Das Team von StarkStrom Augsburg e.V. mit Staatsminister Hubert Aiwanger Minister Bundesvors. Freie Wähler beim Hightech Summit Bayern: Starkstrom stellt dort heute seinen autonom fahrenden Rennwagen Fenja vor.
Das Team von StarkStrom Augsburg e.V. mit Staatsminister Hubert Aiwanger beim Hightech Summit Bayern.
03.02.2020

Mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßte heute Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder beim Hightech Summit Bayern an der TU München.

 

Die Veranstaltung bildete den Auftakt zur Hightech Agenda Bayern, die in den kommenden zehn Jahren zwei Milliarden Euro für die Zukunftsthemen KI und SuperTech sowie für ein Beschleunigungs- und Sanierungsprogramm für Hochschulen vorsieht.

Bei der Auftaktveranstaltung diskutierte Ministerpräsident Söder mit Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Lehrstuhl für Robotik und Systemintelligenz, TU München, Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender Siemens AG, Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer, Präsident Fraunhofer-Gesellschaft, und Prof. Dr. Yasmin Mei-Yee Weiß, TH Nürnberg, über den Modernisierungsschub und Forschungsturbo für Bayern.

Zentrale Position beim Hightech Summit hatte Starkstrom, das Formula Student-Team der Hochschule Augsburg, inne. Als eines von drei studentischen Projekten präsentierten die Studierenden den autonomfahrenden Rennwagen Fenja dem Auditorium.