Der Welsche Gast - III

by Thomasin von Zerklaere

ed. HEINRICH RCKERT 
(Quedlinburg/Leipzig 1852)

 machine-readable text by Minoru Shigeto (Tokyo, 1997)
conversion from TUESTEP format by Uta Recker (Tbingen, 1999)
corrections and HTML rendering by Steven M. Wight (Los Angeles, 1999)
Prosa Prolog -
Teil 1 - Teil 2 - Teil 3: [3.1][3.2][3.3][3.4][3.5][3.6][3.7][3.8][3.9][3.10][3.11][3.12][3.13]  - Teil 4 - Teil 5 -
Teil 6 - Teil 7 - Teil 8 - Teil 9 - Teil 10



[3.1]   Ich hn geseit nch mnem wn
daz ich von der unstte kan,   [2530]
und hnz noch niht geseit gar.
Ir sippe machet breite schar:
swelch untugent mac niht gesn
ir mc, diu ist doch ir gesw.
D von muoz ich mr von ir sagen,   [2535]
sn ensol iuch niht betrgen.
    Ich wart gevreit von einem manne,
er sprach als: Nu sage, von wanne
kumt daz, lieber vriunt mn,
daz wir s gar unstte sn?   [2540]
Wan Got ht uns geben die kraft
daz wir haben meisterschaft
br alliu dinc.  Diu beste gett
s wir, die Got geschaffen ht:
die engel muoz ich z nemen.   [2545]
D von solt du mir vernemen
und sage w von niht ens
der unstt s nhen b,
ezn s sttiger danne wir?
Des dich dunkt, daz sage mir.   [2550]
D antwurte ich im als:
Got gap dem rsten manne d
stte, d er im gap sin.
Do verls er der stte gewin
von sm willen und von schulde,   [2555]
wan er verworhte Gotes hulde
und viel d an unsttekeit.
Do er von liebe kom ze leit,
st muose wir unstte sn,
wande snr unstte pn   [2560]
ist uns von im an geborn:
er erwarp dermite Gotes zorn.
Dehein ander dinc verworhte niht
sn stt.  D von, swaz uns geschiht
zunstte, daz kumt durch den man,   [2565]
als ich ouch gesprochen hn.
Dar ber ht er uns die sinne
gegeben, daz wir werden inne
wol, waz s bel ode guot.
Betwunge er danne unsern muot,   [2570]
daz wir tregn der stte krne,
zwiu gbe er uns dan iht ze lne?
Er wil daz unser stter muot
uns bring zer sttekeite guot,
wan dm, der rste man,   [2575]
von sner unstt schiet dan.
Er ht uns vre wal gegeben: 
wir mugen swie wir wellen leben.
    Eins dinges wundert mich niht kleine:
ich hn gehret dick daz eine:   [2580]
man sprichet, unde woldez Got,
man tt niht wider sn gebot.
Ez ist wider snen willen gar,
daz sagich iu wol vr wr,
swaz man getuot wider in.   [2585]
Ein ieglchr mhte hn den sin
daz er mht gedenken wol
daz er uns niht dwingen sol
anders dan mit sme gebot.
Swelch man danne vrhtet Got,   [2590]
der sol betwungen sn d mite.
J ht ein herre ouch den site,
swaz er dem knehte seit,
tuot erz niht, er tuot im leit,
und twingt in doch niht anders zuo   [2595]
niwan daz er sprichet tuo.
Sam ist umb unsern herren Got:
zebreche wir sn gebot,
er bringt uns inne harte wol
daz man nu wol verstn sol   [2600]
daz bsiu dinc sint wider in;
daz merke swer wil haben sin.
[3.2]   Von dem himel unz an den mn,
als ich gesprochen hn,
sint mit stt die sterne siben   [2605]
an ir orden gar beliben.
Von dem mn unz an die erd
sint vier natre widerwert
beliben ouch nch ir gewalte: 
diu heize ist hher dan diu kalte.   [2610]
Ein ieglch dinc sn orden ht,
daz ist von der natre rt,
ne alters eine der man
der snen ordn niht halten kan.
Swaz in der werlde gar ringe ist,   [2615]
daz ziuhet hhe zaller vrist.
Daz swre niht anders gert
wan daz ez valle zuo der erd.
Zem centrum ziuhet elliu swre:
diu erd anders zervallen wre.   [2620]
Daz sen ht ouch den sit
daz ez ziuhet hin zer calamt.
Diu salamandr niht enstrebet
zem viuwer d si lebet.
Diu wazzer lent hin zem mer.   [2625]
Ez ist in der werlde niht s hr
daz z sm orden welle bestn,
wan alterseine der trsche man.
Die vogel vliegent imme luft;
daz wilde ist in des berges gruft   [2630]
und in dem wald; die vische swebent
in dem wazzer d si lebent.
Anders uns ze tuon geschiht,
wan wir welln behalten niht
unsern ordn noch unser leben.   [2635]
Ein ieglchr wolt daz sne geben
durch des andern arbeit;
daz ist ein grz unsttekeit.
    Der gebre wolt sn kneht,
wan in des leben dunket sleht.   [2640]
Der kneht wre gerne gebr, 
swenn in sn leben dunket sr.
Der phaffe wolt gern rter wesen,
swenn in betrgt sn buoch ze lesen.
Vil gern der rter phaffe wr,   [2645]
swenn er den satel rmt dem sper.
Swenn der koufman gwinnet nt,
s spricht er: W und wr ich tt!
Mir ist unslikeit gegeben.
Der wercman ht guot leben:   [2650]
j ist deheim der wercman.
Daz ich niht wrken kan,
des muoz ich varn hin und her
und bin gemuot harte sr.
S sprichet der wercman: Wol   [2655]
dem koufmanne, wan ich sol
wrkent nahtes wachen vil:
der koufman slfet swenner wil.
Swaz dem ist liep, ist disem leit,
daz ist ein grz unsttekeit.   [2660]
Wolt der hunt ziehen den wagen
und der ohse de hasen jagen,
si diuhtn uns beidiu wunderlch.
Daz ist noch als gemelch,
daz sich deheiner niht enschampt,   [2665]
ern well durch nt des andern ampt.
Kneht gebr, gebre kneht,
daz und ditze ist unreht.
Der phaffe ist rtr, der rter phaffe:
der und der tuot als der affe,   [2670]
wan der aff sich niht enschampt,
ern welle haben alliu ampt.
Als s wir betrogen gar. 
Ich wil iu sagen wol vr wr,
deheiner wolt daz sne geben   [2675]
erkant er wol des andern leben.
[3.3]   Der arm ht me und ouch der rche:
ez ist allez geteilt gelche.
Derz wol mit sinne ersehen kan,
j ht niht wirs der arme man.   [2680]
Dem armn ist w mit der armuot,
dem rchen w mit snem guot.
Sol man mir iht, s ist mir leit
daz diu werunge ist niht bereit.
Sol aver ich iht, s ist mir swr   [2685]
daz ich nien hn w mit ich wer.
Derz allez wol erahten wil,
si habent nch gelchez zil.
Swer nien ht, dem nimt man niht,
dem rchen man vil abe briht.   [2690]
Der rche durch sn eigen guot
muoz dicke haben treben muot,
urliuge, zorn und grzen haz:
im wr der ne lhte baz.
Der rch durchz guot muoz vil vertragen   [2695]
unwirde di ich niht wolt vertragen:
wil erz ave vertragen niht,
leit im amme guot geschiht.
    Der arme man muoz haben guot,
so bedarf wol der rche huot.   [2700]
Umbe guot der arme man bit,
so ist der rche gemuot d mit
daz er umb helfe biten muoz.
Wol gelche gt ir vuoz.
Dem armen ist w nch dem guote,   [2705]
so ist noch wirser ze muote
dem rchen, wier mg rcher sn.
Rchtuom macht niemen sorgen vr.
Swer ht genuoc und mre wil,
dem hilft sn guot als vil   [2710]
als der rouch hilft den ougen,
des mag er mir nimmer gelougen.
Der ist vil arm mit grzem guot,
swem mre geret sn muot.
Der ht an kleinen dingen vil,   [2715]
swer danne niemr haben wil.
Swelch man ht einen rchen muot,
der ist niht arm mit kleinem guot.
Swen niht geneget des er ht,
des armuot mac niht werden rt,   [2720]
wan bses mannes argen muot
geneget niht dehein guot.
Der arge hiet an ltzel vil,
mht ervollet werdn sn will.
Swer niene kan mit kleime leben,   [2725]
der muoz snn lp ze eigen geben.
Der vrum man kan sich wol genzen
ze kleinem dinge und zem grzen.
    Der man bedarf niht ze vil,
swer nch sner durft leben wil.   [2730]
Swer nch sner durft leben kan,
der mac niht sn ein arm man.
Hungert, drst und vriust dich niht,
von rchtuom dir nimre geschiht.
Swenne der man den vollen an   [2735]
rchtuom ht, von trschem wn
kumt daz er wnt bedrfen mre; 
daz met den rchen harte sre.
Des man bedarf ist schier verent:
trscher wn der ist n ent.   [2740]
Ein tre mac niht werden rche
und ist dem drftegen ungelche,
wan ern bedarf nihtes niht.
Anders dem wsen manne geschiht,
wan der bedarf zaller zt   [2745]
und ht doch erbe harte wt.
    Ein man ist rch durch trscheit,
der ander arm durch nerrescheit.
Swen durch snen hhen muot
dunket daz er habe guot,   [2750]
der ist rche durch sn trscheit.
So ist der arm durch nerrescheit
den durch snen swachen muot
dunket, er enhabe niht guot
und doch genuoc guotes ht.   [2755]
Ez ist mn wille und ouch mn rt
daz man mit grzem vlze sol
sich und sn guot erkennen wol
und ouch sn vriunde: swer daz tuot,
ez ist im dick vr schaden guot.   [2760]
Wan swelch man ht den sin,
der enkumt niht dar in,
ern mge mit gewarheit
kren in sn sicherheit.
    Swelch man niht getrouwet leben   [2765]
d mit und im Got ht gegeben,
ich wolde gern daz er erkande
daz vil manic helphande
in dem walde genesent wol. 
D b ein biderbe man sol   [2770]
wizzen daz er gewinnet daz
des er bedarf michels baz
danne der helphant gewinne:
er ist kleine und ht grze sinne.
Swie grz der helphant ist,   [2775]
er gewinnt doch zaller vrist
in einem walde reht genuoc:
wie ist ein man s ungevuoc
daz er niht entrout gewinnen
genuoc mit allen snen sinnen,   [2780]
unde ht doch gar in sner hant
viuwer, wazzer, luft und lant?
Er ht ez gar und ht doch niht:
von grzer erge daz geschiht.
    Wir wenden mre me und list   [2785]
dar an d uns undurft ist
denn dar d wirs bedorften hart:
daz ist ein wunderlchiu vart.
Man lt deheime kint und wp
und vert arbeiten snen lp   [2790]
vil dicke durch einn kleinen gwin.
S wre daz ein bezzer sin
daz man mit lhter arbeit
wrb nch tugent: s wre bereit
uns beidiu rchtuom unde guot;   [2795]
daz meine ich an dem rchen muot.
Man gilt vil oft sn selbes lp,
vrtuom, sle, kint und wp
umb niht (nu merket wie daz kumt)
und solt wirz koufen umbe ein phunt,   [2800]
wir liezenz under wegen bestn. 
Vil dicke vert der trsche man
sn lp veil und enweiz umb wiu,
niwan umb sorgen, me und riu.
    Swaz mit im selben kouft der tr,   [2805]
daz dunket in, er hab ez vor,
und enweiz denne des niht
daz im ze geben ez meiste geschiht.
Der arge wr sn, wr sn guot
niht: sus ht er snen muot   [2810]
und snen sin dem guot gegeben:
er muoz in eigenschefte leben.
Swelch man verkouft snn vren muot,
der nimt niht gelchez guot.
Swem sn rchtuom loufet vor,   [2815]
der volget im nch als ein tr.
Swer snem guot unrehte tuot,
der undermacht im snen muot.
Swer snem guot niht hrschen kan,
der ist der phenning dienestman.   [2820]
    Nu hret grz unsttekeit:
von grzer lieb kumt grzez leit.
Daz man erwirbt mit grzer nt,
daz muoz man lzen doch zem tt.
Rchtuom macht niemen gesunt,   [2825]
wirt er siech ze deheiner stunt.
Swer hin zim grze liebe ht,
mit grzem leit er in verlt,
und ist doch unmissewende,
er muoz in lzen doch zem ende.   [2830]
    Leit im von liebe geschehen mac
ouch im kome des tdes tac:
vent, viur, spil, tt und diebe, 
die kunnen machen leit von liebe.
D von s wolt ich daz der rche   [2835]
gb sn guot umb ungelche
bezzer guot.  Waz wre daz?
Gotes huld, diu kme im baz,
wan diu gbe im immer mre
wigen rchtuom unde re.   [2840]
Daz kouft dem armen reiner muot,
d von hnt si glchez guot.
    Der arme kumt ze snem zil
schierer, ob erz tuon wil:
der rche under wegen lt.   [2845]
Der arm vert ringe zaller zt,
unde vert ouch ne vorht.
S vert der rche geladen dort
mit angest und mit argem wn
und swaz er hrt, d stzt er an.   [2850]
Rert sich inder dehein ms,
er wnt daz diebe in sn hs
komen sn und schret diebe,
daz macht der phenninge liebe.
Die wl s dringt der arme vr   [2855]
dem rchen zuo der vrne tr.
Swer sn guot behalten welle,
der sol ez geben harte snelle
den armen, wan si bringentz dar
da ez im ist behalten gar.   [2860]
Swer wnet hie sn kamer machen,
er mac nimmer s vil gwachen,
ern meze ez hie verliesen gar
und ouch dort, daz wizzt vr wr.
Diu Helle und der arge man   [2865]
werdent nimmer sat; von dan
wn ich daz ez rehte s
daz einer s dem andern b.
Swelch man ist der Helle gelche,
der mac niht haben Gotes rche.   [2870]
[3.4]   Wr uns daz guot niht unmre
durch Got, ez solt uns wesen swre
durch sich selbe: wan sn kraft
machet niemen tugenthaft.
    Nu merkt, daz wze machet wze   [2875]
und swerze swarz mit allem vlze,
aver daz daz wir d heizen guot
gt niemen tugenthaften muot.
Dem bsen glcke und guot geschiht
der armuot zende, der bshit niht.   [2880]
Swem armuot gt einn bsen muot,
im bezzert ez niht dehein guot.
Daz uns die armuot melch macht,
macht uns am guot untugenthaft.
Untugent ist niht imme guot,   [2885]
sist imme herzn und imme muot.
Daz selbe ouch deheine vrist
diu tugent imme guote ist,
wan si ist in des mannes muot
der d ist biderbe unde guot.   [2890]
Ich hn ouch ie und ie geseit,
die tugende sint hfscheit.
W von heiz wir dan daz guot
daz uns niht reinet unsern muot?
Swaz guot ist machet tugenthaft,   [2895]
daz muoz tuon der tugende kraft.
Die tugende bezzernt den man: 
rchtuom des niht getuon kan.
Ein bser armman wirt er rche,
er wirt dem bsen niht unglche.   [2900]
Ich weiz wol daz dehein guot
machet rch den armen muot.
    Lege den siechen sus und s,
nu fem bet nu fem str,
sn siechtuom doch wol volgen kan.   [2905]
Als kumt umbe den bsen man,
er s arm od er s rche:
sn bsheit vert mit im gelche.
    Daz wir d alle heizen guot
uns dicker leit dan liebe tuot.   [2910]
War umbe ist rchtuom guot genant,
von dem uns dicke kumt grz schant?
Swer in ht, treit zw brde swre.
Daz ein ist daz er gerne wre
rcher, diu heizt girescheit:   [2915]
so ist der andern brde leit
vorhte dier muoz immer kiesen,
wan er sn dinc vrhtet vliesen.
Hab gar daz Alexander hiet,
silber, golt, brge, lant, diet,   [2920]
si gebent dir der girescheit muot,
daz dir wirt wirser nch dem guot.
    Swenne ein man genuoc ht,
so gedenket er: Mn dinc stt
noch niht ze wol: mn nchgebr  [2925]
ist noch rchr, und gwinnt ein sr
leben durch eins rcheit,
unz er gewinnt mit arbeit
daz er wirt als rch sam er. 
S spricht er dan: Noch wil ich mr[2930]
der andr ist rcher danne ich,
des mac ich wol schamen mich,
wan ich bin edeler danne er.
Swenner dan gewinnet mr,
s spricht er aver: Ich bin niht rche[2935]
ich bin dem harte ungelche
an rchtuom, unde ht die nt
immer unz an snen tt.
    Swer sich am reht verstn kan,
swenn vor im gt ein rcher man,   [2940]
s sol er sehen hinder sich
und spreche: Ist einer rchr dan ich,
so ist der armern lht wol dr.
Daz sol man als lzen sn.
Des tuot man niht: man siht ot vr,   [2945]
wer vor im g z der tr,
unde wil daz niht ersehen,
gt einer vr, nch gnt wol zehen.
Werltlch rchtuom ist armuot,
er machet ermer armen muot   [2950]
und macht den rchen rcher niht:
sn name ist valsch und enwiht.
Des himels rchtuom der ist guot,
er machet rch lp unde muot:
so ist sn name guot unde wr,   [2955]
st er den man rchet gar.
    Dem hilft dehein guot daz er ht,
der niht envolget disem rt,
daz er dar f ahtet niht,
ob im ze vliesen geschiht.   [2960]
Des muot vil sicher wesen sol, 
swer sn guot wil niezen wol,
wan guot ist ne sicherheit
kleine vreud mit grzem leit.
J wr dehein bel amme guot,   [2965]
krt man dar an niht snen muot.
Swer dem guote volgen wil,
der ht erhaben harte vil
und daz er immer tragen muoz
beidiu ze rosse und ze vuoz.   [2970]
S mag ez gar niht guot sn.
Des ist ouch dar an worden schn
daz ez b belen liuten ist:
des enist tugent deheine vrist.
Daz guot mac niht im bel wesen,   [2975]
im guot mag bel niht genesen.
Wr rchtuom als er heizet guot,
s mester vliehen argen muot.
Die tugende vliehent alle vast,
swenn in zuo kumt ein bser gast.   [2980]
[3.5]   Ir habt gehrt in dirre vrist,
daz iu genuoc gesaget ist,
wie unntze der rchtuom s:
nu sult ir ouch hren w
der rchtuom dem armen tuot,   [2985]
der niht enht vil grzez guot.
Er met den armen harte vil,
swenn er dernch gedenken wil.
Mag er gedenken zuo der vrist
ze gewinnunge einen kleinen list,   [2990]
in dunkt zehant, er habe daz guot
des er gert in snem muot.
Swenn er daz mit gedanken ht, 
zehant s suocht er danne rt
und ouch liste in snem muot,   [2995]
wier bezzer daz selbe guot
und wier mr derzuo gewinne,
dar krt er an gar sne sinne.
Swenner dan ht in snem muot
mit wn erworven grzez guot,   [3000]
s zimbert er zuo der zt
hhe brge und stete wt
und krt dar an sne sinne,
wier mache sn palas dar inne.
Swennerz danne gemachet ht,   [3005]
s suocht er danne vrbaz rt,
wan erz vil wol vesten sol,
daz ez wr vr strme wol:
und gwinnet man die stat gar,
er wil niht vrhten umbe ein hr.   [3010]
D von macht er mit grzem sinne
umb sn palas ein graben, d inne
rinnet umbe ein wazzer grz:
ez ist niht grzer vische blz.
Umbe f dem graben macht er snelle   [3015]
vil hhe trne und sinewelle.
Die sint vr antwerc guot;
wand der stein slfent tuot
s grzen schaden dem turne niht,
ob ez lhte als geschiht.   [3020]
Swenner dan mit trschem rt
ligent daz gemachet ht
unde ht gewunnen guot
reht genuoc in snem muot,
so gedenket er alrst wie er sol   [3025]
dan sn guot beheten wol
und waz er koufen well zehant,
welhe stete und welhiu lant.
S pget er dan mit den ndren
die durchz guot in wellnt beswren,   [3030]
die in ndent durch daz guot.
Er ht urliuge in snem muot
und gedenkt ouch waz er tuo,
daz die dieb nien komen zuo
sme guot daz er d ht:   [3035]
d suochet er danne manegen rt.
    Swenn er s ein lange vrist
mit gedanke gemartert ist,
s ht nimr der selbe man
wan daz er hiet, d ers began,   [3040]
unde ht sich doch gemuot
mit gedanke in snem muot.
Als hnt vil manege hnt
urliuge gehabet ne vnt,
wan si kemphent die naht lanc   [3045]
mit ir gireschem gedanc.
Sine ruowent s niht zuo der zt,
swenn ir lp vil sanfte lt.
Ez ist reht daz girescheit
gebe vor dem guote leit,   [3050]
wan si gtz ouch mit dem guot,
ob ir sn rehte war tuot,
unde gt ouch nch dem guote leit:
daz hn ich allez vor bescheit.
    Nu habt ir vernomen wol   [3055]
w von der arme behalten sol
snn orden gern und ouch der rche, 
wan si sint bde nch gelche.
Ze wre ez ist in bden samt
vil wundernw in ir amt.   [3060]
Der rch treit vorhte und girescheit:
der arme niht anders entreit
den girescheit, diu ist gemeine,
die vorhte ht der rche eine.
Der arm wolt niht daz sne geben,   [3065]
erkant er wol des rchen leben.
[3.6]   Daz selbe ich sprechen wil,
der herre und daz volc hnt ein zil;
und swer ez wol ersehen kan,
daz volc lebt baz dan der man   [3070]
der mit hrschaft bekumbert ist,
wan dem ist w zaller vrist.
Daz volc bedarf daz man im riht:
der herre ruowet nimmer niht
mit gedanken, wan er sol   [3075]
ervinden wie er rihte wol.
Dem volke seit sn trscher muot
daz niemen anders habe guot
niwan der herr, swenn man in treit
zwischen henden.  Daz volc seit   [3080]
daz der herr hab swaz er wil:
s ht er me und sorgen vil.
Swenn daz volc slfen mac,
s rt der herre durch den tac
umb ir aller dinc gemeine.   [3085]
Swaz dem volke wirret, muoz er eine
umbe haben sorge und arbeit.
Er sol sn zallen ztn bereit
daz er ez allez bezen sol, 
geschiht dem volke iht min dan wol,   [3090]
ez tuon vnde od ez tuon dieb.
Daz volc sol im sn als lieb
als im sn selbes lp ist.
Den herren unser herre vrist
dem er ht gegeben den muot   [3095]
daz er s tugentlchen tuot.
    Trchez volc, nu sage mir,
von welhen schulden wnschstu dir
daz du woldest herre wesen?
Ich hn gehret unde gelesen,   [3100]
swer z snr natre komen wil,
daz ez im schadet dicke vil.
Nu w von wnschet ein gebr
daz er s herre und gwinnt ein sr
leben, daz erz niht enist,   [3105]
gedenkent dar nch zaller vrist?
J solde der selbe gebre,
der d wil z snr natre,
gedenken, swenner sanfte lt,
s ht der herre unslege zt.  [3110]
Swenn der gebr mit sme gesinde
spilt und lachet mit sm kinde,
s wirt gemet harte sre
mit manger slahte klage der herre,
und mit gedrange und mit rt.   [3115]
Die kumber die er danne ht,
die kan ich dir niht zelen wol.
Einer sprichet dort: Mn herre sol
als tuon; der ander giht
anders unde sprichet niht.   [3120]
D scheidents sich in manic teil: 
ein ieglchr machet sn urteil,
daz man in hab vr einn wsen man.
Ern ruochet, spricht er wirser dan,
und spricht vil oft widr snen sin   [3125]
durch sn vriunde od durch gewin.
Der ist unslic der daz tuot,
der wider reht spricht durch guot.
Man sol dem vriunde wider Got
niht helfen, daz ist sn gebot.   [3130]
Swer aver des verlt niht,
unslde in beiden lht geschiht,
wan in wirt an gesiget gar,
daz geloubet wol vr wr.
[3.7]   Ez sprichet ofte ein lhter man,   [3135]
der ltzel ode niht enkan,
Wr ich ein herre, ich tte wol:
sus und s man tuon sol,
und enweiz niht waz er seit,
wande ez sint vil bel beleit   [3140]
unde beriht mit snem rt
driu hebel diu er ht.
    Trschez volc, gedenk dar an,
swer ein schef niht rihten kan
und kumt vr einen vergen drin,   [3145]
daz er nien ht guoten sin.
Wan kan er dan niht sn amt,
d mit sint si alle samt
verlorn, die komen sint dar in:
der meister ht ouch snen gwin.   [3150]
Alsam mag ich sprechen, swer
gerne wolt hn grze r,
kan er danne dermite niht, 
unr im von sner re geschiht.
Ez muoz ouch snen liuten werren,   [3155]
habent si einen bsen herren.
Diu re meldet grze unre,
swer hrschaft ht ne lre.
Ein lht man ist oft unerkant:
wirt er ein herre, da ist sn schant   [3160]
an alrst erkant wol,
ein ieglch man daz wizzen sol.
Wie kumt dan daz ein man wil
haben gerne hrschaft vil?
Wr hrschaft an ir selber guot,   [3165]
s gbes uns ouch guoten muot.
Des entuot aver hrschaft niht,
wan si ze haben geschiht
vil dicke einem bsen man
der nihtes niht dermit enkan   [3170]
und nimmer gelernen mac,
und lebt er unz an den suontac.
    Wr hrschaft guot in ir natre,
si tt daz ieglch cratre
von ir selbr natre tuot:   [3175]
swaz in der werlde ist hie guot,
daz sol ouch guot sn andersw.
Daz viuwer daz ist heiz d
und ouch hie: sw ez ist,
ez machet heiz zaller vrist.   [3180]
Des entuot hrschaft niht.
Wan ob dem herren geschiht
ze varen in ein ander lant,
d er lhte ist unerkant,
ich sagiu daz d als vil   [3185]
f in iemen ahten wil
als f einn der in dem lant
ist ouch lhte unerkant.
J ht s niht diu hrschaft
von ir selber s vil kraft   [3190]
daz si uns zeig wer s der herre,
er s uns nhen ode verre.
Man muoz uns sagen: Seht w er ist,
wan diu hrschaft ht niht den list
daz si uns sage wer er s,   [3195]
s wir im halt vil nhen b.
D von dunkt si mich niht ze guot.
War umbe dan des iemen muot
daz er wolde hn grz re?
Die hhen trn die vallent sre,   [3200]
ist diu gruntveste niht harte guot.
Als geschiht dem der hher muot
dan sn vrmkeit mge tragen:
der vellet lhte undern wagen.
Die grzen steine f dem berge   [3205]
walgent mit krefte herab zer erde:
die stein die f der eben sint,
die ligent samft.  Wizzt daz der wint,
der schtet die hhen boume veste,
daz er bricht vil gar ir este.   [3210]
Dem kleinen wirret niht s vil,
der sich nhem winde neigen wil.
Als sprich ich daz man sol
undern herren leben wol;
wan der herre ht ze schaffen vil,   [3215]
ob er mit ren leben wil.
Von urliug wirt eins herren muot
und von angsten dicke gemuot,
und als ich iu hn geseit,
er lebt mit grzer arbeit.   [3220]
    Ich hn gesaget ein lange zt
waz kumbers hrschaft gt:
nu hret ouch wie si den man
bekumbert der si nie gewan.
    Swenn ein giresch man nch re   [3225]
dar an gedenket harte sre,
ervindet er einen listegen rt.
Als er in erwischet ht,
so ist er als vr zehant
sam er erworven habe ein lant.   [3230]
In dunkt er habe swaz er wil:
er ht re und hrschaft vil.
Er ht sn lant harte wol,
als erz von rehte haben sol:
er ist volkomen gar an r.   [3235]
Daz schenken ampt lhet er,
und wer ze truhszn s guot,
daz stift er gar in snem muot.
Sn ampt verliuset denne
der guot dar inn was etewenne.   [3240]
Er gt ez swem erz geben wil,
wan er ht danne hrschaft vil.
S gnt die kamerre umb in
mit grzer zhte und mit sin
und werent vaste daz gedranc:   [3245]
s ist im wol in sme gedanc.
    Ob in lst ze jagen lht,
s sint in vil kurzer zt
die hunde bereit, die jeger sint 
alle komen und ir wind.   [3250]
D vhents hasen als vil
daz ir ze tragen ist ze vil.
Ein eber kumbert vast die hunde,
der in zuo kumt zuo der stunde.
Er bringt die hunde in grze nt,   [3255]
doch wirt ouch er ze jungest tt.
D wirt mit snen hornen langen
mit gedanke ein hirz gevangen.
Ze jungest sticht der selbe herr
einn pern ze td mit snem sper.   [3260]
Hei wie kene er danne ist,
unz im wert der gedanke vrist!
S blsent si ir horn s:
si hnt genuoc gejaget d.
Si varent heim, si und ir hunde   [3265]
mit grzer vreude zuo der stunde.
S koment dan die valkenre
und sagent von ir valken mre:
s ht der herr vil grz gedranc.
Diu hrschaft ist niht ze lanc,   [3270]
wan smorgens swenner f stt
und altersein ze gazzen gt,
s sprichet niemen Sitzet, herre:
im ist sn stuol harte verre.
Sn kamerre entwichen sint:   [3275]
er ht vor im niht ein kint.
Ern weiz w daz wiltprte ist
nch dem er ranc s lange vrist.
Der eber mit snn zenden lanc
genist wol vor sme gedanc.   [3280]
Nu lt albald daz er gedenke; 
der truhsze und der schenke
verliesent d von niht ir amt:
j habent siz noch bde samt.
[3.8]    Ir habt nu genuoc gehret   [3285]
wie der man ist betret
und wie kumberlche er lebet,
der nch hrschaft ze harte strebet.
Swer ouch nch maht streben wil,
dern weiz des niht daz ein zil   [3290]
ht diu maht und diu unmaht:
si kumbernt uns tag unde naht.
Doch ist dem unmehtegen baz,
man mac vil lht verstn daz.
    Der unmehtege ruowet dicke,   [3295]
swenn der mehtege in dem stricke
louft den er niht brechen kan:
wan ist er ein mehteger man,
er wil die andern vhen alle
durch bermuot in sner valle   [3300]
und kumt selber harte dick
in einen schentlchen stric.
Ein gebre und mac er iht,
er wil die andern hn vr niht.
Er krt dar an gar sne kraft,   [3305]
unz er die andern undermacht.
Er wil si haben als er wil.
Reit deheiner kleine od vil
wider in, den reget er denne
und erwirbt daz etewenne   [3310]
sn herr krt an in snen zorn,
s ht der armman vil verlorn.
Undern rtrn alsam geschiht: 
die phaffen lze ich ze niht.
Der mehtege wil die andern gar   [3315]
machen under sner schar.
Swer aver des im widerstt,
dem ziuht er zuo mit valschem rt,
mit werken und mit allen dingen,
wan er wil in des betwingen   [3320]
daz er tuo allez daz er wil.
Er vegt im danne leides vil
von snen liuten.  Swenne der man
vr in kumt, kleit erz dan,
s sprichet er Ich enweiz es niht:   [3325]
n mn wizzen ez geschiht,
und schaffet gar daz man im tuot,
unz er mit bel od mit guot
in berwindet, daz er muoz
ligen under snem vuoz.   [3330]
    Swenn er wnet vr hn brht
swaz wider sn herze stt,
so ist ein anderr wider in.
D krt er ave zuo snen sin
wie er den mge undermachen.   [3335]
D muoz er sorgen unde wachen,
unz er den selben undermacht.
S vht der dritte danne kraft
und ist im danne aver wider,
unz er den alsam bringet nider.   [3340]
Der vierde im dar nch widerstt:
wizzt daz er unmuoze ht
die wle im ze leben geschiht,
wan deheiner mac niht
die andern alle berwinden.   [3345]
Man kan an der schrift niht vinden
daz ie dehein man hiet die kraft
daz er under sner meisterschaft
mhte hn die werlde gar.
Daz mag ich sagen wol vr wr,   [3350]
diez wolden, der ist vil gewesen,
aver ir wille, s wir lesen,
wart niht verendet.  Unser herre Got
veget mit snem gebot
vil kumbers: suocht man arbeit,   [3355]
s ht er me vil bereit.
    Ein man sich lsen wnet dicke,
swenn er kumt in wirser stricke.
Er spricht: Slah i'n, den einen man,
s bin ich vor mnn vnden dan  [3360]
immer sicher.  Er sleht in
und ht dervon den gewin
daz er vr einn vnt dr ht:
sus ist zestret sn rt.
Swer wnt sn kumber mit dem tt   [3365]
minnern, der mret sne nt.
Alsam sag ich iu vr wr,
swer uns wnet undermachen gar,
der ht immer me vil
und mac doch niht tuon daz er wil.   [3370]
Alexander kom unz an snen tt,
daz er dermit het immer nt.
Swenn man vol vihtet nch der maht,
s ht si doch unlange kraft.
Alexander lebete zwelif jr   [3375]
und muoste si doch lzen gar.
    Daz selbe ich iu sagen wil 
von Julus der harte vil
der werlde hete undermacht.
Dne half in niht sn kraft:   [3380]
wan d er heim wider krt,
als er r vil hete behert,
d lebt er niwan zwei jr
und verls sn maht gar.
Da er baz wnte gewis s,   [3385]
d stuont im niht sn maht b,
ern wrde doch d erslagen.
Hector wart ouch als ein wagen
umb sn stat gezogen tt,
daz was ein jmerlchiu nt.   [3390]
    Waz sag ich von den die ir maht
liezen durch des tdes kraft?
Wan der was vil die b ir leben
muosten gar ir maht begeben.
Die d heten maht und re   [3395]
wurden ze Troje genidert sre.
D Troj gewunnen wart,
si wurden d gelastert hart:
wan diu vil alte kneginne
von Troj wart mit unminne   [3400]
im horwe gezogen vr einen kneht:
daz was niht hfscher liute reht.
D wart Anchses der alte
ouch vertriben mit gewalte.
Der het im viuwer grze nt   [3405]
und lac doch f dem wazzer tt.
    D Hannibal den sic gewan,
d kom ze Rme manic man
von sner maht ze grzr unmaht; 
d wart genidert wol ir kraft.   [3410]
    Waz sag ich daz vor langer vrist
in der werlde geschehen ist?
Wan ez b unsern zten geschiht
daz man sn maht behaltet niht.
Nu hrt an maht grz unkraft:   [3415]
ich weiz den grven der sn grfschaft
verlorn ht; ich weiz ir vil.
Daz selbe ich iu sagen wil,
ich weiz die marke und daz bistuom
unde ouch den herzentuom,   [3420]
die b mnen zten vlorn sint,
der maht unkraft ane wint.
Ich erkenne ouch lhte den
knic der wol etewenn
hiete eins rchen keisers maht   [3425]
und ht nu niht eins kneges kraft.
    Maht, wir sn an dir betrogen;
man ht uns vil von dir gelogen.
Nu sage mir, zwiu bistu maht?
Wan du hst s niht die kraft   [3430]
daz du selbe werest dich.
Zwiu wil du danne voiten mich?
Swie mehtic Alexander wre,
er sant immer einen kamerre,
swenn er zuo sner vrouwen wolde,   [3435]
daz er gar ersuochen solde
ob da inne wre mezzer iht:
er wolt dar in komen niht.
Sn maht half niht snen lp,
ern hiet vorhte hin zem wp.   [3440]
    Der mehtege muoz sn maht n 
von den unmehtegen: varent dan
die unmehtegen gar, s sint
die mehtegen an ir maht kint.
    Als ich vor gesprochen hn,   [3445]
ez sint driu dinc, diu ht der man,
diu niht envolgent ir natre:
daz tuot dehein cratre.
Daz guot machet dicke unguot.
S ht diu hrschaft ouch den muot   [3450]
daz von ir dicke kumt unre.
Diu maht diu ht ouch die lre
daz si gt vil grze unmaht,
swer sich verlzet an ir kraft.
[3.9]   Nu hn ich iu genuoc geseit   [3455]
waz kumbers und waz arbeit
dem mehtegen von der maht geschiht.
Sine lt ouch ne kumber niht
der nihtes niht mehtic ist,
dem ziuht si ouch zuo mit ir list.   [3460]
Wan swenner lt in sme gedanc
den er ht die naht lanc,
ervindet er danne einen rt
daz er lht von hrt
ode lht von andern sachen   [3465]
mge vegen unde machen
daz er mehtic mge sn:
d ht er grze vreude b.
Dar nch gedenkt er s zehant
welhen schaden od welhe schant   [3470]
er snen vnden tuon welle.
In snem muot ht er snelle
gemachet ein vil michel her: 
die vnt sint dan gar ne wer.
S richet er sich harte wol,   [3475]
als ein biderbe man sol.
Dem einn heizt er sn hs brechen:
niemen getar derwider sprechen.
Den andern heizt er henken s:
einn sleht man dort, den andern d,   [3480]
man sleht daz volc die naht lanc
mit unreinem und mit bsem gedanc.
    Dem herren ist dan harte zorn:
die vnde die sint gar verlorn.
Swie schier er si erslagen ht,   [3485]
swenner smorgens f stt,
s siht er sner vnde maht
die er sluoc durch die naht.
S ht er zuo der selben stunde
niht erworven niwan sunde;   [3490]
und wesse iemen den gedanc
den er ht die naht lanc,
ez tte im w in snem muot.
Wie ht er danne sich behuot
vor Got, dem man niht vor   [3495]
gesliezen mac dehein tor?
D von solt man snen muot
reinen mit tugent und mit guot:
wan des mac ich wol gejehen
daz er vil wol kan ersehen   [3500]
in eins iegelchen muot,
ist drinne bel ode guot.
    Ist daz niht ein nerrischeit?
Daz dem manne wre leit,
ob manz hrt von snem munde,   [3505]
daz erzeiget er zaller stunde
Got mit gedanke in snem muot.
Seht wie der tre ist behuot:
swenner ht die naht lanc
liute erslagen mit gedanc,   [3510]
smorgens wil er ze kirchen gn
und getar vor Gote stn;
und wr ein herr von im s sr
geschendet unde wessez der,
sne getorste der selbe man   [3515]
nimmer den herren sehen an.
[3.10]   Ich hn von drin dingen geseit
dar nch und mich mn sin treit,
von der maht und von dem guote,
von der hrschaft: mirst ze muote   [3520]
daz ich wil sagen nch der maht
von dem manne der namehaft
gerne wre.  Daz ist wr,
der dunket mich ein tre gar.
Wan swenn wir haben wol gepreit   [3525]
unsern namen mit arbeit,
s hilft uns unser name niht,
wan uns ze varen doch geschiht
d die andern hin sint.
Dem vater varent nch diu kint   [3530]
gelche al nch ir gette,
nch rehte od nch missette.
Swar in ze varne geschiht,
ir name hilft si nihtes niht.
Seht, Arts was wol erkant   [3535]
und ist ouch hiute genuoc genant:
nu sage mir, waz hilft in daz? 
Im tte ein pter noster baz.
Ob Arts Gots hulde haben sol,
er enbirt unsers lobes wol:   [3540]
ist aver er in der Helle grunde,
unser lop mrt sne sunde,
wan er uns materge gt
grzer lge zaller zt.
Dar umbe s wundert mich   [3545]
w von kumt daz sumelich
gerent vaste in ir muot
daz man jehe si sn guot
und hvesch unde tugenthaft,
et daz si werden namehaft.   [3550]
Si gebent dar umbe niht,
ob dem ze liegen geschiht,
der si dan d lobt als:
sn lge hevet in vil unh.
Doch sold ein herre der ze guote kan,   [3555]
swenn in lobt ein ander man,
gedenken ob er sage wr.
Erkennt er niht an im vil gar
des der mit lobe von im giht,
er sol n schame wesen niht.   [3560]
    Swer einem herren sprichet wol
n reht, von rehte zrnen sol
der herr d von daz in der man
s offenlchen liuget an.
    Ein biderbe man sol hn den muot,   [3565]
merke waz der man tuot
der in lobt; wan ein bsewiht
mac einn andern loben niht.
Ich dunk mich niht getiuret vil, 
ob mich der man loben wil   [3570]
den ich niht wider loben kan,
ich enwelle in liegen an.
Swenn mich ein man loben wil
der selbe ht lobes vil,
des lobes dunk ich mich gemeit:   [3575]
diu andern lop sint mir leit.
    Ez geschach zeiner stunt
daz Alexander wart wunt:
er sprach Man liuget vast dar an
daz ich s Got: ich bin ein man.   [3580]
Daz ht mir wol gemachet kunt
eines kleinen phles wunt.
S macht uns kunt diu girescheit,
diu erge und diu unsttekeit
daz wir niht sn als volkomen   [3585]
s wir vil dicke hn vernomen.
    Wir sagen unser trume niht,
swenn uns ze troumen geschiht:
swenn ich sage den troum mn,
ich wache, daz ist wol dan schn.   [3590]
Alsam ist umb einen man
der enwil noch enkan
verstn wie er bekumbert ist,
unz im wert der untugende vrist.
Daz selbe ich iu sagen wil,   [3595]
der ht sich gebezzert vil
dem sn untugende sint erkant.
Der geloubt ouch niht zehant
daz der lser von im seit,
des dunket er sich niht gemeit.   [3600]
    Ein biderbe herre gedenken sol, 
swenne man im sprichet wol
Ist daz wr daz ener seit?
Liugt aver er, s s im leit
daz in der lser triegen wil   [3605]
mit s getnem tocken spil:
wan dar nch zeiner andern vrist,
swenner von im komen ist,
s erzeiget er vil wol
daz man niht wnen sol   [3610]
daz ein tocke ein kint s.
Daz erzeigt er wol d b
daz er die tocken birget gar
und saget danne vr wr
daz ener s ein bsewiht:   [3615]
des vorlobes gedenkt er danne niht.
    Man mac nimmer schelten baz
danne lobent vaste daz
daz niht lobelch enist,
wan s machet man ze der vrist   [3620]
daz die liute sprechent gar
Geselle, dn lob ist niht wr,
und werdent scheltent mre
alle den einen: so ist der herre
niht wol geret zuo der vrist,   [3625]
swenn lop mit lge gemischet ist.
    Nu merket daz swenn diu kint
in einen spiegel sehende sint,
daz kumt niht von grzem sinne
daz si wnent daz dar inne   [3630]
ein kint s daz mit in spil.
Der ist noch nerrischer vil,
der einem andern geloubet 
daz im niht werre an sm houbet,
ob im w daz houbet tuot.   [3635]
D meine ich mit des herren muot
der d geloubet dem lsre
und dem bsen volke mre
denne er im selben tuot.
Wie weiz ein ander baz sn muot?   [3640]
Des muoz vil wol wundern mich
daz er als lt triegen sich.
Swenn zuo im spricht der lsr,
er tuo vil wol, s wnet der
daz ez reht s zuo der vrist,   [3645]
daz doch vil unreht ist.
Alsam sprich ich, swenn die croirre
vor den rtern schrent sre
Zh schewaliers, rter guot,
edel und ouch hh gemuot,   [3650]
s dunkt sich der ein lewe gar,
der ein schande ist der vrumen schar.
    Daz ein vrumer herre solde
vr bel haben, ob er wolde,
daz habent sumelch vr guot:   [3655]
daz kumt von ir swachem muot.
Si solden alle trgenheit
lge und ouch lsheit
vr bel hn: der lgenre
wr niht s vil und der lsre.  [3660]
    D von sag ich noch s vil,
ob ein herre reht tuon wil
und ist an tugent volkomen gar,
er sol niht ahten umb ein hr
daz man von im sage vil.   [3665]
Wan ein biderbe herre wil
gerner durch Got wesen guot
dan durch ruom: wol dem derz tuot!
Ich weiz wol daz ein biderbe man,
der am rehte ahten kan,   [3670]
niht engert in snem muote
daz man vil sage von sner guote.
Dehein man wenden mac
der sunnen schn durch den tac:
sprche ich daz si lieht wre,   [3675]
s wren beric mne lre.
Man sol vr mre sagen niht
daz ein iegelch man siht.
Der ist gelobt nch rehte wol,
den sn werc loben sol.   [3680]
Niemen mac schelten den man
den sn werc loben kan.
Ez ist ouch ne durft gar
daz man den lobe, daz ist wr,
den d lobent diu werc sn,   [3685]
wan sn lop ist genuoc schn.
Einem namegiregen man
ist w zallen zten, wan
er wil tuon mr danner mac,
unde sorget durch den tac   [3690]
wes er vrbaz leben sol.
Im wirt harte selten wol,
swer sn ze rehte war tuot.
Sn name ist vr niht anders guot
niwan daz er mit grzem schalle   [3695]
und mit geudn ze Helle valle
und daz man nch im slahe die hende, 
swenner nimt ein bsen ende,
und daz man sage mit grzem schal,
daz er s tt ber al:   [3700]
daz ht im sn name gegeben
den er erwirbt mit melch leben.
Ich wolde gerner tougenlche
ze himel varn sicherlche
denn ich mit schalle wolde varn   [3705]
ze Helle: er sol sich vast bewarn
vor ruom, der ze Himel stgen sol.
Man sol tuon reht unde wol
n schallen, deist der rt mn,
wan ez wirt wol ze Himel schn.   [3710]
Doch ist der herren vil, deist wr,
die sich dunkent glastert gar,
man ensage ir vrmkeit und ir prs:
die dunkent mich des niht ze ws.
Wan swelch herre rehte tuot,   [3715]
der minnert d mit sn guot,
tuot erz dar umbe daz er wil
daz man sage von im vil.
    Swaz von tugent niht komen ist,
daz ist untugent zaller vrist.   [3720]
Swelch man rehte tuot,
des sol in dwingen sn muot:
wan ob in werltlch ruom dwinget,
diu tugent grz untugent bringet.
Leider doch ist ir harte vil,   [3725]
vr wr ich iu daz sagen wil,
daz si tuont durch ruom mre
danne durch der tugende re.
Ich mac ez iu vr wr gesagen, 
der einn phenninc kan versagen   [3730]
eim armen, gt ein phert drt
dem der sn wol mht haben rt,
wan erz hin und her seit:
ouw armiu re girescheit!
Dem armen der d nacket gt,   [3735]
dem gt er deheinen rt
und kleidet den zaller vrist
der genuoc gekleidet ist.
Diu gb kumt von untugent vil,
mit der nch tugent er streben wil.   [3740]
    Von bsen wurzen drrent di este;
swelch man machet ein gruntveste
von str, wil er drf mren iht,
diu mre diu ht stte niht.
Alsam sprich ich, swer rehte tuot   [3745]
durch werltlch ruom niht durch sn guot,
daz mac heizen tugende niht,
wan ez von tugenden niht geschiht.
Ist daz man wnet zeiner kurzen vrist
daz diu untugent tugent ist,   [3750]
s mag ez doch niht weren vil:
j ist niht verre des remens zil.
Ruom ht vil krankiu bein,
er muoz hinden blben ein.
Swaz man aver mit tugenden tuot,   [3755]
daz ht stte und ist ouch guot,
wan des vergizzet Got niht.
D von dicke ouch daz geschiht
daz ein lht man wirt erkant
ber die knege in elliu lant.   [3760]
    Die ie und ie nch ruome strebten 
und durch ruom melche lebten
und heten ie durch ruom gegeben,
dine mhten niht den tac geleben
daz ir gbe deheiniu wr s breit   [3765]
daz man d von immer seit.
Alexander gap manic lant,
von den er ist ltzel nu genant:
er gab ouch manic gbe schn,
von der er ht hiut kleinen ln.   [3770]
Wan als ich gesprochen hn,
swaz durch ruom wirt getn,
daz mac niht haben langen vuoz,
wan ez hinden blben muoz:
swaz aver durch tugent wirt getn,   [3775]
tuot ez ouch ein lhter man,
daz muoz wten werdn gepreit.
Ez sol immer werdn geseit
daz ein armer rter guot
von kleiner habe, von rchem muot,   [3780]
eines mantels gab ein teil:
daz teil kom im ze ganzem heil.
Seht, er gap genuoc kleine,
wan daz sn herze was s reine,
daz erz von tugenden gap: er ist   [3785]
dervon genant zaller vrist.
Dar umbe sol ein ieglch man
der an reht gedenken kan
den armen bersehen niht.
Swelhen ze geben geschiht   [3790]
varnden liutn, daz si von in
liegen, die haben ouch den sin
daz si der armen niht vergezzen gar, 
wan si von in sagent wr.
Doch ist ez als komen her,   [3795]
daz wir durch re geben mr
dan durch Got: d von geschiht
daz unser lop mac wern niht.
Dehein man suochen solde
f eim kerspoum birn, ob er wolde:   [3800]
der dunket mich ouch niht ze ws,
der d wnt bejagen prs
d aller slahte ende ht.
Der ht erwischt einn guoten rt,
der d lop erwerven wil   [3805]
d man vindet lobes vil
und d dehein dinc ende ht,
wand diu werlde niht zergt.
[3.11]   Ich hn iu nu genuoc geseit
waz kumbers namen girescheit   [3810]
dem namehaften manne gt.
Si kumbert ouch zaller zt
den der niht genant ist:
wan ob er ze deheiner vrist
wil ouch werden namehaft,   [3815]
er gedenkt tag unde naht
wierz ane vhen wil
daz von sner vrmkeit werde vil
geseit, daz ot er vrum erschn:
er enwil niht vrum sn;   [3820]
wan swer vrum sn wil,
der bedarf ruomes niht ze vil.
So gedenket er Tuon ich daz,
d spricht man mir von aver baz:
er gedenket niht waz bezzer ist,   [3825]
der ruomes gert zaller vrist.
Er gedenkt oft daz er wil
ze dem hove geben vil
und gedenkt niht wie er sol
tuon, daz erz gebe wol.   [3830]
    S leit er f in snem muot
einn turnei d manec guot
rter zuo bekomen sol,
d wil erz tuon harte wol.
S machet manegen satel lr   [3835]
sner trschen gedanke sper.
Niemen mac sich zim gelchen:
si mezen im alle entwchen.
Wart, wie sn vrmekeit
ist in der werlde umbe geseit!   [3840]
Si redent ouch gemeinlche
daz sn zimier st hfschlche.
Sn wfenroc ist harte rche:
im ist niemen d gelche.
Sn ors daz vert harte wol:   [3845]
sn harnasch stt im als er sol.
Sn senhosen umb diu bein.
Die sint ze grz noch ze klein.
Hei wie der selbe man
sniu bein veren kan!   [3850]
Niemen rt im d gelche:
er ist aller vrmkeit rche.
Des dunket in in snem muot:
Daz was ein troum harte guot.
[3.12]       Daz adel uns alsam kan   [3855]
machen troumen.  Swelich man
edeler danne ein ander ist, 
er wnt sn tiuwer zaller vrist
unde triuget sich dar an:
niemen ist edel niwan der man   [3860]
der sn herze und sn gemete
ht gekrt an rehte gete.
    Ist ein man wol geborn
und ht sns muotes adel verlorn,
ich kan iu sagen wol vrwr,   [3865]
in schendet sn geburt gar:
wan swer wol geborn ist,
sn geburt gert zaller vrist
daz er wol und rehte tuo.
Ob er sich niht dwingt derzuo,   [3870]
s ht er danne lasters mre:
sn geburt minnert sne re.
    Des wundert mich ouch harte vil
daz dehein vrumman wil
durch sner vorvarn guot   [3875]
und durch ir adel hn bermuot.
Mag er selbe tuon daz
d von er mhte heizen baz
von im edel denn von in,
daz diuhte mich ein bezzer sin.   [3880]
    Vater halbe ist ein ieglch man
edel: derz verstn kan,
swer sn geburt behalten wil,
der ht adels harte vil.
Die sint alle Gotes kint,   [3885]
die sn gebot leistende sint.
Swer niht enleistet sn gebot,
der ht daz adel daz im Got
gap von snen schulden vlorn 
und ht im dar zuo erkorn   [3890]
einen vater der unedel ist
von snem bel zaller vrist.
Swer snn edelen vater lt,
sn adel er verworht ht.
    Got ht uns alle geschaft;   [3895]
uns ht snes willen kraft
ze der werlde brht, daz ist wr,
d von s wir sniu kint gar,
n den derz verworht ht
mit sner belen gett.   [3900]
Hie b mht ir merken wol
daz niemen edel heizen sol
niwan der der rehte tuot.
Swer ht einn unrehten muot,
der muoz ne tugende leben   [3905]
und ht snn edeltuom gegeben
durch der untugende minne:
daz kumt niht von grzem sinne.
Er ht bsen kouf getn,
der sns adels ist worden n   [3910]
durch erge und durch bsheit,
durch lge und durch unsttekeit,
durch unzuht und durch untugent,
ez s an alter ode an jugent.
    Habt ir mich vernomen reht,   [3915]
s ist ez ze verstn sleht
daz der ist hfsch zaller vrist,
swer in der werlde edel ist:
wan als ich hn ouch geseit,
reht tuon daz ist hfscheit.   [3920]
Swelch man ht einn hfschen muot, 
der tuot mit rehte swaz er tuot.
Swer rehte tuot zaller vrist,
wizzet daz der edel ist:
s wizzet daz die edel sint,   [3925]
die sint alle Gotes kint.
[3.13]       Nch dem adel gert mn muot
ze sagen, dunket ez iuch guot,
wiez umbe den gelust stt.
Ein ieglchr snn gelust ht:   [3930]
der eine minnet vast daz spil,
der ander phleget zezzen vil,
der dritte phleget ze beizen gerne;
der vierde lt ze der taverne,
der vmfte jeit zaller zt,   [3935]
der sehst b wben sich verlt.
Si varent ungelche vart,
die ir gelust volgent hart.
    Swer niht wol gevolgen mac
sme geluste durch den tac,   [3940]
der dunket sich unslic gar,
doch sagich iu wol vrwr
daz der vil unsliger ist
der im d volget zaller vrist:
wan ht er eine vreude dran,   [3945]
so gewinnet doch der selbe man
zehant derb ein leit s grz
daz wol der vreude ist genz.
    Dem spiler wirt nimmer baz,
swenner gwinnet, wizzet daz,   [3950]
im enwerde wirser vil,
swenn er verliuset sn spil.
Die wrfel die er in der hant 
ht bescheident im zehant
daz einhalbe lieb ist,   [3955]
anderhalbe leit zer vrist.
Ir sult wizzen daz ob dem spil
ist zwischen lieb und leit niht vil:
zwischen in ist niwan ein bein
und daz selbe ist ouch klein.   [3960]
Dem vrze wart nie ezzent baz,
im entt noch wirser daz,
do er dervon wart ungesunt:
wan s hiet er zehen stunt
gz des man im gap niht:   [3965]
von reht dem vrze s geschiht.
Man sol mir ouch gelouben wol,
beizende geschiht niemen s wol,
im enwerde wirser vil,
swenn er verliust sn vederspil.   [3970]
Ir sult mir gelouben daz,
niemen tuot daz trinken baz,
im enmeze wirser sn,
swenn im zem houbet sleht der wn:
wan er ensihet noch enhret,   [3975]
s ht in der wn betret.
Swer umbe wn gt snen sin,
der wehsel heizet ungewin.
Ein ieglch man wizzen sol
daz dem jeger ist harte wol,   [3980]
doch ist im wirser, swenn sn hunt
wirt von einem eber wunt.
    Ez enwart nie dehein man
s vr, d er ein wp gewan,
ern s danne unvrer vil,   [3985]
ob si einn andern minnen wil, 
ich sprich, ob si im lieb ist.
Wan daz geschiht zaller vrist,
an swiu grziu vreude lt,
d lt grz leit zaller zt.   [3990]
    Swem gewinnunge lieb ist,
der mac vertragen zaller vrist
verlust wirser danne ein man
der guot samnen niht enkan.
Swer ein unstte wp ht,   [3995]
ist si im liep, b liebe stt
grzez leit und grziu swre:
ichn wolde niht daz ich ez wre.
    Ein ieglch biderbe man sol,
swes wp tuot min danne wol,   [4000]
wizzen daz dehein man
mit deheiner tugent enkan
eime wbe wol gevallen,
ist si unstte, daz si vallen
lze di andern z ir muot:   [4005]
wan tte siz, s wr si guot.
Swelhiu ir r niht wil bewarn,
diu lt ir mannes tugent varn
und ahtet f sn tugent niht,
swenn ir unreht ze tuon geschiht.   [4010]
Swelhiu ir re bewarn wil,
ht ouch ir man untugende vil,
si tuot doch daz si tuon sol,
daz sult ir mir gelouben wol.
Wizzt daz ein guot wp rehte tuot,   [4015]
ir man s bel ode guot:
ist ave er swie guot iemen wil, 
sn bel wp begt doch vil.
    D von wil ich einn rt geben,
swer mit gemache welle leben,   [4020]
der habe vrlchen muot,
swaz halt sn wp tuot.
Ist er selbe ein biderbe man,
s weiz swer sich verstn kan,
daz ez ist gar in ir muot,   [4025]
daz d machet daz siz tuot.
Ez ist ir mannes schulde niht,
swaz ir s getns geschiht:
s et er dar an stte wol
daz er tuo daz er tuon sol.   [4030]
Des entuo wir aver niht:
der selbe ist ein bsewiht,
der wil ein biderbe wp hn.
Wolder sne unzuht ln,
ich wn daz wr ein bezzer list.   [4035]
Wie der man begoukelt ist
der sn wp guot machen kan
und ist selbe ein unreht man;
der wil hn sns wbes huot
und ist selbe niht ze guot.   [4040]
Swer sich selben hetet wol,
der ht getn daz er sol.
Swer sns wbes hetet baz
dan sn selbes, wizzet daz,
daz er die triuwe die er solde   [4045]
an sich kren, ob er wolde,
die krt er dan mit vlze dar
d mans im niht dankt umb ein hr.
Diu huote hilfet niht ze vil, 
wan swer sich selben schenden wil,   [4050]
der mac ervinden tousent list
daz erz tuot zetlcher vrist.
    Ich wolt daz ieglchr snen lp
beheten solt, man unde wp:
daz wre getn gezogenlche.   [4055]
Sus wnent aver sumelche
daz ez s hfscheit unde re,
swer der wbe gewinnet mre.
Dar umb von rehte in geschiht,
st si ir schande hnt ver niht,   [4060]
daz ir wbe missett
krt an ir laster als drt.
Swaz ein man mit wben tuot,
daz sol allez wesen guot.
Daz reht habe wir uns gemacht   [4065]
mit unsers gewaltes kraft
und mugen uns erwern niht
des unrehts daz uns geschiht,
wan missetritet unser wp,
s ist gelastert unser lp.   [4070]
Der gewalt den man tuot
den wben durch bermuot,
der mac nimmer wesen s grz,
im ens doch wol genz
der gewalt den wir vertragen,   [4075]
daz kan ich iu vr wr gesagen.
Grz gewalt von uns geschiht,
wir haben unser schant vr niht:
diu wp tuont uns gewaltes mre,
wand ir schande ist unsr unre.   [4080]
Daz ist von unserm willen komen, 
ob ir mir rehte habt vernomen.
    Wolde wir den wben ln
ir zuht und ir unzuht hn
und hieten uns die unsern, daz   [4085]
wre getn michels baz.
Der ist ein wunderlcher man,
der eins andern baz heten kan
dan er sich selben knne bewarn.
Durch die kunst wil ich nimmer varn   [4090]
ze schuol: diu schuol wr mir unmre,
ob d niht bezzer kunst wre.
Ez s trscheit ode sin,
mir selben ich lieber bin
danne mir dehein man s:   [4095]
diu wp lze ich ouch d b.
Ob ich ein wp haben solde,
tt si dan niht daz ich wolde,
ich wolde ir die schande ln:
mich dunket daz wr wol getn.   [4100]
Wan ez mac dehein wp
mit ir undinge ir mannes lp
schenden s vil, er mge mre
mit sner tugent bejagen re.
    Nu hn ich iu genuoc geseit   [4105]
waz kumbers und waz arbeit
b unserm geluste stt
und wie leit b liebe gt.
Swer aver snn gelust niht
verenden mac, dem geschiht   [4110]
ouch w d von zaller vrist,
ob er dar nch gedenkend ist.
Swenn der spiler niht enht 
daz er verspile, hey wie er gt
hin und her von spil ze spil!   [4115]
Er gewinnt gedanke vil.
Swenn der vrz ht zezzen niht,
hey wie w im danne geschiht,
ob er danne gedenken wil
daz guoter spse ist harte vil!   [4120]
Swer jeit ode beizet gerne
und swer gern ist b der taverne,
gebrist in dar an ihtes iht,
si sint ne grz leit niht.
    Swer einem wb ze holt ist,   [4125]
dem ist w zaller vrist.
Swenners niht gesehen mac,
s tobet er naht unde tac.
Hey waz er gedenkend ist
unntzer dinge zaller vrist!   [4130]
Und she man waz er tuot
mit gedanke in snem muot,
er meste sich sn schamen sre.
Nu mht er sich des schamen mre
daz im der siht under d'ougen   [4135]
dem dehein gedanc ist tougen
und der wol die kraft ht,
swenners nien wil haben rt,
daz er in versenken mac
d nimmer schnt der liehte tac.   [4140]
Vor dem sol man sich bewarn
w man hin welle varn
mit gedanke und mit gett:
daz ist wser liute rt. 
    Daz drite teil sol hie ende nemen:   [4145]
daz vierd man sol hin vr vernemen.