Seitenpfad:

Digitalisierung für Sozialpaten

Niederschwellige Existenzberatung im Rahmen der Armutsprävention

 
HSA_transfer Service Learning Soziale Arbeit
Work in Progress: Sozialpaten Schulungsvideo.
01.10.2019 - 13.03.2020

Studiengang

Soziale Arbeit (Bachelor of Arts)

Projektbeschreibung

Im Projekt „Sozialpaten – niederschwellige Existenzberatung im Rahmen der Armutsprävention“ des Freiwilligenzentrums Augsburg leisten 40-50 geschulte Berater ehrenamtliche Beratung für Haushalte in finanziellen Notlagen. Die dabei eingesetzten Beratungsmaterialien (Anträge, Unterlagen zur Falldokumentation etc.) liegen bislang nur analog vor. Für die Leserlichkeit, die Dokumentation und die Kommunikation mit anderen Behörden (wie Sozialamt) ist das hinderlich.

Das Freiwilligenzentrum sieht deshalb Bedarf zur Digitalisierung, ggf. unterstützt durch mobile Endgeräte (Tablets), die im Beratungsgespräch eingesetzt und ggf. auch zu Dokumentationszwecken und zur Kommunikation mit wichtigen Schnittstellen (z.B. Sozialamt) genutzt werden können.

Hier setzt das Projekt „Digitalisierung für Sozialpaten“ an. Gemeinsam mit dem Freiwilligenzentrum, insbesondere mit den ehrenamtlichen Beratern der Sozialpaten, erstellen Studierende der Hochschule Augsburg im Studiengang Soziale Arbeit unter der Leitung von Prof. Martin Stummbaum und Rebecca Bilger im Modul „Informationstechnologie und Medienpädagogik“ Lösungsvorschläge zur Digitalisierung der Beratung. Zum Abschluss wird in drei Gruppen jeweils ein Erklärvideo erstellt, in denen das Freiwilligenzentrum seine Beratungstätigkeit vorstellt.

Unterstützt wird das Projekt von HSA_transfer.

 
Work in progress: Sozialpaten Schulungsvideos.
Studierende der Sozialen Arbeit konzipieren digitale Beratungsangebote.
Auf dem Flip-Chart werden die Film-Sequenzen konzipiert.
Auf dem Flip-Chart enstehen die Film-Sequenzen.
 
Erschöpfter Mitarbeiter lässt Kopf auf Schreibtisch sinken.
Frau sitzt im Garten und liest Zeitung.
 
Digitalisierung für Sozialpaten - Poster
Zum Vergrößern bitte den PDF-Link anklicken.

Transfer wirkt

 

Durch die Corona-Krise ist der Bedarf an digitalen Beratungsangeboten exorbitant gestiegen. Die Hochschule Augsburg hat im Semester vor Ausbruch der Pandemie im Projekt „Digitalisierung für Sozialpaten” bereits Lösungsansätze zur Digitalisierung der Sozialberatung in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum Augsburg entwickelt und damit zum gesellschaftlichen Mehrwert ganz im Sinne ihres neuen Transferverständnisses beigetragen. 

Erklär-Videos sind besonders geeignet, vielen Menschen komplexe Sachverhalte zu vermitteln. Die Unterstützungsleistungen für Menschen in finanziellen Notlagen sind in der Regel in Gesetz-Text-Sprache verfasst und im Sozialgesetzbuch (SGB) veröffentlicht. Erklär-Videos erläutern dies in leichtverständlicher Sprache und einprägsamer Präsentation. Die Studierenden schlüpften hierzu in die Rolle der "Übersetzer" und erstellten kurze Erklär-Videos, in denen das Angebot des Freiwilligenzentrums sowohl den Beratungssuchenden, als auch denjenigen, die Sozialpaten werden möchten, erläutert wird.

Das Projekt „Digitalisierung für Sozialpaten” wurde begleitet von HSA_transfer - einem Projekt der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule. Dadurch hat die Hochschule Augsburg die Chance erhalten, im gemeinsamen Austausch mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft ihre Transferaktivitäten weiter auszugestalten und ihr Transferprofil zu stärken.

Weitere Informationen:

Partner

 

Externer Partner

Stadt Augsburg
Freiwilligen-Zentrum Augsburg gGmbH

Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg fördert das bürgerschaftliche Engagement in Augsburg seit 1997, indem es interessierte Bürgerinnen und Bürger informiert und berät, den Austausch zwischen aktiven Freiwilligen anregt und Verbände und Initiativen bei allen Fragen zum freiwilligen Engagement unterstützt.

Freiwilligen-Zentrum Augsburg gGmbH

Homepage (extern)

Kontakt

 

HSA_transfer

Regionales Service Learning