten Sie, dass die Erhebung von Nutzungsdaten nur solange verhindert wird, wie der Opt-Out-Cookie auf Ihrem Browser gespeichert bleibt. Wenn Sie diesen Cookie löschen, müssen Sie die obige Widerspruchsoption erneut vornehmen.

Die regelmäßige Löschfrist für mittels Matomo erhobene Nutzungsinformationen beträgt 12 Monate.

Dienste der Bibliothek der Hochschule Augsburg

Für die Nutzung der Dienste unserer Bibliothek erheben wir in den dort zu findenden Anmeldeformularen (z.B. InfoGuide) ausschließlich die hierfür notwendigen Daten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Lit. d DSGVO iVm § 3 ABOB, der die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erfüllung der Aufgaben der Bibliothek gestattet.

Social Media

Auf unseren Auftritten erstellen wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit und unserer Forschungs-, Lehr und Kunstfreiheit Inhalte und sehen die Beiträge und Interaktionen der Community auf diesem. Unser Bestreben ist es, zielgruppengerecht zu informieren und sich mit Ihnen auszutauschen.

Inhalte und Beiträge, Anfragen, die Rechte Dritter verletzen oder die den Tatbestand einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit erfüllen, gesetzlichen oder vertraglichen Verhaltenspflichten nicht entsprechen, legen wir durch Übermittlung an die zuständige Behörde bzw. dem Social-Media-Anbieter offen und blockieren oder löschen diese.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung auf unseren Social Media Angeboten und Elementen ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, der Vertrag mit dem jeweiligen Anbieter gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie gemäß Art. 6 Abs. 1 lit e DSGVI i.V.m. Art. 2 Abs. 6 BayHSchG, Art. 3 BayHSchG, Art. 4 Abs. 1 S. 1 und 2 BayEGovG, § 5 Abs. 1 Nr. 2 TMG.

Social Media Beiträge und Nachrichten die Sie uns nicht öffentlich übermittelt haben, werden alle zwei Jahre darauf geprüft, ob die Speicherung Ihrer Anfragen für Anschlussfragen noch erforderlich ist. Ihre Daten werden, wenn keine Erforderlichkeit mehr vorliegt, in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und unter Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Haben Sie unter Wissen der Öffentlichkeit oder Teilen dieser über Social Media mit uns kommuniziert, können Sie selbst über Dauer der Veröffentlichung entscheiden oder uns um Löschung bitten. Wir löschen diese Daten unter Beachtung des Archivrechts innerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Liegen uns nach der Löschung noch Kopien der Daten vor, werden diese in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und unter Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Pflichthinweise

Bereitstellungspflicht

Stellen Sie dem Anbieter die für die Vertragserfüllung erforderlichen personenbezogenen Daten nicht bereit, kann dieser den Vertrag nicht abwickeln.

Widerrufsrecht

Sie können, wenn der Verarbeitung Ihrer Daten eine Einwilligung zu Grunde liegt, die Einwilligung jederzeit formlos durch Mitteilung widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Ergänzende Datenschutzbestimmungen der Social-Media Dienstleister oder Dienstleistungen

Social Media Anbieter erstellen oftmals umfassende Profile ihrer Mitglieder und derjenigen die mit deren Telemediendiensten in Berührung kommen (z.B. Klicken eines Like-Buttons oder Webseitenbesuch). Diese Profile werden unter anderem zur Vermarktung von Werbung eingesetzt. Sollten Sie also unsere Angebote bei den Anbietern nutzen, wissen diese, dass eine Beziehung von Ihnen mit uns besteht.

Den Umfang dieser Datenverarbeitungen können Sie durch allgemeine Browsereinstellungen oder Browsererweiterungen teilweise begrenzen. Empfehlenswerte Informationen dazu finden Sie unter https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21.htm. Ebenso bieten die Anbieter individuelle Einstellungen an, um z.B. Werbeanzeigen und Tracking zu steuern. Dies erfordert teilweise Accounts bei den jeweiligen Anbietern. Wichtige Informationen haben wir dazu für sie hier aufgelistet.

Facebook

Google

Instagram

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Soweit Sie unsere Social Media Kanäle und -Seiten nutzen, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass auch deren Anbieter Ihre personenbezogen Daten verarbeiten. Die Betreiber haben ihren Sitz in den USA, bzw. Irland.

Die Social Media Anbieter Facebook, Twitter und Youtube sind unter dem EU-US Privacy Shield und für jede Person einsehbar zertifiziert, sodass ein rechtlich angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten besteht:

Facebook, Inc.
Twitter Inc.
Youtube (Youtube LLC) und Google+ unter Google LLC

Eine Ausnahme ist Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025 USA. Dort gibt es diesen Schutz nicht. Daher wir weisen darauf hin, dass ohne die Garantien personenbezogene Daten in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht den Schutz haben, wie er im gesamten europäischen Wirtschaftsraum besteht.

Auch unsere IT-Dienstleister können im Rahmen der von uns abgeschlossenen Verträge zur Auftragsverarbeitung Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. Um die Sicherheit unserer Datenverarbeitungsanlagen zu gewährleisten, legen wir unsere Dienstleister jedoch nicht offen.

Soweit unsere weisungsgebundenen IT-Dienstleister ihren Sitz außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums haben, stellen wir neben unseren Verträgen zur Auftragsverarbeitung sicher, dass die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau für die Anbieter durch Zertifizierungsverfahren, oder für das Land in dem der Anbieter seinen Sitzt hat, festgestellt hat oder setzen Standarddatenschutzklauseln ein. Information über diese Garantien sind abrufbar unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu_de.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Vorbehaltlich entsprechender Aufbewahrungsfristen werden personenbezogene Daten gelöscht, sobald sie zur Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind oder die Legitimationsgrundlage hierfür entfällt (z. B. durch den Widerruf einer Einwilligung).

Haben Sie unter Wissen der Öffentlichkeit oder Teilen dieser über Social Media mit uns kommuniziert, können Sie selbst über Dauer der Veröffentlichung entscheiden oder uns um Löschung bitten. Wir löschen diese Daten unter Beachtung des Archivrechts innerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Liegen uns nach der Löschung noch Kopien der Daten vor, werden diese in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Aktive Komponenten

Für dynamische Inhalte der Website werden Cookies verwendet, die aber keine personenbezogenen Daten speichern.

Javascript-Anwendungen dienen hier lediglich für erweiterte Navigationsmöglichkeiten. Die Verwendung dieser Funktionalität kann vom jeweiligen Nutzer durch Einstellungen im Browser deaktiviert werden.

Links zu Webseiten anderer Anbieter

Unsere Webseiten enthalten Querverweise zu Seiten anderer Anbieter. Wir weisen darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die zentrale Website der Hochschule Augsburg gilt. Wir haben keinen Einfluss darauf und kontrollieren auch nicht, ob andere Anbieter die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten.

Sonstiges zu unserer Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit diese stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.