Seitenpfad:

Neues Stipendienprogramm für bedrohte Studierende und Promovierende

Students at Risk – Hilde Domin-Programm

 
Studierende an einem Schreibtisch mit Utensilien. Gesichter sind nicht zu sehen. Foto: Colourbox
Foto: Colourbox
26.04.2021

Das „Hilde Domin-Programm“ des DAAD, finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) unterstützt weltweit gefährdete Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden, denen in ihrem Herkunftsland formal oder de facto das Recht auf Bildung verweigert wird, ein Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzusetzen.

 

Die Stipendienleistungen umfassen:

  • Eine monatliche Stipendienrate in Höhe von 861 EUR für Bachelor- und Masterstudierende bzw. 1200 EUR für Doktorandinnen und Doktoranden
  • Eine Kranken-, Pflege sowie Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Einen Zuschuss zu den Reisekosten, basierend auf dem Herkunfts- bzw. aktuellen Aufenthaltsland
  • Die Teilnahme an einem vorgeschalteten Deutschsprachkurs
  • Weitere Zusatzleistungen

Die Dauer der Förderung beträgt i.d.R. für einen

  • Bachelorabschluss: bis zu 48 Monate (12 Monate Studienkolleg, bis zu 36 Monate Bachelorstudium)
  • Masterabschluss: bis zu 24 Monate
  • Promotionsabschluss: bis zu 48 Monate

Eine direkte Bewerbung ist nicht möglich. Interessierte müssen zunächst vom International Office nominiert werden. Nominiert werden können Bewerber:innen aller Fachrichtungen außer Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Design, Visuelle Kommunikation, Musik, Film und Architektur sowie Humanmedizin, Zahnmedizin und Veterinärmedizin.

Nach einer erfolgreichen Nominierung ist eine Bewerbung zum 31.07.21 bzw. 31.01.22 möglich.

Haben Sie Interesse? Dann kontaktieren Sie uns im International Office bis zum 31.05.2021

Ansprechpartnerin

 

Lena Leznova

International Office

Telefon: 

+49 821 5586-3282

Fax:

+49 821 5586-3207