Wirtschaftswissenschaften
Studentengruppe mit Professor
Studierende des Vertiefungsmoduls Steuern zusammen mit Prof. Dr. Herrler.

Projektbeschreibung

Bei einem bundesweiten DATEV-Pilotprojekt haben Studierende des Vertiefungsmoduls Steuern mit Prof. Dr. Hans Herrler praktische Gründungsberatung erprobt. Bundesweit nahmen an diesem Projekt fünf Hochschulen teil. Im Rahmen der Fallstudie konzentrierten sich die Teilnehmer auf einen wichtigen Teilbereich der betriebswirtschaftlichen Beratung, der Gründungsberatung. Sie versetzten sich fiktiv in die Rolle eines Steuerberaters und erlernten, wie sie angehende Gründer bei der Umsetzung einer Idee unterstützen können. Die Fallstudie bestand aus insgesamt drei Modulen. Im ersten Teil arbeiteten sich die Teilnehmer in das Muster-Gründungsvorhaben ein. Gleichzeitig machten sie sich mit den DATEV-Programmen zur betriebswirtschaftlichen Beratung vertraut. Das anspruchsvolle Programm „Wirtschaftsberatung“ umfasst die Teilbereiche Unternehmensanalyse, Unternehmens-planung, private Immobilienanalyse und private Vermögensplanung. Diese Software wird auch in der Gestaltungsberatung bei Steuerberatern intensiv eingesetzt. Nachdem fast alle Teilnehmer die erste Hürde mit Bravour meisterten, ging es im zweiten Modul um die konkrete Umsetzung der Fallstudie. Aufgabe war es hier, verschiedene Beratungsanlässe, wie etwa Beratung zur Standort- oder Rechtsformwahl auszuarbeiten und zu präsentieren. Mit der Steuerrechtsdatenbank der DATEV erarbeiteten die Berater in spe einen Businessplan. Das Ergebnis war interessant. Die Gruppen kamen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Sowohl beim Standort Augsburg kam es aufgrund der ermittelten Grundstückspreise und Gewerbesteuerhebesätze als auch bei der Rechtsformwahl zu großen Abweichungen. Bei der Präsentation des Businessplans gab es daher genügend Diskussionsstoff. Das einhellige Echo der Studierenden war äußerst positiv. Gerne werden sie das erworbene Know-how für studentische Unternehmensgründungen weitergeben.