Personalentwicklung
gPB WS1819 Regnet Karriere 2
Das Projektteam vor der Abschlusspräsentation.

Projektbeschreibung

Welchen beruflichen Weg schlagen die Bachelor- und Masterabsolventinnen und -absolventen der Hochschule Augsburg ein? Wie sieht der typische Lebenslauf eines Vorstandsmitglieds der DAX/MDAX Konzerne aus? Wodurch unterscheidet sich der Karriereweg von männlichen und weiblichen Top-Managern? Was kennzeichnet den Werdegang einer HR-Führungskraft? Welche Merkmale weisen Mitarbeitende im HR- oder Marketingbereich auf? Diese und noch viele andere Fragen wurden von der Projektgruppe „Karrierewege“ im Sommersemester 2018 beantwortet.

Projektstart

Nach Einteilung der jeweiligen Teams und Festlegung der zu überprüfenden Kriterien konnte die Datenerhebung starten. Analysiert wurden die von den Betreffenden in den sozialen Medien wie facebook, XING oder LinkedIn selbst eingegebenen Daten. Für die Gruppe Topmanager kamen auch noch die Webseiten der Unternehmen, der Geschäftsbericht sowie Wikipedia in Frage. Während es sich bei diesen Managern fast um Promis handelt, bei denen der Lebensweg recht einfach nachzuverfolgen ist, war es für die anderen Gruppen teilweise schwerer und auch zeitintensiver, geeignetes Datenmaterial zu finden.

Marketingabsolventinnen und -absolventen bleiben der Region treu

Hierzu wurden die Lebensläufe von insgesamt 181 ehemaligen Studierenden der Marketingvertiefung an der Hochschule Augsburg untersucht. Diese Vertiefung ist bei Männern und Frauen und den Studiengängen International Management (IM) bzw. Betriebswirtschaft (BW) gleichermaßen beliebt.

Auffallend ist, dass IM-Studierende mit Schwerpunkt Marketing sehr selten ins Ausland gehen. Obwohl die weiblichen Absolventinnen das Studium schneller beenden, finden die Männer eher einen Job. Knapp ein Drittel hat durch Praktika, Werkstudententätigkeit oder Abschlussarbeit auch schon einen Bezug zum ersten Arbeitgeber.

HR ist beliebt bei weiblichen Absolventinnen, Führungspositionen jedoch werden männlich besetzt

Die Vertiefungen im Bereich Personal sind v.a. bei den Frauen sehr beliebt. 78 % der untersuchten Gruppe waren weiblich. Nach ihrem Abschluss zieht es die ehemaligen Studierenden oft nach München zu den großen, internationalen Konzernen. Ansonsten bleiben sie dem Großraum Augsburg/München ebenso erhalten wie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen im Bereich Marketing.

Bei den HR-Führungskräften hingegen sieht die Verteilung der Geschlechter gravierend anders aus. Hier sind drei Viertel der Positionen von Männern besetzt. Bei dieser Analyse wurden verschiedene Führungskräfte im HR-Bereich in deutschen Unternehmen und deren Lebensläufe untersucht. Diese Zielgruppe hat überwiegend BWL oder Jura an einer Universität studiert und zeichnet sich durch einen stringenten Karriereverlauf aus. Über 80 % der HR-Führungskräfte haben ihr ganzes Berufsleben in diesem Bereich verbracht. Dabei wechselten sie durchschnittlich dreimal die Positionen. Männer wurden im Durchschnitt nach 8 Jahren, Frauen nach  10 Jahren in die erste Führungsposition befördert.

Projektpräsentation

Am 28.06.2018 war es endlich soweit: Nach vielen Stunden Arbeit konnten die Ergebnisse präsentiert werden. Das Publikum setzte sich aus Studierenden, Professoren der Hochschule sowie einigen Praxisvertretern zusammen.

Ergebnispräsentation unter http://www.hs-augsburg.de/homes/eregnet/

Ergebnisbericht unter  https://www.hs-augsburg.de/Wirtschaft/Personalmanagement.html.