Seitenpfad:

Hochschule Augsburg bietet Firmen in der Region Expertenwissen in der Corona-Krise an

Unterstützungsangebot für Kleinunternehmen in enger Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer gestartet

 
Die Fakultät für Wirtschaft der Hochschule Augsburg. Foto: Martin Duckek, Ulm
Foto: Martin Duckek, Ulm
30.04.2020

Im Rahmen der Kooperation gP_2025 macht die Hochschule Augsburg den Unternehmen der IHK Schwaben ein besonderes Angebot: Kostenfreie Expertenmeinungen zu aktuellen Problemen und Weichenstellungen für den Restart in der Corona-Krise.

 

Ideengeberin Professorin Sabine Joeris von der Fakultät für Wirtschaft erklärt: „Aktuell befinden sich viele Klein- und Kleinstunternehmen in der Region in einer sehr schwierigen wirtschaftlichen Situation und wissen teilweise nicht, wie sie den Fortbestand ihres Unternehmens sicherstellen können. Wir Professoren dagegen sind in der privilegierten Lage, dass wir uns keine Sorgen um unsere berufliche Existenz machen müssen. Da ist es ein Gebot der Solidarität, dass wir schnell und unkompliziert denen helfen, die unsere wirtschaftliche Expertise benötigen.“ Denn gerade dann, wenn Unternehmen mit zahlreichen Unwägbarkeiten zeitgleich zu kämpfen haben, könnten Fehler passieren. Hier könne die Meinung eines Experten hilfreich sein, um den Überblick zu behalten und für die Zukunft die Weichen im Unternehmen richtig zu stellen, so Joeris. Mit ihrer Idee stieß sie bei ihren Kolleginnen und Kollegen sowie bei Dr. Matthias Köppel, Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik bei der IHK Schwaben auf offene Ohren.

Meinungen von Experten in der Corona-Krise

Dr. Köppel erklärt: „Sollte sich ein Unternehmen in einer Situation befinden, in welcher der Fortbestand des Unternehmens akut gefährdet ist, kann ein unverbindliches Expertengespräch eine zusätzliche Hilfestellung sein.“ Diese Erstberatung ersetze zwar nicht eine eventuell erforderliche Hinzuziehung von weiteren fachlichen Beratungen durch Experten, wie etwa Steuer- und Unternehmensberater oder Rechtsanwälte, aber das Angebot der Hochschule Augsburg solle auch gar keine Konkurrenz zu deren Leistungen sein. Unternehmen, die das Angebot nutzen möchten, können sich bei der IHK Schwaben auf der Website www.schwaben.ihk.de unter der Dokumentennummer 4772564 anmelden.

Die Professorinnen und Professoren der Fakultät für Wirtschaft an der Hochschule Augsburg bieten ihre Expertenmeinungen in den folgenden Themenfeldern an: Kostenmanagement, Liquiditätsmanagement, Personal, Ablauforganisation, Kundenbindung und Steuern. Die schnelle Hilfe für Kleinunternehmen zielt ab auf Unternehmen aus der Region Augsburg und Umgebung mit bis zu 50 Mitarbeitern. Prof. Michael Krupp, der die Organisation und Umsetzung des Projekts in die Hände genommen hat, erklärt: „Das Angebot ist als Hilfestellung und Wegweiser für Unternehmen zu sehen, die wegen Corona vor einem Neustart oder einer Neuausrichtung stehen.“

Gespräche finden am Telefon oder per Videokonferenz statt

Interessierte Firmen wählen ihr Wunschthema aus. Die Anfrage wird dann von der IHK Schwaben an die Hochschule Augsburg übermittelt. Eine Professorin oder ein Professor der Fakultät für Wirtschaft meldet sich dann zurück. Die Gespräche erfolgen telefonisch oder als Videokonferenz. Dr. Köppel freut sich, dass bereits die ersten Firmen das Angebot in Anspruch genommen haben. Er sagt: „Mit diesem Projekt übernimmt die Hochschule Augsburg in diesen herausfordernden Zeiten Verantwortung und setzt ein wichtiges Signal für das enge Miteinander von regionaler Wissenschaft und Wirtschaft. Sie zeigt, dass sie für die Wirtschaftsregion Augsburg ein wichtiger Partner ist und dass auch in Krisenzeiten Verlass auf sie ist.“

Weitere Informationen finden Interessierte unter: