Seitenpfad:

Ein Wochenende für die Musik

Die Big Band der Hochschule Augsburg entwickelt sich auf Schloss Kapfenburg musikalisch weiter

 
Die Big Band der Hochschule Augsburg beim Probenwochenende auf Schloss Kapfenburg
Big Band der Hochschule Augsburg
04.12.2022
Schloss Kapfenburg | Lauchheim

Vom 2. bis 4. Dezember 2022 hat sich die Big Band der Hochschule Augsburg auf Schloss Kapfenburg (zwischen Aalen und Bopfingen) begeben, um ein intensives Probenwochenende abzuhalten. Insgesamt 20 Musiker:innen haben hierbei am gemeinsamen Klang gefeilt und die Zeit genutzt, um das Miteinander auch abseits des Proberaums zu intensivieren.

 
Big Band der Hochschule Augsburg
Spaß am Drum-Set
Big Band der Hochschule Augsburg
Die Big Band der Hochschule Augsburg bei der Probe
 

Intensives Feilen am Gesamtklang der Band und die Detailarbeit in den Kleingruppen Reed Section (Holzblasinstrumente), Brass Section (Blechblasinstrumente) und Rhythm Section (Piano, Bass, Gitarre und Percussion) haben den Musiker:innen beim Probenwochenende geistig und körperlich einiges abverlangt. Stundenlanges Musizieren stellt vor allem für die Akteure an den Blasinstrumenten eine große Herausforderung dar.

Dass sich die akribische Arbeit gelohnt hat, dessen ist sich Sopran-Saxophonistin Annemie Werner (Studentin im 1. Semester Wirtschaftspsychologie) sicher: „Mir hat vor allem gefallen, dass wir die Zeit hatten, uns hinsichtlich der Phrasierungen besser aufeinander abzustimmen. In den Registerproben konnten wir viel voneinander lernen, da in der Band viele unterschiedliche Charaktere mit sehr verschiedenen musikalischen Vorerfahrungen zusammenkommen."

Als Ausgleich zum Musizieren gab es für alle Frühaufsteher:innen einen morgendlichen Lauf in der schönen Landschaft um Schloss Kapfenburg. Außerdem hat die gastgebende Internationale Musikschulakademie ein speziell für Musiker:innen entwickeltes „Orchester-Fit"-Programm angeboten.

Robert Dölle, musikalischer Leiter der Big Band, hat auch für die künftigen Semester den Wunsch, vergleichbare Musikwochenenden abzuhalten: „Die regulären Proben während des Semesters bieten den Musiker:innen 90 Minuten für den Auf- und Abbau des musikalischen Equipments, organisatorische Absprachen und das Einstudieren neuer Stücke. Hier muss alles im wahrsten Sinne des Wortes durchgetaktet sein, wodurch die Zeit für die so lohnenswerte Detailarbeit stark limitiert ist. Probenwochenenden wie dieses machen uns somit nicht nur unheimlich viel Spaß, sondern bringen uns musikalisch entscheidend weiter.“

Impressionen vom Probenwochenende

 

Musikalische Leitung

 

Anfragen jeglicher Art an:
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

Weitere Infos zur Big Band:
Big Band der Hochschule Augsburg