Siegerteam der Kreativ-Klasse mit dem Thema „Green Energy“ beim Schaufahren.
Siegerteam der Kreativ-Klasse mit dem Thema „Green Energy“ beim Schaufahren.
04.08.2021
Augsburg

Sonnenschein und perfekt vorbereitete Schülerteams, das waren auch bei der siebten Neuauflage von SolarMobil Bayern die Garanten für einen gelungenen Wettbewerbstag. Mit der Stadt Augsburg als neuem Veranstalter, dem VDI-Lab Augsburg als Interimswettbewerbsort, der Hochschule Augsburg (Fakultät für Elektrotechnik) als Partner und einem ausgefeilten Hygienekonzept, u.a. mit Sonnenschirmen als Teamstände, fanden sich über 60 Schülerinnen und Schüler verteilt auf 23 Teams am 27. Juli um 9.30 Uhr zum obligatorischen Technikcheck ein. Auch in diesem Jahr waren wieder Teams von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe am Start. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler für Technik, mit den Schwerpunkten erneuerbare Energie und Nachhaltigkeit, zu begeistern. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Motto „Green Energy“.

 

Die Veranstaltung begann mit den Grußworten der Partner, Prof. Ulrich Thalhofer von der Hochschule Augsburg, Dietlind Stiesch (Leiterin des neuen VDI-Labs) vom VDI Bezirksverein Augsburg und Wolfgang Schreck von der Siemens Niederlassung Augsburg. Im Anschluss daran eröffnete der Wettbewerbsleiter Jörg Haas vom Jakob-Fugger-Gymnasium den Wettbewerb auch im Namen der Stadt Augsburg .

Teams mit ausgefallenen Namen wie Green for Speed, DreamNotFound, Soramobairu oder Umwelttrio kämpften um die wertvollen Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft von SolarMobil Deutschland, die im September stattfinden soll. Jeweils zwei Siegerteams wurden in den Wertungskategorien Kreativklasse und Ultraleichtklasse Junior ermittelt, genauso wie in der Kategorie Ultraleichtklasse Senior. In der neuen Wettbewerbskategorie Solar-E-Klasse, in der die Teilnehmenden möglichst realistische Modellfahrzeuge bauen sollen, wurde erstmalig auch ein bayerischer Meister gekürt. Insgesamt vier Teams traten in der Junior-Klasse (Grundschulalter) an. Die überzeugendste Präsentation, die gelungenste Konstruktion und das ansprechendste Plakat gingen in die Bewertung ein. 

Green for Speed auf Siegeskurs

In spannenden Duellen wurden unter der souveränen Leitung von mehreren SolarMobil-Alumnis in der Gruppenphase der Ultraleichtklasse zunächst in zwei Gruppen die Halbfinalpaarungen herausgefahren. Im großen Finale wurden dann die beiden schnellsten Fahrzeuge ermittelt. Das Gewinnerteam GreenforSpeed des  Gymnasiums Königsbrunn setzte sich in einem spannenden Finallauf knapp gegen das Team Solarrakete des Gymnasiums Friedberg durch. Der Schlüssel zum Sieg war eine sehr stabile und zugleich leichte Papier-/Pappekonstruktion und eine perfekte Teamleistung beim Wenden. In der Ultraleichtklasse Senior sagte kurzfristig das zweite gemeldete Team ab und so gewann das Team der Ökoflitzer vom Jakob-Fugger-Gymnasium ohne Rennduell. Im Duell mit dem Siegerteam der Ultraleichtklasse wurde aber auch schnell klar, dass ein nahezu perfekter Solarflitzer designt und gebaut wurde. Das Fahrzeug der Senioren legte in der gleichen Zeit die doppelte Strecke zurück.

Neue Solar-E-Klasse als innovative neue Wettbewerbsklasse

Erstmals traten zwei Teams aus Augsburg in der neuen Solar-E-Klasse ihren Modellfahrzeugen an. Nachdem der genormte Kondensator an der Solartankstelle geladen wurde, ging es zum entscheidenden Distanzrennen. Hier musste dann mit der identischen Energiemenge eine möglichst lange Strecke zurückgelegt werden. Das Team JuBeL vom Maria-Theresia-Gymnasium Augsburg siegte im Rennen deutlich mit einer Bahnlänge (10m) Vorsprung. In der Gesamtwertung aus Plakat, Rennen und Jurybefragung konnte das Team E-Stromnauten vom Jakob-Fugger-Gymnasium aufholen, aber es reichte nur für den 2. Platz.

In der Kreativ-Klasse qualifizierte sich das Team Green Turtle. Mit ihrer Interpretation einer fahrenden Schildkröte als Symbol für das Überdauern der Zeit, die auf ihrem Panzer die Energieformen der Zukunft darstellte, setzte sich das Mädchenteam gegen das Team des Jakob-Fugger-Gymnasiums durch.

Grundschulteams überzeugen durch Kreativität

Bereits zum dritten Mal traten die jungen Bastlerinnen und Bastler in der Junior-Klasse an. Hier gewann das Team MANNA-Mobil der Theresia-Gerhardinger-Grundschule in der Kreativ-Klasse, knapp vor dem Team Stromexperte, der Gruppe AEKJM-UFS Auto und dem Umwelt-Trio. Das Siegerteam der Junior-Klasse erhielt vom VDI tolle Technikbaukästen.

Die drei Juryteams bildeten Professoren und Professorinnen, Studierende und Mitarbeitende der Studienberatung der Hochschule Augsburg, sowie SolarMobil-Alumni und so konnten die Schülerinnen und Schüler gleich vor Ort mit Experten und Expertinnen fachsimpeln und sich Tipps für den nächsten Start holen. Jurymitglied aus der Fakultät für Elektrotechnik war Arthur Svetly, der dieses Jahr in Vertretung für Professorin Christine Schwaegerl vor Ort war.

Die Veranstaltung wurde auch in diesem Jahr vom VDI Bezirksverein Augsburg, von der VDE Zweigstelle Augsburg, der Vitaquelle der Brauerei Ustersbacher und der Siemens AG Niederlassung Augsburg großzügig unterstützt.

 
V.l.n.r.: Siegerteam der Kreativ-Klasse, Siegerteam der Ultraleicht-Klasse Junior mit ihren Fahrzeugen.
V.l.n.r.: Siegerteam der Kreativ-Klasse, Siegerteam der Ultraleicht-Klasse Junior mit ihren Fahrzeugen.
 
Siegerteam der neuen Solar-E-Klasse: v.l.n.r.: Julian Meyer und Benjamin Haas.
Siegerteam der neuen Solar-E-Klasse: v.l.n.r.: Julian Meyer und Benjamin Haas.
 
SolarMobil Bayern 2021 in der Stadt Augsburg. Fahrzeuge am Start.
SolarMobil Bayern 2021 in der Stadt Augsburg.