Seitenpfad:

Workshop - Urbane Räume und Gerechtigkeit

Perspektiven aus Kapstadt und Augsburg im Kontext der Debatte über Nachhaltigkeit

 
07.02.2019, 17:00 – 19:00
Silbermannvilla, Kaminzimmer

2015 wurden auf globaler Ebene die sogenannten SDG (Sustainable Development Goals) als weltweite Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen. Doch wie sieht die lokale Akzeptanz und Umsetzung der global definierten Ziele in der Praxis aus?

Dieser Frage widmen sich Prof. Dr. Ndangwa Noyoo (University of Cape Town, Department for Social Development) und Dr. Norbert Stamm (Büro für Nachhaltigkeit / Geschäftsstelle Lokale Agenda 21, Stadt Augsburg) im Workshop "Urbane Räume und Gerechtigkeit" an der Hochschule Augsburg. Die beiden Referenten beleuchten dabei die Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen (relevante Prozesse, Beteiligung verschiedenster Akteure und thematische Schwerpunkte).

Ziel der Veranstaltung ist es, Gemeinsamkeiten der Nachhaltigkeitsprozesse, sowie Zielkonflikte herauszuarbeiten und Fragen zur Gerechtigkeit im Spannungsfeld der Nord-Süd-Beziehungen aufzuwerfen und zu diskutieren.

Urbane Räume und Gerechtigkeit - in puncto Nachhaltigkeit gehen die Stadt Augsburg und die Hochschule Augsburg mit gutem Beispiel voran. Foto: Regio Augsburg Tourismus GmbH
Urbane Räume und Gerechtigkeit - in puncto Nachhaltigkeit gehen die Stadt Augsburg und die Hochschule Augsburg mit gutem Beispiel voran. Foto: Regio Augsburg Tourismus GmbH
 

Weitere Informationen

Der Workshop "Urbane Räume und Gerechtigkeit" findet in englischer Sprache statt.

Termin:
Donnerstag 7. Februar 2019, 17-19 Uhr

Ort:
Hochschule Augsburg, Campus am Brunnenlech, Am Silbermannpark 2a, 86161 Augsburg, Kaminzimmer
Teilnahmebedingungen: kostenfrei

Anmeldung:
Um Anmeldung bis 04.02.2019 wird gebeten unter: [Bitte aktivieren Sie Javascript].

Veranstalter und Kooperationspartner:
Der Worshop ist eine Veranstaltung von Prof. Dr. Tanja Kleibl, Professorin für Wissenschaftliche Grundlagen der Sozialen Arbeit an der Hochschule Augsburg, Fakultät für Geistes- und Naturwissenschaften. Kooperationspartner ist das Büro für Nachhaltigkeit / Geschäftsstelle Lokale Agenda 21, Stadt Augsburg mit Unterstützung des HSA_transfer-Teilprojekts „Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs“. HSA_transfer ist die neue Agentur der Hochschule Augsburg, die im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ ein breitgefächertes Portfolio anbietet. „Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs“ ist eines von vier Teilprojekten der HSA_transfer, in dem die Hochschule aktiv mit der Stadtgesellschaft zusammenarbeitet.