Seitenpfad:

Kernanliegen gP Mentoring

Gelebter Transfer - Austausch und Weitergabe von Wissen

 

Im fakultätsübergreifenden gP Mentoring-Programm der Hochschule Augsburg stehen die Weitergabe und der Austausch von Wissen und Kompetenzen im Vordergrund. Studierende und Alumni bilden für ein Jahr ein Tandem. Im Sinne der Third Mission „gesellschaftlicher Transfer” bildet das gP Mentoring-Programm der Hochschule Augsburg einen elementaren Bestandteil im HSA_transfer-Schwerpunkt „Alumni Wissen”.

gP Mentoring

Im Tandem erfolgreich - Alumni und gP Primus Studierende

 

Wissen, Kompetenzen und Entwicklung

Im Rahmen des gP Mentoring begleiten gefragte Persönlichkeiten (gP) aus Wirtschaft und Gesellschaft Studierende aus dem Netzwerk gP Primus über einen Zeitraum von zwei Semstern und fördern sie individuell in ihrer persönlichen Entwicklung. Die Weitergabe von Wissen und Kompetenzen steht dabei im Vordergrund.

Wie die individuelle Zusammenarbeit im Tandem ausgestaltet wird, entscheiden die Teilnehmer:innen des gP Mentoring-Programms selbst. Der Austausch kann neben persönlichen Treffen,  per E-Mail, Videokonferenz oder telefonisch stattfinden.

Mentor:innen

Mentor:innen werden aus dem Kreise der Alumni sowie dem Förderverein und den Stipendiengebern der Hochschule Augsburg gewonnen.

Das Programm gP Mentoring bietet die Chance, den eigenen Werdegang zu reflektieren und die Führungs- und Beratungskompetenz zu stärken. Zugleich gewinnen Mentor:innen durch den Austausch mit den Mentees einen Einblick in die aktuelle Forschung und die Lehre an der Hochschule Augsburg.

Mentees

Das Programm und die Zusammenstellung der Tandems sind vor allem auf die Bedürfnisse der Mentees zugeschnitten. Der frühe Aufbau eines persönlichen Netzwerks in die Wirtschaft sowie die umfassenden Einblicke in die Prozesse und Strukturen im Arbeitsleben sollen Studierenden den Übergang in die berufliche Karriere vereinfachen und Arbeitgebern in der Region optimal vorbereitete Fachkräfte garantieren.

Programmablauf

Das Programm beginnt mit Coachings, sowohl für Mentees als auch für Mentor:innen, die intensiv für den Mentoring-Prozess geschult werden. Zum ersten Mal treffen die Tandems bei einer Auftaktveranstaltung (s. Rückblick auf die Auftaktveranstaltung im Dezember 2019) aufeinander, die auch der Vernetzung aller Beteiligten dient. Die anschließende Tandemphase steht dann im Vordergrund des Programms.

Netzwerkbildung

Zur tiefergreifenden Vernetzung aller Teilnehmer:innen werden Begleitseminare mit den Schwerpunkten Karriereperspektive und Work-Life-Balance angeboten. Darüber hinaus tauschen sich die Tandems in lockerem Rahmen aus, wie beispielsweise beim Landkreislauf oder bei einer Bergtour. Dabei kommt nicht nur ein interdisziplinärer, fakultätsübergreifender Austausch in Gang, sondern es lernen sich auch inspirierende Persönlichkeiten gegenseitig kennen.

 
gP Mentoring - Poster
Zum Vergrößern bitte den PDF-Link anklicken.

Kontakt

 
Kooperationspartner
Logo: Frank Hirschvogel Stiftung
Initiator

Prof. Dr. Manfred Uhl

Wirtschaft

Telefon: 

+49 821 5586-2903

Fax:

+49 821 5586-2902