Gruppenbild der Studierenden der Hochschule Augsburg und weiterer internationaler Studierender
30.01.2020
Akashi, Japan

Drei Studierende aus dem Bachelorstudiengang Architektur sind seit Anfang Januar am Akashi College in der Nähe von Osaka. Hier studieren die begeisterten Augsburger zusammen mit den japanischen Studierenden sowie zwei weiteren Austauschgästen aus Brasilien.

 

Im Rahmen des „tea room cultural exchange“ von Prof. Adriana Higashino nehmen die Studierenden nicht nur am regulären Unterricht teil: Neben Lehrveranstaltungen, wie beispielsweise der „strucutral experiments“-Klasse, in der Verformungs- und Bruchverhalten, Bewehrung und Bemessung von Stahlbetonelementen „hands on“ erlebt wurden, erarbeiten die Studierenden in gemischten Teams auch ihren eigenen Entwurf für ein Teehaus. Die Entwürfe wurden im Rahmen einer Präsentation und mit tollen Modellen vor allen Studierenden auf Englisch und Japanisch vorgestellt. 

 
Studierende bei der Projektarbeit
Tafelaufschrieb im Akashi College
Studierende bei der Projektarbeit
Studierende bei der Projektarbeit
 

Zum Abschluss präsentieren die Studierenden Janice Seeger, Buket Yigit und Ronald Dick mit Prof. Kudoh vom Akashi College und Prof. Katinka Temme von der Hochschule Augsburg ihre städtebauliche Spurensuche durch japanische Gemeinden und Städte sowie Ergebnisse des Design-Workshops, in dem Architektur aus Restmaterialien hergestellt werden musste. Beim abschließenden Mochi-(Reiskuchen) Schlagen und Barbecue stand fest: Dieser Austausch wird nicht nur regulärer Bestandteil im Bachelor Studiengang Architektur der Hochschule Augsburg werden. Auch freut sich die Fakultät für Architektur und Bauwesen auf den Besuch japanischer Studierender bei uns in Augsburg.

 
Akashi College: Außenansicht
Eine internationale Studierendengruppe stellt ihre Ergebnisse vor.
Modelle
Eine internationale Studierendengruppe stellt ihre Ergebnisse vor.
Eine internationale Studierendengruppe stellt ihre Ergebnisse vor.