Seitenpfad:

Qualitätsmanagement

Auf dem Weg zur Systemakkreditierung

 

Die Hochschule führt seit 2018 die Systemakkreditierung ein. In diesem Rahmen entwickeln wir ein eigenes Qualitätsmanagementsystem (QMS) zur Sicherung und Weiterentwicklung unserer Studiengänge. Nach Abschluss des Einführungsprozesses wird die Hochschule in der Lage sein, selbst ihre Studiengänge nach den gesetzlichen Vorgaben akkreditieren zu können. Begleitet werden wir im Prozess von der Evaluationsagentur Evalag und hervorragenden Gutachtern anderer Hochschulen. Ende des Sommersemesters 2021 wollen wir die Voraussetzungen für das Siegel "Systemakkreditierte Hochschule" geschaffen haben.

 
 
 
 

Systemakkreditierung - Was bedeutet das? Und wo liegt der Unterschied zu bisherigen Akkreditierungen? Unser Video gibt Antworten, kurz und knapp!

Qualitätsversprechen einlösen

 

Auf der Basis unseres Profils gefragte Persönlichkeiten (gP) bauen wir das Qualitätsmanagement an der Hochschule Augsburg aus, um unsere Qualitätsversprechen für die Studierenden einzulösen.

Die Kernaufgaben sind dabei

  • Akkreditierung und Re-Akkreditierung unserer Studiengänge (bis 2018)
  • Kontinuierliche Evaluation der Lehre und der Studiengänge
  • Externe Rankings
  • Interne Akkreditierung der Studiengänge (seit 2018)
  • Wertschätzung innovativer und qualitätsbewusster Lehre

Die Umsetzung wird vom Team des Ressorts Studium und Lehre begleitet.

Unsere QM Instrumente

  • Die Lehrveranstaltungsevaluation: Lehrende und Studierende im Dialog zur Verbesserung von Lehrveranstaltungen.
  • Die Studiengangsbefragungen: Studiengangsverantwortliche und Lehrende verbessern gemeinsam die Studiengänge auf Basis verlässlicher und regelmäßiger Erhebungen.
  • Die Peer Reviews: Studiengangsverantwortliche und Lehrende im Dialog mit externen und unbefangenen Wissenschaftlern, Berufsvertretern sowie externen Studierenden.
  • Die Absolventenbefragungen: Die Erfahrungen unserer Alumni fließen in die Qualitätsentwicklung mit ein, z.B. bei den internen Akkreditierungen der Studiengänge.
  • Rankings: Die Hochschule nimmt an vergleichenden Rankings teil, z.B. dem CHE Ranking oder dem U-Multirank.

Alle Evaluationen sind in der Evaluationsordnung der Hochschule verankert.

Interne Akkreditierung unserer Studiengänge

 
Abbildung des QM Zyklus der Hochschule Augsburg
Das System zur internen Akkreditierung unserer Studiengänge im Überblick

Die interne Akkreditierungskommission

Für die interne Akkreditierung (inA) hat die Hochschule die interne Akkreditierungskommission geschaffen. Dort wird rechtsverbindlich die Entscheidung über die (Re-)Akkreditierung unserer Studiengänge getroffen. Die Arbeit des Gremiums ist in der Geschäftsordnung der Kommission festgehalten.

Die Kommission setzt sich zusammen aus:

  • Vizepräsident für Studium und Lehre (Vorsitz)
  • Studiendekane der Fakultäten
  • ein/e Vertreter/in des studentischen Konvents
  • ein/e Vertreter/in des Referats für Strategie und QM (geschäftsführend - nicht stimmberechtigt)

* Derzeit gelten Entscheidungen der internen Akkreditierungskommission als vorläufig, bis das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich abgeschlossen ist.

Weiterentwicklung - Das QM Board

 

Nicht nur die Studiengänge entwickeln sich beständig weiter, auch unser QM System selbst wird sich dynamisch entwickeln. Aus diesem Grund gibt es das QM Board als hochschulweiten Arbeitskreis, das sich mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung unseres Qualitätsverständnisses, dem Qualitätsmanagementsystems sowie unserem Berichtswesen befasst.

Dem Arbeitskreis gehören an:

  • Vizepräsident für Studium und Lehre
  • Referat Strategie und QM
  • Vertreter/in Abt. III Studienangelegenheiten
  • Studiendekane der Fakultäten
  • Je ein/e weitere/r Vertreter/in aus den Fakultäten (z.B. Fakultätskoordination)
  • ein/e Vertreter/in des studentischen Konvents

Die Arbeit des QM Boards wird künftig in einer Geschäftsordnung festgehalten und findet in enger Abstimmung mit dem Senat der Hochschule statt.

Leitlinie für das QM-Board

Moodle Kurs "QM in Studium und Lehre"

Als Wissensspeicher ist der Kurs mit vielen wichtigen Dokumenten, Handreichungen und Prozessbeschreibungen eingerichtet. Der Zugriff ist beschränkt auf Professorinnen und Professoren, Studiengangsverantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Aufgaben im QM.