Seitenpfad:

Content Marketing

Bayerisch-Schwäbische Wirtschaft

 
Wirtschaftswissenschaften
Die Projektgruppe.
Die IHK holte sich Unterstützung der Hochschule Augsburg ins Haus. V. l. n. r.: Sarah Bachthaler, IHK-Kommunikationschef Thomas Schörg, Rebecca Fuchs, Ercin Özlü (IHK), Katharina Marxreiter, Heike Ditzler (IHK) und Prof. Dr. Manfred Uhl.

Projektbeschreibung

Die monatlich erscheinende Mitgliederzeitschrift „Bayerisch-Schwäbische Wirtschaft“ ist für Unternehmer der Region eine beliebte Pflichtlektüre. Informationen, Hintergründe, Firmenporträts, Trends und viel Service bieten jeweils einen bunten Blumenstrauß an Inhalten für die Mitglieder der IHK Schwaben. Doch auch ein Magazin muss immer wieder auf den Prüfstand. Wie bei jedem anderen Produkt geht es darum, die Wünsche der Leserinnen und Leser möglichst optimal zu erfüllen. Studierende des Masterstudiengangs Marketing/Vertrieb/Medien unterstützten im Kurs „Unter-nehmenskommunikation und Massenmedien“ von Prof. Dr. Manfred Uhl das Kommunikationsteam der IHK bei den Überlegungen zur Weiterentwicklung der BSW. Nach einem professionellen Briefing von Thomas Schörg, Kommuni-kationsleiter der IHK, sowie Heike Ditzler und Ercin Özlü analysierten Sarah Bachthaler, Rebecca Fuchs und Katharina Marxreiter systematisch die aktuelle Magazinkonzeption und verglichen sie mit ausgewählten Benchmarks aus dem Wirtschafts- und Verbändebereich. Sie überprüften ihre Erkenntnisse anhand einer Leserumfrage und erarbeiteten konkrete Ideen zur Weiterentwicklung der beliebten Zeitschrift. So entstanden passgenaue Empfehlungen für eine zeitgemäße Kombination aus Print- und Online-Formaten.