Das Bayerische Hochschulgesetz ist das maßgebende Gesetz für das in Bayern geltende Hochschulrecht. Auf dieser Grundlage basieren alle Verordnungen und Satzungen, die die Hochschulen betreffen.

Im Bayerischen Hochschulpersonalgesetz finden sich Regelungen zu den Einstellungsvoraussetzungen, der rechtlichen Stellung und den Dienstaufgaben des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals an Hochschulen.

Die Wahlordnung für die Bayerischen Hochschulen gilt für die Wahlen der Vertreter und Vertreterinnen in Senat, Fakultätsrat und der weiteren Vertreter der Studierenden im studentischen Konvent.

Die Grundordnung der Hochschule Augsburg regelt Einzelheiten zu Themen wie Hochschulwahl, Amtszeiten, Sachverständigengremien, Berufung von Hochschullehrerinnen und -lehrern, studentischen Gremien und den Geschäftsgang in Gremien.