25.07.2017, 18:30
Hochschule Augsburg | Alte Mensa

Von einer App für Schüler über Anwendungen für Virtuelle Realität bis hin zu einem interaktiven Zeitstrahl für die Augsburger Puppenkiste – die Hochschule Augsburg präsentiert Projekte aus der Welt der digitalen Medien.

Sichtraum 2017
 

Am Dienstag, 25. Juli 2017 ab 18.30 Uhr, findet der fünfte „Sichtraum“ des Studiengangs Interaktive Medien der Hochschule Augsburg statt. Veranstaltungsort ist die alte Mensa auf dem Campus am Brunnenlech (An der Hochschule 1, 86161 Augsburg, Gebäude C).

Bachelorstudierende aus dem sechsten Semester präsentieren ihre Semesterprojekte in Form von Kurzvorträgen und Live-Installationen. Beginn ist um 19.10 Uhr mit einem Gastvortrag von Christian Kandler, Service Designer für innovative Mobilitätsdienste bei der Audi Business Innovation GmbH. In der Ausstellung können anschließend kreative Ideen an der Schnittstelle zwischen Technik und Gestaltung entdeckt, bestaunt und getestet werden.

Dieses Jahr erwartet die Besucher eine interaktive Installation für das Museum der Augsburger Puppenkiste, ein kleiner Lernbegleiter auf dem Smartphone für Schüler auf Ausflügen, eine Informationsapplikation für Leukämie-Betroffene und auch ein Flug durch eine Großstadt mit einer Virtual Reality-Brille. Wer lieber am Boden bleiben möchte, kann virtuell versuchen, einer Alien-Invasion in einem Auto zu entkommen. Die Besucher können Kurzvorträge anhören oder die verschiedenen Projektstände der Studierenden mit Live-Installationen erkunden. Eine gute Gelegenheit, die Möglichkeiten interaktiver Medien selbst zu erleben und Kontakte zum Augsburger Mediennachwuchs zu knüpfen.

Sichtraum 2017 im Überblick

Datum: Dienstag, 25.07.2017
Ort: Hochschule Augsburg, An der Hochschule 1, 86161 Augsburg, Campus am Brunnenlech, Gebäude C, Alte Mensa
Sektempfang: 18.30 Uhr
Vortragsbeginn: 19.10 Uhr 

Webseite Sichtraum 2017:
sichtraum.hs-augsburg.de

Webseite Interaktive Medien:
www.hs-augsburg.de/interaktive-medien

Showcase Interaktive Medien:
www.hs-augsburg.de/interaktive-medien/showcase

Sichtraum auf Facebook:
www.facebook.com/sichtraum.augsburg

 

Projekte im Überblick

Zirbl
Team Zirbl gestaltet interaktive Wandertage in Augsburg. Dafür wurde eine App entwickelt, die in themenbasierten Rätseltouren den Schulunterricht ergänzt. In kleinen Teams werden die Schüler von Aufgabe zu Aufgabe durch die Stadt geführt. Dabei werden Inhalte des Lehrplans und Teamfähigkeit spielerisch vermittelt.

An end once and again
We are VR! Das Team VR-Sim versucht, virtuelle Immersion auf eine neue Stufe zu heben. In Kooperation mit der Fakultät für Elektrotechnik wird dabei das Projekt „Autonomes Fahren“ mit einer Virtual-Reality-Simulation verbunden. Entwickelt wird ein Spiel, in dem der User in einem autonom fahrenden Auto sitzt und sich den Weg durch eine Alien-Invasion freikämpfen muss. Die realen Daten des Autos, wie Position oder Geschwindigkeit, werden dabei in der VR-Umgebung verwendet und führen so zu einem neuartigen und aufregenden Erlebnis. Außerdem können die Daten des Autos durch virtuelle Daten ergänzt werden. So ergeben sich virtuelle Testszenarien, die sich mit dem realen Auto durchführen lassen.

LeuCare
Das Team LeuCare entwickelt in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Freiburg und dem Universitässpital Basel eine E-Health-Anwendung für Leukämie-Patienten. Dabei wird ein Konzept für eine WebApp erstellt, die Patienten in der Zeit nach einem Krankenhausaufenthalt auch zu Hause weiterhin unterstützen soll. Sie sollen beispielsweise an die Einnahme von Medikamenten erinnert werden. Einige Teile der Anwendung wurden bereits umgesetzt. Im Vordergrund steht die Bedienbarkeit der App, aber auch die Aufbereitung der medizinisch geprüften Informationen.

VR-Awesome
Wer würde nicht einmal gerne mit einem Paragleiter durch eine Großstadt brausen? Das Team VR-Awesome macht genau das mit dem Projekt „SkyLine“ möglich. Mit einem 2,50 Meter hohen Gestell, der HTC Vive und dem dazugehörigen Equipment, ermöglicht die Projektgruppe Reisen in neue Welten. Auf dem „Sichtraum“ sind alle Gäste herzlich eingeladen, die Anwendung auszuprobieren und sich beflügeln zu lassen.

Schwung in die Kiste
Das Team „Schwung in die Kiste“ überarbeitet den bisher monotonen Zeitstrahl der Augsburger Puppenkiste. Dazu wird im Eingangsbereich des Museums „Die Kiste“ ein dauerhaftes Exponat eingerichtet. Damit können Besucher jeden Alters durch die Geschichte der Institution reisen und spielerisch historische Ereignisse der Puppenkiste erleben.