Seitenpfad:

Gastvortrag: Dr. Valerie Kirchberger, MCO der HRTBT Medical Solutions GmbH

PROM und Value-Based Healthcare als Treiber einer Transformation im Gesundheitswesen

 
29.03.2021, 14:00
Webinar

Im Rahmen der Veranstaltung Klinik-Management begrüßt Prof. Dr. Marcus Labbé mit Dr. Valerie Kirchberger die Chief Medical Officer der   HRTBT Medical Solutions GmbH. Der auch für Studierende anderer Fakultäten sowie Alumni und Freunde der HSA zugängliche Online-Vortrag startet am 29. März um 14:00 Uhr. Interessenten melden sich spätestens bis 25. März via Email (Klinik-Management@HS-Augsburg.de) und erhalten daraufhin Zugang via Zoom.

Dr. Valerie_Kirchberger
Foto: Dr. Valerie_Kirchberger
 

Dr. Valerie Kirchberger hat es sich zum Ziel gesetzt, durch innovative und patientenzentrierte Versorgung für Patienten bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Anlässlich ihres Vortrags wird Frau Kirchberger u.a. auf diese Fragen eingehen: Warum ist Value-Based Healthcare (oder "wertorientierte Gesundheitsversorgung") ein zentrales Thema? Wir lässt sich dieser Ansatz erklären, wie lassen sich sogenannte PROs (Patient-Reported Outcomes) messen? Welche Best Practice-Beispiele geben Orientierung? Wie ist VBHC (Value-Based Healthcare)für das Klinik-Management praktisch umsetzbar?

Dr. Kirchberger hat einen medizinischen Abschluss sowie einen Master-Abschluss in Public Health und ist ausgebildete Kinderärztin. Ihre Arbeit führte sie von der Abteilung für Pädiatrie an der Charité zu einer administrativen Position als Referentin des Vorstands für Krankenversorgung an der Charité Universitätsmedizin Berlin sowie Leiterin des Value-Based Healthcare-Teams dort. Seit kurzem ist sie in einer neuen Position als Chief Medical Officer in einer Softwarefirma tätig, die ein Tool für PROM (Patient-Reported Outcome Measurement), sowie Beratung für die Implementierung und Standardisierung von VBHC anbietet. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Einsatz von PROM zur Verbesserung der Versorgungsqualität.

heartbeat medical ist führend in der Erhebung und Analyse von Patient Reported Outcomes (PROs) sowie deren Verknüpfung mit klinischen Beobachtungen und der Einbettung in Behandlungen. Gegründet im Jahr 2014, arbeitet das nunmehr 40-köpfige Team von Berlin, Köln und London aus an der Produktentwicklung und Betreuung von über 200 Zentren, Registern und Forschungsprojekten. Die Patient Reported Outcomes werden in Form standardisierter Fragebögen direkt bei den Patientinnen und Patienten erhoben und bieten Einblicke in die individuell wahrgenommenen Behandlungseffekte. Automatisch verknüpft mit klinischen Daten entsteht so eine datenbasierte Entscheidungsgrundlage medizinischer und wirtschaftlicher Fragestellungen. Die als Medizinprodukt zugelassene Plattform von heartbeat medical wird bereits vielseitig bei Therapien und Forschung sowie bei der Evaluierung medizinischer Komponenten in regulatorischen Verfahren verwendet.
Weitere Informationen unter www.HeartBeat-Med.com/de.