Seitenpfad:

Rebecca Ruoff in Mexico: Master International Business and Finance

Erste Eindrücke

 
Wandern im Parque Ecológico Chipinque
Wandern im Parque Ecológico Chipinque
29.01.2019
Monterrey, Mexico, Erste Eindrücke

An meinem ersten Tag in Monterrey holte mich Luis, mein mexikanischer Buddy der U-ERRE, ab. Er brachte mich in meine Wohnung, zeigte mir die Uni, ging mit mir eine SIM-Karte, Grundlebensmittel und -ausstattung kaufen und zeigte mir mexikanisches Essen. Es gab Chilaquiles (Hähnchen, pürierte Bohnen, Avocado und Ei) und zum Trinken gab es dazu eine Limonada Natural.

 
Chilaquiles - Hühnchen mit pürierten Bohnen, Avocado und Reis
Chilaquiles - Hühnchen mit pürierten Bohnen, Avocado und Reis
 

Meine Wohnung hatte ich bereits vorab über die Studierendenorganisation ISE aus Monterrey gefunden. Dort zahle ich mit ca. 390 Euro verhältnismäßig viel, allerdings habe ich ein großes voll ausgestattetes Zimmer mit eigenem Bad und Klimaanlage in einer WG mit großer Küche und Wohnzimmer. Meine drei Mitbewohner sind alle aus Mexiko und wir sprechen daher fast nur Spanisch miteinander. Die Wohnung befindet sich in Villas Tec. Das ist ein abgezäunter Wohnblock mit mehreren Wohnungen einem Gemeinschaftspool, Gym (ca. 30 Euro für 6 Monate) und einem kleinen Shop, sollte man etwas dringend benötigen.

 
Villas Tec
Villas Tec
U-ERRE
U-ERRE
 

Die U-ERRE ist im Gegensatz zu der bekannten Tec de Monterrey recht klein und übersichtlich. Man kann hier umsonst Tanzkurse oder das Gym besuchen. Generell sollte man gute Spanischkenntnisse mitbringen. Während im Bachelor noch einige Kurse auf Englisch angeboten werden, gibt es die Masterkurse nur auf Spanisch. Die Professoren sind sehr freundlich und hilfsbereit, dasselbe gilt für die anderen Studierenden. Zur Uni fahre ich mit dem Uber oder mit Freunden. Uns wurde geraten Busse und Taxis eher zu meiden. Generell habe ich in Monterrey allerdings keine Sicherheitsbedenken, man kann problemlos das Handy auf der Straße herausnehmen und sich frei bewegen. Nur nachts und in einigen Gegenden (wo man normalerweise aber auch nicht hinkommt) sollte man aufpassen.

Gemeinsame Ausflüge

 

Allgemein sind die Mexikaner sehr offen und freundlich und man hat keine Probleme schnell Anschluss zu finden. Die Global Crew der U-ERRE organisierte bereits einige Willkommensfeiern, einen gemeinsamen Ausflug in den Parque Fundidora (Bootsfahrt und verschiedene Museen in der Nähe) sowie zahlreiche andere Aktivitäten. Nach 2 Wochen hier in Monterrey fühle ich mich bereits sehr wohl und bin gespannt, was ich in der nächsten Zeit noch alles erleben darf 😊

 
Parque Fundidora
Parque Fundidora
 
Museumsgegend
Museumsgegend

Weitere Informationen

 

Kontakt

 

Falls ihr Fragen zum Auslandssemester in Mexico habt, schreibt mir gerne eine E-Mail an [Bitte aktivieren Sie Javascript].

 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 

Rebecca Ruoff: Erstes Zwischenfazit

11.03.2020

Monterrey, Mexiko

Nach den ersten Zwischenprüfungen – hier auch Parciales genannt – Mitte Februar und Mitte März melde ich mich nun mit dem ersten Zwischenfazit. Die Zwischenprüfungen liefen für mich bisher ganz gut. Ich habe dafür unter der Woche neben den Hausauf...

mehr ...