Seitenpfad:

HAZWEIO-Magazin

Mit Typografie punkten – Gestalter der Hochschule Augsburg veröffentlichen Magazin

 
HAZWEIO-Magazin: Spannende Geschichten - ansprechend aufbereitet. Studierende der Hochschule Augsburg konzipierten das Magazin im Designprojekt Editorial-Design.
HAZWEIO-Magazin: Spannende Geschichten - ansprechend aufbereitet. Studierende der Hochschule Augsburg konzipierten das Magazin im Designprojekt Editorial-Design.
30.07.2018

Hochwertige Magazine in gedruckter Form liegen im Trend. So finden sich unter den Veröffentlichungen großer Verlagshäuser und auch von Tourismusvereinen und Sportartikelherstellern immer häufiger Printformate, die optisch, haptisch und auch inhaltlich gewohnte Pfade verlassen, spannende Geschichten aufbereiten und auf diese Weise versuchen, eine neue Leserschaft anzusprechen.

Auf was kommt es an, um ein ansprechendes Magazin zu gestalten, das gerne gelesen wird? Dieser Frage gingen Studierende der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Augsburg auf den Grund, als sie im Rahmen des Designprojektes Editorial-Design das Magazin HAZWEIO konzipierten und jetzt veröffentlichten. Die Rahmenbedingungen waren sportlich: „Das Magazin HAZWEIO entstand in knapp drei Monaten,“ sagte Prof. Michael Wörgötter, Leiter des Fachgebiets Typografie an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg.

 

HAZWEIO-Magazin thematisiert Wasserreichtum Augsburgs

Zunächst galt es, ein geeignetes Thema zu finden. Aus aktuellem Anlass fiel die Wahl auf die Bewerbung Augsburgs für den Titel UNESCO-Welterbe. Somit greift das Magazin HAZWEIO zentrale Aspekte der Wasserstadt Augsburg auf. Es berichtet „über den Reichtum und die Schönheit (der) Stadt.“ Es ist „ein Heft über Wasser“, wie das Cover verrät. Es hält vor allem viel Wissenswertes bereit über das kostbare Nass: Nicht nur „Die 13 besten Orte in Augsburg, um Sonnentage am Wasser zu erleben“, sondern auch Geschichtliches zu den Augsburger Brunnen, zur Trinkwasserversorgung und eine Einladung ins Lechmuseum Bayern. Und es spielt mit den Formaten: Portraits, Berichte, Interviews, Bildstrecken, Infografiken, QR-Codes etc.

Bis zum fertigen Heft waren viele Schritte zu gehen und vor allem zahlreiche Ideen zu prüfen: So wurden die Inhalte in Text und Bild entwickelt – geleitet von der Aufgabenstellung, Recherchen und Interviews zu konzipieren sowie Themen zu finden. Ein weiterer Schwerpunkt war das Heftmachen – Konzepte entwickeln, Moodboards erstellen, Entwürfe diskutieren. Zum Schluss folgte die Realisierung – Schreiben, Zeichnen, Fotografieren, Gestalten und vor allem Korrekturlesen.

Studierende ermitteln Erfolgsfaktoren für ansprechende Magazine

Die Studierenden behandelten in diesem Projekt zentrale Fragestellungen im Fachgebiet Typografie: Wie lässt sich die bestmögliche Lesbarkeit erzielen? Welche ist die funktionalste Darbietung eines Textes, welche wäre die aktivierendste? Wie „geht“ gute Text-Bildgestaltung, gutes Layout? Welche der unzähligen Schriften ist die passende, gibt es „die eine ideale“? Schließlich lässt sich mit Typografie immer wieder experimentieren, um neue Lösungen zu finden.

Im Hauptstudium der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Augsburg vertiefen Studierende typografisches Arbeiten in Designprojekten, nach Möglichkeit in Kundenprojekten oder Wettbewerben, in den unterschiedlichsten Anwendungen. Schwerpunkt sind Buchgestaltung und Buchkunst, Magazin- und Broschürengestaltung.

Das Magazin HAZWEIO entstand mit freundlicher Unterstützung der Lechwerke AG, Augsburg. Es wird in den kommenden Wochen in Augsburg öffentlich ausliegen.